Valle Guadiana Links

18 Loch

Valle Guadiana Links

Valle Guadiana Links

Salida 131 (Ayamonte Norte) de la A49, Urb. Costa Esuri av Juan Pablo II s/n, E-21400 Ayamonte, Huelva, Spanien

Tel.: +34 959 32 80 28, Fax: +34 959 32 80 36

Golfpakete

mit Valle Guadiana Links
Praia Verde Boutique Hotel

Praia Verde Boutique Hotel 4 Sterne

Algarve, Portugal

7 Nächte mit Frühst. und 5 Greenfees

Weitere im Angebot enthaltene Golfplätze: Quinta do Vale Golf Resort, Castro Marim Golfe & Country Club, Isla Canela Golf und Benamor Golf

ab 769,- pro Person Mehr Infos

Charakteristik

Der Platz befindet sich in Ayamonte, im Herzen der Spanischen Algarve und bieten hervorragendes Golf an der Costa de la Luz. Die Lage an den Ufern des Guadiana Flusses, die traumhaften Blicke nach Portugal und zur Flussmündung, die Nähe zum Strand, die umfassenden Einrichtungen des Resorts machen Costa Esuri zum wahren Golfparadies. Er bietet schöne Blicke auf das Meer und die Stadt Ayamonte. Die Anlage hieß früher Costa Esuri Golf Club und war längere Zeit geschlossen.

Der Golfplatz

18-Loch Platz

Design: José Canales. Typ: Links.

Scorekarte
TeeParCRSlopeLänge
Weiß (Herren)72--7229 yards
Gelb (Herren)72--6858 yards
Blau (Damen)72--6351 yards
Rot (Damen)72--5997 yards

Übungsmöglichkeiten

  • Driving Range
  • Putting Green
  • Pitching Green
  • Übungsbunker

Gästeinformation

18-Loch Platz

Gäste sind jederzeit willkommen.
Anmeldung ist erforderlich.

Greenfee-Preise

18-Loch Platz

GreenfeeMo. - Fr.Sa./So./Feiertage
18-Loch-Greenfee30 €30 €

Jugendliche erhalten Ermäßigung.

Ausstattung

Club Einrichtungen

  • Clubhaus
  • Gästesanitär
  • Restaurant

Pro-Shop

Kreditkarten akzeptiert.

Ausrüstung zur Miete

  • Trolley zu mieten
  • Elektrocart zu mieten

Bewertungen

3.4 von 5 Sternen11 Bewertungen

5 Sterne:
1
4 Sterne:
5
3 Sterne:
3
2 Sterne:
1
1 Stern:
1
Eine Bewertung schreiben

Die neuesten Bewertungen

reiner2304 420 Bewertungen

Schöner Platz aber kein Links Course am Grenzfluß

Gespielt am 15.9.2021. Die 18-Loch-Anlage liegt nördlich des westandalusischen Ortes Ayamonte unmittelbar an der portugisischen Grenze, nur durch den Fluss Guadiana getrennt. Die Anlage liegt von der letzten Autobahnausfahrt vor Portugal in nördliche Richtung, nur noch einen Katzensprung entfernt in einem Neubauort, wo wohl auch mal Hotels entstehen sollten integriert. Es ist zwar ausgeschildert, aber man fährt praktisch nach dem Ortseingang direkt auf den großen Parkplatz vor dem Clubhaus zu. Neben einigen fertigen Luxusvillen gibt es aber leider auch einige Bauruinen zu sehen. Im Grundsatz liegt der Platz aber abseits von jeglichem Lärm in Ruhe und Natur. Vorab sei gesagt, es handelt sich natürlich nicht um einen echten Linkscourse. Ein paar Topfbunker und zwei/drei Löcher entlang des Flusses machen keinen Linkscourse aus. Die ersten 9 Bahnen erinnern dann auch eher an einen Resortcourse und gehen vorbei an den oberhalb der Bahnen angelegten Villen und Häusern. Die Backnine ziehen sich dann entlang des Naturparks und des Flusses, mit so gut wie keiner Bebauung. Bis auf wenige leichte Steigungen ist der Platz eher flach und es wird grundsätzlich kein Cart benötigt wenn man gut zu Fuß ist. Lediglich der Weg zum ersten Abschlag entlang der Driving-Range ist ein wenig länger. Die Bahnen sind grundsätzlich interessant und abwechslungsreich angelegt. Immer wieder gibt es Doglegs und Wasserhindernisse, sei es in Form von Seen oder dichtem Buschwerk. Die meisten Abschläge sind sehr offen, teilweise sogar extrem offen, so dass auch höhere HC klarkommen sollten. Ein bis zwei erhöhte Abschläge, wo man schöne Fotos von der Anlage machen kann, gibt es auch. Die Sicht auf die markante Autobahnbrücke, die Spanien und Portugal verbindet, wird ein paarmal freigegeben. Der Pflegezustand war im Großen und Ganzen in Ordnung. Teilweise etwas mehr Fremdbewuchs auf den Fairways oder kahle Stellen. Die Abschläge und vor allem die Grüns waren aber absolut top in Ordnung und treu. Durch den Regen am Tag zuvor waren die Bunker etwas hart und ausgespült. Es gibt sowohl während der Frontnine und der Backnine jeweils ein großes und sauberes WC, allerdings fehlen hier jeweils die Klobrillen. Neben einer alten Ruine gibt es am Grün 15 etwas Historisches zu bestaunen; offenbar eine alte Poststation lt. der Erklärung auf der Tafel vor Ort. Der Spielbetrieb an einem leicht bewölkten aber sonnigen Mittwochnachmittag war recht rege. Wir hatten eine Startzeit online über die Homepage gebucht und waren überrascht, dass trotz vieler freier Startzeiten reger Betrieb auf dem Platz herrschte. So liefen wir dann auch sehr schnell auf einige langsame 4-er-Flights auf, die einen erst nach freundlicher Anfrage oder gar nicht vor ließen. Das Greenfee über die Onlinereservierung betrug 48 € pro Person. Ein Cart kostet eigentlich 36 €. Lt. Homepage des Betreibers „Isla Canela“ zahlt man normal ein Greenfee von 86 €, was eindeutig für den aktuellen nicht perfekten Zustand noch zu teuer ist. Allerdings gibt es auch Sundowner und Kombiangebote wenn man auch den anderen Platz des Betreibers im Süden, den „Old-Course“, spielt (siehe meine gesonderte Bewertung). Letztlich haben wir für zwei Spieler mit Cart 120 € bezahlt, was absolut in Ordnung ist. Wie sich der Preis zusammensetzt bleibt das Geheimnis der freundlichen Dame am Counter. Allerdings hatte das Cart auch schon bessere Tage gesehen. Sitzbezug zerrissen und Scorekartenhalter abgerissen, Wasser gab es auch nicht mit auf die Runde. Die Lenkung quietschte zwar, aber es hat 18 Löcher durchgehalten. Das Clubhaus besteht aus Restaurant oben (nicht genutzt) und Caddyhalle, Proshop mit Sekretariat unten. Insgesamt ein gefälliger und offener Course, mit schöner Landschaft am Grenzfluss, den man durchaus mal spielen kann.

Cla 1 Bewertung

Superplatz

Dieser Platz ist eine Herausforferung, die Anlage ist sehr abwechlungsreich und spannend. Die Anlage ist für naturnahe Golfliebhaber ein absolutes Muss.

Hewo 87 Bewertungen

Wiedereröffnung als Valle Guadiana Links

Isla Canela Golf hat das Management nach der Insolvenz des vorherigen Betreibers übernommen.
Der Platz hat durch die „Pause“ sehr gelitten. Die neuen Betreiber geben sich grosse Mühe, aber es dauert noch. Die Bunker und die Abschläge (mit Bänken, Tafeln Ballwascher usw.) sind schon voll ok. Die Fairways sind ausreichend. Die Grüns sind noch eine Katastrophe. Auf den meisten Plätzen sind die Vorgrüns besser als die Grüns hier. Es braucht eben noch Zeit!
Das Konzept des Clubhauses ist super. Das Personal freundlich. Das Essen war von der Qualität und vom Preis sehr gut.
Ein Wiedersehen im Herbst erscheint machbar.

Valle Guadiana Links - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben

Alle 11 Bewertungen ansehen