Heritage Golf Club

18/9 Loch Resort

Heritage Golf Club

Bel Ombre, Mauritius

Tel.: +230 623 5600, Fax: +230 623 5601

Golfpakete

mit Heritage Golf Club
Heritage Le Telfair Golf & Spa Resort

Heritage Le Telfair Golf & Spa Resort 5 Sterne

Mauritius

7 Nächte mit Frühst. und 5 Greenfees

ab 756,- pro Person Mehr Infos
Heritage Awali Golf & Spa Resort

Heritage Awali Golf & Spa Resort 5 Sterne

Mauritius

7 Nächte AI + 5 Greenfees

ab 1061,- pro Person Mehr Infos
Heritage Awali Golf & Spa Resort

Heritage Awali Golf & Spa Resort 5 Sterne

Mauritius

7 Nächte AI + 5 Greenfees

ab 1334,- pro Person Mehr Infos

Charakteristik

Der Par 72-Kurs wurde von dem Südafrikaner Peter Matkovitch entworfen und zeichnet sich aus durch weite Fairways und sorgfältig ondulierte Grüns, die eingerahmt sind von Zuckerrohr und exotischen Pflanzen. Ins Spiel kommen außerdem die Flussläufe des Citronniers River und des St. Martin River. Der Platz bietet großartige Ausblicke auf Wälder und Wiesen, dunkle Vulkanberge, weiße, feinsandige Strände und das türkisblaue Wasser des Indischen Ozeans.

Für niedrige Handicapper sind die Spielbahnen technisch anspruchsvoll gestaltet, dennoch kommen auch Golfer mit mittleren und hohen Handicaps auf dem abwechslungsreichen Kurs auf ihre Kosten. Fünf verschiedene Tee-Positionen, Bunker, Wasserhindernisse und strategisch einfallsreich platzierte Grüns ermöglichen ein interessantes und dennoch entspannendes Spiel.

Golfplätze

18-Loch Golf du Château Platz

Design: Peter Matkovich

Gelände: Leicht hügelig

Schwierigkeitsgrad: Sportlich

Scorekarte
TeeParCRSlopeLänge
Gelb (Herren)72--6498 m
Weiß (Herren)72--6121 m
Blau (Herren)72--5740 m
Grün (Damen)72--5214 m
Rot (Damen)72--4761 m

9-Loch Mashy Course

Gelände: Flach

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Par: 3

Übungsmöglichkeiten

  • Driving Range
  • Putting Green
  • Pitching Green

Gästeinformation

Beide Golfplätze

Gäste - auf Anfrage.

Ausstattung

Club Einrichtungen

  • Gästesanitär

Ausrüstung zur Miete

  • Elektrocart zu mieten

Der Club

Clubinfos

Gegründet: 2005

Bewertungen

4.5 von 5 Sternen23 Bewertungen

5 Sterne:
16
4 Sterne:
2
3 Sterne:
5
2 Sterne:
0
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Die neuesten Bewertungen

MiJor 4 Bewertungen

Überberwertet

Sicherlich ein guter Platz aber ohne Highlights.
An einigen Löchern viele Kahlstellen rund ums Grüns.
Grüns (Mitte - Ende Oktober) ständig leicht gesandet.
Nicht gerade was man im Urlaub möchte.
Als Gast im Awali spielt man für ca. 25€ Greenfee. Aber das Cart schlägt nochmal mit 25€ pro Person zu Buche.
Sodass dann die Runde pro Person 50€ kostet.
Caddy Master Team sehr freundlich. Rezeption zwei unfreundliche Ladys. Keine Urlaubs like Begrüßung.
Da wir endlich mal auf Grüns spielen wollten sind wir zum Avalon Golf Club gefahren. Sehr guter Platz. Lohnt sich.
Bei der Gelegenheit, Achtung das Heritage Awali ist nicht für Paare geeignet.
Ein wahres Kleinkinder Paradise.

Heidi M 1 Bewertung

Achtung Lebensgefahr für Urlauber

Wir waren vom 12 bis 19 September 2019 zum vierten Mal im Heritage Le Telfair zu Gast.
Wie immer haben uns das Hotel, alle Mitarbeiter und alle Restaurants voll überzeugt in Qualität und Freundlichkeit. Hotelbewertung erfolgt separat.

Wir spielen täglich Golf, was uns nun am 14.09. auf dem Platz passierte hat durchaus negativen Seltenheitswert.
Wir starten planmässig zur vereinbarten Startzeit, hinter uns ist ein Einzelspieler eigetragen.
Allerdings steht bereits ein 2 er Flight am Abschlag, offensichtlich ohne reguläre Startzeit.

Am Loch 1 (Par 4) spielte aus diesem Flight Herr Christophe Kamdiane (einheimischer Hotelmanager) des Nachbarhotels Awali den Abschlag ca 10 Meter hinter uns, wir liegen 60 Meter vor dem Grün, also ein langer Drive.
Leider eskaliert die Situation schon an Loch 2, da wir warten mussten (Vierer Flight vor uns), blieben wir in Sichtweite stehen, da wir ja schon das zweifelhafte Vergnügen an Loch 1 hatten.
Als ich meinen 2. Schlag machte und nach vorne weiter ging, flog sein Ball knapp über meinen Kopf hinweg und rollt 30 Meter vor mir aus. Ein Fore leider Fehlanzeige. Bei so langen Drives kann Herr Christophe Kamdiane nicht spielen so lange wir noch in Sichtweite sind, das ist vorsätzliche Gefährdung, zumal auch Ihm die Länge seiner Drives bekannt sein dürfte.
Seine absichtlich zur Schau gestellte Arroganz und sein ganzes Unverständnis der gefährlichen Situation gegenüber bringt er durch sein ganzes Verhalten zum Ausdruck. Von Reue oder ehrlichem Bedauern keine Spur.
Er gab sich gelangweilt und auffällig, ja fast provokant, desinteressiert!
Meine Frau hat sich dadurch provoziert, hilflos, allein und im Stich gelassen gefühlt. Auch die Tatsache, dass Ihr erklärt wurde, wie Sie mit dem Manager des Awali Hotels sprechen darf, lässt vermuten, dass er einen Sonderstatus hat, auf jeden Fall wird sein Verhalten geduldet und zahlende Hotelgäste haben sich unterzuordnen.
Seine Aussage war, wir sollten froh sein, es wäre ja nichts passiert. Keinen Versuch seinerseits die Wogen zu glätten, in Gegenteil wir wurden wie ein lästiges Insekt behandelt, unsere Einschätzung und unsere Sicht der Dinge wurde zu keinem Zeitpunkt ernst genommen.
Wir haben uns dadurch nicht mehr wohl und nicht mehr willkommen gefühlt.
Einen Abschlag mit dem Driver mehr als 30 Meter über uns hinweg zu spielen ist eine eindeutige Frechheit und ein Angriff auf Leib und Leben.
Eine Bahn vorher, war die Situation so, dass sein Abschlag noch ca 10 Meter hinter uns ausrollte, aber über den Kopf hinweg, kann mit keinem banalen Gerede entschuldigt werden.
Wir spielen seit 20 Jahren Golf auf verschiedenen Plätzen dieser Welt und sind gute Spieler was unter anderem ein 11 er Handicap belegt, also keine blutigen Anfänger die keine Ahnung von Regeln oder Etikette haben.
Wir empfanden es als ganz klar böswillige und absichtliche Handlung, da wir vermutlich für sein Empfinden dichter auf unseren vorherigen Flight hätten aufspielen sollen.
Herr Christophe Kamdiane kontaktierte nun die Angestellten des Golfclubs, die für Ihn ein zügiges Spiel ermöglichen sollten, dadurch hat er seine Ungeduld und seinen Unmut deutlich bewiesen.
Aldo sollte diese Angelegenheit regeln, leider hat er völlig versagt, er informierte lediglich den Vierer Flight vor uns, dass durchgespielt wird.
Wir waren nur im Weg, es ging nur um die Belange des Awali Hotelmanager.
Unsere Bitte war ganz klar definiert, dafür zu sorgen, dass Herr Christophe Kamdiane nicht länger hinter uns spielen soll, da wir berechtigt Angst um unsere Gesundheit hatten.
Keine Entschuldigung, kein Bedauern, keine Anteilnahme oder Interesse erkennbar seitens des Angestellten, nicht mal ein Kommentar in diese Richtung, das Motto war das Ganze zu ignorieren, dann werden wir es schon irgendwann gut sein lassen. Dadurch fühlten wir uns bei diesem Gespräch ebenfalls nicht wahrgenommen.

Denn an Loch 9 war er dann wieder hinter uns und hat das Grün angespielt obwohl wir die Bahn noch nicht vollständig verlassen hatten, auch dies macht man nicht wenn man bereits ein mehr als grobes Fehlverhalten begangen hat und die Entschuldigung ehrlich gemeint gewesen wäre.
Hier haben wir Vijay gefragt ob er nun die Situation regelt, er hat sich allerdings nicht getraut und so gab es nun die zweite Konfrontation an diesem Urlaubstag.
Es wurde von uns erwartet, dass wir Ihn durchspielen lassen und hinter Ihm weiterspielen, was wir als völlige Frechheit empfanden, so unverschämt sind wir noch auf keinem Golfplatz behandelt worden, als zahlende Hotelgäste!
Wir fühlten uns als Menschen zweiter Klasse, die sich unterzuordnen haben, dies bestätigte uns auch in der Annahme wie oben beschrieben, es ging nur darum die Interessen des Herrn Christophe Kamdiane umzusetzen, wir waren nur lästiges und unwichtiges Beiwerk, hier stand das Wohlbefinden des Hotelgastes weit hinten an.
Auch nachdem nun mehr als 4 Wochen vergangen sind, haben wir rückblickend kein positives Gefühl, vor allem und hauptsächlich basierend auf der Tatsache, wie respektlos, unwichtig und ignorant danach mit uns, von allen Beteiligten, umgegangen wurde.
Wir entschuldigen uns hiermit, dass wir um die halbe Welt gereist sind und viel Geld bezahlten, und somit Herrn Christophe Kamdiane gestört haben und sein persönliches Spiel behinderten.
Ein Tip, sperren Sie doch in Zukunft den Golfplatz für Ihn, dann sind die lästigen Urlauber auch nicht mehr da.

Die wirkliche Qualität und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter macht sich letztendlich erst in einer nicht einfachen oder nicht alltäglichen Situation bemerkbar.
Wenn alles gut läuft und nur Floskeln ausgetauscht werden, wie: How was your game, see you tomorrow, good weather today………………… Kann auch nicht viel falsch laufen.
Wir haben nun erfahren, dass das Wohlbefinden des Awali Hotelmanagers wichtiger ist und für uns Hotelgäste nur die Floskeln bleiben.
Unser ganz spezieller Dank gilt France Reine vom Hotel Heritage Le Telfair, die sich sehr um uns gekümmert, und nicht ignoriert hat.
Sie gab uns das Gefühl, zumindest Ihr, nicht unwichtig zu sein!
Auch bei einem Treffen am nächsten Tag, als sich Herr Christophe Kamdiane entschuldigen musste, auf Wunsch des Hotelmanagements des Hotels Heritage Le Telfair, hat er den hier beschriebenen Eindruck nur noch deutlich untermauert.
Herr Christophe Kamdiane hat uns bestätigt, dass negative Bewertungen für Ihn ohne Belang sind, daher an alle Golfer, da die Welt uns allen offen steht, schaut Euch die anderen Plätze der Insel an, sind alle wunderschön und ein Erlebnis zu spielen und es ist meist einfacher eine gute Startzeit zu bekommen.
Und keine Hotelmanager die eigentlich keine Zeit um Golf zu spielen und daher die Urlauber vom Platz drängen wollen.

Oesigolfer 45 Bewertungen

Grandioser Platz!

Ein wahrhaft großartiger Platz, den wir in unseren 2 Wochen im Awali (das Greenfee ist im All-in Angebot inklusive) sehr oft gespielt haben. Fair für höhere HCPs, fordernd (insbesondere von Gold) für die besseren Spieler. 5 verschiedene Abschläge an jeder Bahn lassen jeden Golfer wählen, welches Golf er spielen will. Hier stimmt (fast) alles, vom Caddymaster, der einem die Shuttletür des Busses öffnet und einem das Bag zum Cart oder Trolley bringt, vom Checkin an der Rezeption, wo man freundlich empfangen wird, bei der Übergabe des Cart oder Trolley (mit Wasserversorgung) bis zur netten Begrüßung nach der Runde mit nasskalten erfrischendem Tuch.
Der Platz selbst ist wunderschön, sehr abwechslungsreich, jede Bahn bietet andere Möglichkeiten, Wasser, ein paar Graben, breite Fairways, relativ harte Bunker, und ist immer recht fair, weil die Fairways breit genug sind auch für manche Fehlschläge (aber nicht alle)... Man kann den Platz gut laufen, obwohl das bei den Temperaturen durchaus sportlich ist (die meisten fahren Cart), Wasser gibt‘s vom Caddymaster (im Cart auch gekühlt) und nach den ersten 9 Löchern an einer Zwischenstation auch stets einen Juice, Apfel oder Eis!
Die Driving Range ist gleich neben Tee 10 (von wo in der Hochsaison üblicherweise gestartet wird), Bälle dort teils ProV1, aber auch harte Murmeln dabei (normale Rangebälle eben).
Wir haben hier fast jeden Tag Golf gespielt, zumindest geübt oder den (auch sehr schönen und ohne Startzeit zu spielenden) 9-Loch Par3 Kurs bezwungen (zwischen 130 und 50m lange Bahnen).
Das Wetter war bis auf einen Monsunregen-Tag meist großartig, aber die Chance auf Regen gibt es durchaus fast täglich (warm aber natürlich doch nass), der Platz war sehr gut gebucht (was oft auch mit Wartezeiten durch langsamere Vorflights verbunden war).
Alles perfekt also? Nun, ein paar Punkte wären noch übrig, und daher hier meine Anregungen:

.) es gibt häufig No-Shows bei den Buchungen, was dazu führt, dass man kurzfristig oft nur Zeiten reservieren kann, zu denen man im Urlaub gern noch schläft. Wie wäre es, wenn man einen zumindest einen kleinen Obolus für NoShows fordert, sodass Leute ihre gebuchte Startzeit auch rechtzeitig absagen (müssen) wenn sie nicht spielen? Das erledigt auch gern die Rezeption des jeweiligen Hotels!

.) für die „Läufer“ unter uns gibt es wenig bis keine Sitzmöglichkeiten auf der Runde. Insbesondere wenn man an einem Abschlag in der Sonne warten muss, wäre das schön. Die ein oder andere Parkbank (mit Sonnenschirm?) würde vielleicht noch mehr Leute dazu animieren, den Platz zu Fuß zu bewältigen.

.) die Gebühren für die Trolleys (im Übrigen 3 Radtrolleys, auf denen das Bag nur bedingt gut hält, einen Gummizug mitzunehmen, schadet also nicht) find ich mit 500 Rupies (= ca. 13,- €) sehr hoch ggü. dem Cart. Etwas günstiger könnte man das durchaus anbieten und man animiert vielleicht noch mehr Leute zum Laufen (sorgt für „fittere“ Kunden, die viele Jahre wiederkommen!)

.) es gibt hier keine Blitzschutzhütten oder Unterstellmöglichkeiten bei Regen und Gewitter... nass werden ist hier zwar nicht so schlimm wie in Europa, aber Blitz ist Blitz...

Aber insgesamt ist das hier sonst ein wahres Paradies. Und dieser Platz ist einfach nur großartig! Wir wissen jedenfalls jetzt schon, dass wir wiederkommen werden!

Heritage Golf Club - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben

Alle 23 Bewertungen ansehen