Quinta da Ria/Quinta de Cima

18/18 Loch

Quinta da Ria
Quinta da RiaQuinta da RiaQuinta da RiaQuinta da RiaQuinta da RiaQuinta da RiaQuinta de CimaQuinta de CimaQuinta de CimaQuinta de CimaQuinta de Cima

Quinta da Ria/Quinta de Cima

Quinta da Ria, S.A., P-8900-057 Vila Nova de Cacela, Portugal

Tel.: +351 281 950 580, Fax: +351 281 950 589

Charakteristik

Die Quinta da Ria und Quinta de Cima Golfanlage erstreckt sich entlang der eindrucksvollen Landschaft des Naturschutzgebiets Ria Formosa mit seinen jahrhundertealten Bäumen und tierartenreichen Seen. Besonders Quinta da Ria bietet einen fesselnden Ausblick auf den Atlantischen Ozean und die Berge im Hinterland. Da es keine Errichtung von Immobilien geben wird, ist aber auch der Cima Course ein Paradies für Golfer, die Natur pur genießen wollen.

Golfplätze

18-Loch Quinta da Ria Course

Eröffnet 2002. Design: Rocky Roquemore.

Gelände: Flach mit Wasserhindernissen

Schwierigkeitsgrad: Sportlich - Anspruchsvoll

Scorekarte
TeeParCRSlopeLänge
Weiß (Herren)7271.51316053 m
Gelb (Herren)7270.81295910 m
Schwarz (Herren)7268.91255540 m
Blau (Damen)7273.61285348 m
Rot (Damen)7271.31234977 m

Tagesgreenfee WT/WE EUR 97,-.

18-Loch Quinta de Cima Course

Eröffnet 2002. Design: Rocky Roquemore.

Gelände: Flach mit Wasserhindernissen

Schwierigkeitsgrad: Sportlich - Anspruchsvoll

Scorekarte
TeeParCRSlopeLänge
Weiß (Herren)72751336586 m
Gelb (Herren)7272.81296147 m
Schwarz (Herren)7270.11245595 m
Blau (Damen)7275.61265552 m
Rot (Damen)7272.41195032 m

Übungsmöglichkeiten

  • Driving Range (2 Rangeabschläge, davon 1 überdacht)
  • Putting Green
  • Pitching Green
  • Chipping Green
  • Übungsbunker
  • 3 Loch Kurzplatz

Gästeinformation

18-Loch Quinta da Ria Course

Gäste sind jederzeit willkommen.
Anmeldung ist erforderlich.
Handicap 36 ist erforderlich.

18-Loch Quinta de Cima Course

Gäste sind jederzeit willkommen.
Handicap 28 (Herren) / 36 (Damen) ist erforderlich.

Etikette

Softspikes erforderlich.

GPS-Geräte zugelassen.

Greenfee-Preise

Driving Range

Montag - Sonntag
Balltoken (30 Bälle)3 €

GF auf Anfrage.

Ausstattung

Club Einrichtungen

  • Clubhaus
  • Gästesanitär
  • Birdiekarte
  • Golfplatz akzeptiert Kreditkarten
  • Pro-Shop
  • Bar
  • Snack Bar
  • Beverage Cart

Restaurant

Kreditkarten akzeptiert.

Ausrüstung zur Miete

  • Leihschläger
  • Trolley zu mieten
  • Elektrotrolley zu mieten
  • Elektrocart zu mieten

Der Club

Clubinfos

Gegründet: 2002
Mitgliedschaft: möglich

Personen

PositionName
PräsidentJose F. Lisboa
GeschäftsführerJose F. Ferreira
ClubmanagerinRosário Alpalhão
ClubsekretärAntónio José Martins
Pro-Shop-LeiterLiliana Silva
HeadgreenkeeperPaulo Dias

Bewertungen

4.0 von 5 Sternen26 Bewertungen

5 Sterne:
8
4 Sterne:
10
3 Sterne:
8
2 Sterne:
0
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Die neuesten Bewertungen

reiner2304 460 Bewertungen

Ansprechende 36 Loch ohne Resortbebauung, 18 Loch davon mit Meerblick

Gespielt am 31.8.2022 Quinta da Ria am 2.9.2022 Quinta da Cima. Die 36 Loch-Anlage liegt direkte an der Bundesstraße N-125 auf halbem Weg zwischen Faro und der spanischen Grenze. Vom Platz da Ria hat man einige schöne Blicke auf das Meer und die Lagune, da dieser Platz nah am Meer liegt. Mitten zwischen den beiden Plätzen neben dem Clubhaus liegt das Hotel Robinson Club Quinta da Ria. Beim nördlicher gelegenen Platz da Cima, liegen einige Bahnen direkt an der N-125, bzw. an einer etwas staubigen Zufahrtsstraße, was man dann auch deutlich hört und sieht, ansonsten liegt die Anlage in Ruhe und Natur. Immer wieder stehen einige Mandelbäume am Rande der Fairways und kommen bei verzogenen Abschlägen auch ins Spiel. Hohes Rough gibt es eher selten, dafür aber einige durchaus schön angelegte Wasserhindernisse. Im Grundsatz sind beide Plätze flach, aber es gibt auch ein paar leicht erhöhte Abschläge. Ein Cart ist nicht unbedingt erforderlich, da auch die Wege zwischen den Abschlägen meist nicht weit sind. Es sind einige gut platzierte Bunker, vor allem auf dem da Cima, vorhanden, die mit hellem Sand aufwarten. Bei unserem Spiel war der Sand darunter allerdings extrem hart/nass. Obwohl die meisten Bahnen relativ gerade aus gehen, wird es auf beiden Plätzen nicht langweilig. Die Blicke auf das Meer vom da Ria und die schöne Umgebung entschädigen (Fotoapparat nicht vergessen). Die 18 auf da Ria spielt man entlang der Poollandschaft und der Liegewiese vom Hotel, wo man dann auch ausreichend Zuschauer hat. Der Pflegezustand beider Plätze war in Ordnung. Wenige braune Stellen in den Fairways. Hier und da mal Flecken auf den Grüns, die leicht gesandet waren aber treu und meist nur mäßig onduliert. Der Spielbetrieb wochentags am Vormittag war überschaubar. Wir konnten auf beiden Plätzen zu zweit ohne Wartezeiten durchspielen. Startzeiten hatte ich vorab per E-Mail angefragt und sofort bestätigt bekommen. Man kann auch online über die Homepage die Startzeiten einsehen und buchen, muss dann allerdings auch direkt bezahlen. Wir haben aktuell für beide Plätze jeweils 176 € für zwei Spieler mit Cart bezahlt. Das Cart hat kein GPS und auch keine Schlägerreinigungsbox. Es gibt aber zwei kleine Flaschen Wasser mit auf die Runde. Die Dame im ProShop war geschäftig freundlich, der Caddie Master/Starter sehr nett. Das Restaurant war leider geschlossen und eine Buggybar kommt auch nicht rum, also Verpflegung auf die Runde mitnehmen. Das Sanitär im Clubhaus/Proshop war neuwertig. Alle WC auf beiden Plätzen waren jedoch leider noch nicht fertig installiert. Man kommt aber auf da Ria nach Bahn 3,6, 7 und 9 immer wieder am Clubhaus vorbei. Für da Cima gibt es aktuell nur das WC an der Driving-Range, die auf der anderen Straßenseite vom Clubhaus liegt. Bälle kann man hier mittels Token oder Euromünzen ziehen. Im Fazit ist da Ria ein schöner Urlauberplatz mit Meerlage, den man mal spielen sollte. Da Cima kann man, muss man aber nicht unbedingt spielen.

Seybrew 58 Bewertungen

Knapp durchschnittlich

Die beiden Plätze präsentierten sich nach einem heißen Sommer vermutlich in einem der Jahreszeit entsprechenden Zustand. Das kann im späteren Herbst bzw. im Frühling anders (= besser sein). Während Abschläge und Greens ok waren sind die Fairways wirklich schlecht. Der interessantere und auch weniger von Verkehrslärm beeinträchtigte Platz ist der Ria - Course.
Unterschiedlich auch die Erfahrungen mit dem Empfang: während die dort arbeitenden Damen freundlich und professionell agieren ist der sogenannte "Golfmanager" vollkommen fehl am Platz. Zusammenfassend knappe drei Sterne und jedenfalls dann eine gute Möglichkeit Golf zu spielen wenn man in dem etwas in die Jahre gekommenen Robinson - Club untergebracht ist.

sand30 79 Bewertungen

Schöne Urlaubsplätze

Wir haben beide Plätze Ende Mai 2021 gespielt. "Quinta da Ria" ist der etwas kürzere Platz mit engeren Fairways und wunderschönen Ausblicken auf das Meer. An den ersten Löchern treffen sich Abschläge und Greens und dadurch ergibt sich eine etwas unruhige Atmosphäre "Quinta de Cima" wird als Championcourse betitelt, ist ein wenig länger und hat breite Fairways, auf denen man keinen Ball verlieren kann. Auf beiden Plätzen waren die Abschläge und Fairways gepflegt und die Greens in einem sehr guten Zustand. Zwei schöne Urlaubsplätze!

Quinta da Ria/Quinta de Cima - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben

Alle 26 Bewertungen ansehen