Paradis Golf Club

18 Loch Resort

Paradis Golf Club

Le Morne Peninsula, Mauritius

Tel.: +230 401 5050, Fax: +230 450 5140

Charakteristik

Ein Platz zwischen Bergen und Seen auf einer Landzunge gelegen, mit Pinien, Palmen und mit zum Teil schmalen Fairways. Das Hotel Paradis & Golf Club ist Teil der Anlage. Der Platz ist nicht allzu schwer, hat jedoch viel Wasser und bietet aber auch einige Herausforderungen, vor allem auf den Bahnen entlang der Küste.

Der Golfplatz

18-Loch Platz

Design: David Dutton

Schwierigkeitsgrad: Sportlich - Anspruchsvoll

Scorekarte

TeeParCRSlopeLänge
Schwarz (Herren)7277.81425924 m
Weiß (Herren)7276.21365609 m
Gelb (Herren)72751345303 m
Blau (Damen)7272.41275030 m
Rot (Damen)7270.31224735 m

Übungsmöglichkeiten

  • Driving Range
  • Putting Green

Gästeinformation

18-Loch Platz

Gäste sind jederzeit willkommen.
Anmeldung ist erforderlich.

Ausstattung

Club Einrichtungen

  • Clubhaus
  • Gästesanitär
  • Golfplatz akzeptiert Kreditkarten
  • Pro-Shop
  • Restaurant
  • Bar

Der Club

Clubinfos

Gegründet: 1992

Bewertungen

3.7 von 5 Sternen21 Bewertungen

5 Sterne:
4
4 Sterne:
8
3 Sterne:
8
2 Sterne:
0
1 Stern:
1
Eine Bewertung schreiben

Die neuesten Bewertungen

K. Per 450 Bewertungen

Nach wie vor toll

6 Jahre später - wie hat sich der Platz entwickelt?
Also mir hat der Platz wieder sehr gut gefallen. Green Fee für 2 Personen als Hotelgast mit einem Trolley rund € 65,— finde ich ganz okay, es gab auch Wasser mit auf die Runde.
Fairways tadellos, die großen Bunkeranlagen waren mit einer eher dünnen Sandschicht ausgestattet, die Grüns okay aber nicht allzu schnell.
Breite Fairways, die ich aber leider nicht allzu oft getroffen habe, an manche Spielbahnen kommt auch immer wieder Wasser ins Spiel.
Sehr kniffelig Spielbahn 9, das schwerste Loch am Platz, ein langes Par 4, mit einem langen 2. Schlag übers Wasser. Bei Wind ist vorlegen fast schon ein Muss. Kniffelig auch Spielbahn 16, ein relativ kurzes Par 5, jedoch viel Wasser im Spiel. Taktisches Spiel ist notwendig.

Berlin Golf Bear 105 Bewertungen

Wenn das das Paradies ist…

Gespielt am 20.11.2019, HCP 12

… möcht´ ich nochmal die Hölle sehen.
Scherz beiseite, schlecht ist der Platz nicht, aber „Paradies“ stell´ ich mir noch anders vor.

Auch wenn er auf einer Halbinsel liegt, ist der Platz eher ein Parkland (oder besser noch: Palm-Land), als ein Links Course. Das Gros der Bahnen schlängelt sich um einen imposanten Berg herum (der jedoch nicht im Spiel ist) – netter Anblick, aber auf die Dauer nicht abendfüllend. Lediglich auf den letzten 3 Bahnen kommt ein wenig „Karibik-Feeling“ auf – Palmen, Strand, Meerblick.

Viele Löcher sind einfache Baller-Wiesen – möglichst lang, Ball so platzieren, dass das häufige Dogleg nicht zum Problem wird, Ball vor´s Grün knallen (Bunker vermeiden, obwohl diese sehr gut bespielbar sind), Pitch und Putt. Wobei das „Putt“ durchaus interessant ist – zügige Grüns mit moderater Ondulierung. Einige wenige Löcher sind tatsächlich knifflig – teils sind 140m Drives gefordert (von den regulären Herren-Abschläge), um Wasser zu überwinden, teils sind die Bahnen dann plötzlich doch recht schmal, insbesondere die Par 3s. Wer nicht die nötige Länge hat, kann jedoch auch auf die vorderen Senioren-Tees ausweichen.

Die Grüns waren in einwandfreiem Zustand, die Fairways teils verbrannt und mit vielen Kahlstellen. Das störrische Semi-Rough ist für Mittel-Europäer gewöhnungsbedürftig – der Ball liegt häufig wie recht hoch aufgeteet, man läuft leicht Gefahr ihn zu unterschlagen.

Ein Cart ist bei den hier üblichen Temperaturen (30°, 90% Luftfeuchtigkeit) allen anzuraten, die in solchem Klima Probleme bekommen – es wird sonst eine arg schwitzige Runde.

Ein insgesamt recht schöner Platz – wirklich „himmlisch“ sind allerdings nur die Preise! EURO 15,- für ein kleines Glas Weisswein und ein Büchsenbier sind schon arg happig. Das wäre ggfs. noch verzeihbar, wenn alles andere wirklich paradiesisch wäre – ist es aber nicht. Ich vermute jedenfalls, dass durch das Paradies keine vielbefahrene Strasse mit entsprechendem Lärm führt und ständig Platzarbeiten ebenfalls ordentlich Radau machen.

Fazit:
Gerne nochmals, jedoch nur mit Greenfeee-Ermässigung. Wir hatten ein Hotel-Package, da hat die Runde mit Cart für 2 Personen EUR 175,- gekostet, was schon als Schnäppchen gilt.
Knappe 4 Sterne, 5 wären auch bei Topp-Pflegezustand nicht erreichbar, dafür sind zu viele Bahnen zu langweilig. (Im „Golf Bear Ranking“: 7 von 10 Punkten.)

Norbert130 1 Bewertung

Golf

Der Golfplatz ist sehr schön doch greenfeezeiten sind schwer zu bekommen wenn überhaupt auch als Hotelgast das kennt man vom Belma Plage und le trefair nicht. Sollte man bei der Buchung der Hotels Beachcomber beachten.
Urlaub von 28.11 bis 21.12.2019

Paradis Golf Club - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben

Alle 21 Bewertungen ansehen