Bewertungen

für Royal Cape Golf Club, Südafrika

3.5 von 5 Sternen14 Bewertungen

5 Sterne:
3
4 Sterne:
3
3 Sterne:
6
2 Sterne:
2
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 14 von 14

Federer 18 Bewertungen

Kann man machen

Ich hatte an den ältesten Club höhere Erwartungen. Letztlich ist ein gsnz normaler südafrikanischer Platz mit keinen Besonderheiten. Preis-/Leistung ist ok und eine Runde auch, aber man muss dort nicht gespielt haben. Es gibt bessere Plätze in der Umgebung.

Matthias55 9 Bewertungen

Hin und her zwischen alten Bäumen

Bei aller Altehrwürdigkeit und allem Respekt vor dem Royal im Namen ist dieser Parkland-Course eher langweilig zu spielen. Zwischen schönen alten Bäumen ziehen sich die Bahnen hin und her und man weiß nie so recht, wo man gerade ist, und ob man die Bahn nicht schon gespielt hat. Die Fairways sind zwar gepflegt, ihr Gras aber zu lang geschnitten, so dass die Bälle kaum rollen. Das macht den Platz länger als er ist. Die Grüns sind ebenfalls gut gepflegt, allerdings schwer zu lesen. Ich würde nicht sagen "Den muss man spielen". Da gibt's um Kapstadt interessantere und abwechslungsreichere Plätze. Den Preis von 850 Rand, die ich am Sonntag 5.1.2020 zu bezahlen hatte, stufe ich hierfür eher als "stolz" ein.

pitchmark 194 Bewertungen

...der älteste...

...in Südafrika, über 130 Jahre gibt es diesen Club schon. In den Anfängen war er den Militärs vorbehalten - General-Leutnant Sir Herny Torrens war der Initiant.

William IV verlieh 1833 erstmals einen Golfclub - Perth Golfing Society Australien - das Recht, das "Royal* im Club-Wappen zu tragen. Inzwischen gibt es 132"Royale" Golfclubs auf der ganzen Welt, die von den Königshäusern die Berechtigung erhalten haben, diesen Namen und das Wappen zu tragen - Royal Cape gehört dazu.

Natürlich sind heute mehr Golfclubs zu finden, die das Royal im Namen tragen, ohne zu dem erlauchten Kreis zu gehören.

Dreimal mussten die Mitglieder mit ihrem Golfplatz umziehen, bis er 1905 sesshaft wurde. Einige Verbesserungen wurden bis 1929 realisiert, die verantwortlich sind für das heutige Layout - entworfen von Charles Melteno Murry. Im wesentlichen wurden keine grösseren Umbauten vorgenommen, das ist sehr toll - dass er sein Alter zeigt und es uns spüren lässt. Auf dem Course und im Club-Haus kann man Geschichte einatmen - phantastisch!

Wir gehen heute so weit, dass wir der Meinung sind, solche Anlagen muss man als Gesamtes unter Denkmalschutz stellen.
Es ist so, mit modernen Anlagen können solche Courses nur bedingt mithalten, das ist aber auch nicht notwendig.

Es werden immer wieder grosse Turniere hier gespielt, das alleine zeigt schon den Wert und die Bedeutung.

Die Greens mussten Anfang der Jahrtausendwende - den heutigen Erfordernissen entsprechend - neu gebaut werden. Hätte man diese Arbeit verweigert, wäre der Course aus den Austragungsorten gestrichen worden.

Es ist ein gut gepflegter Course, der im Ranking derzeit No 48 in Südafrika und No 14 im Western Cape zu finden ist.

Wir hatten grossen Spass obwohl wir hart ums Par kämpfen mussten, der Wind war mit von der Partie. 2002 haben wir hier erstmals ein Tee gesteckt.

BBert 2 Bewertungen

Schöner Platz

Sehr freundliche Mitarbeiter, schönes Clubhaus, gepflegter und abwechslungsreicher Platz.

Golf4fun 110 Bewertungen

Entäuschend

Schlecht gepflegte Fairways (stark ausgetrocknet) langweilige Spielbahnen, an mindestens 4 Löchern starker Autoverkehr, teilweise sah es zwischen den Löchern nach Baustelle aus. Wir sind enttäuscht. Positiv: Greens und Clubhouse gut. Buggy nicht notwendig.

akaziengarten 1 Bewertung

Muss nicht sein!!!

Ein nicht besonders schöner Platz, langweilig, laut, keine gute Pflege der fairways, keine schöne Bepflanzung, wir waren froh als es zu Ende ging.
Das ganze noch nicht mal preiswert, haben in der Woche 1900 Rand für 2 mit ecart bezahlt!
Royal ist hier gar nichts!!!
Wir spielen hier nie wieder!!!

WG aus AB in D 62 Bewertungen

Naja

Mir gefällt der Platz nicht besonders gut. Hervorragend sind die Grüns, die schnell und spurtreu sind und in einem Top-Zustand. Sie könnten noch etwas mehr Modellation vertragen. Die Bahnen sind nicht extrem breit und es geht eigentlich ohne große Herausforderung hin und her. Es gibt keine einzige wirklich spektakuläre Bahn an die man sich im Nachhinein erinnern wird. Unter den Bäumen und neben der Bahn ist so gut ausgemärt und geschnitten, dass man seinen Ball schnell wieder findet. Der Rest ist durchschnittlich oder unter dem Durchschnitt: die Fairways sind teilweise recht strapaziert, es gibt Stellen mit blanker Erde. Auch am Rand der Bahn gibt es häufig Stellen in schlechten Pflegezustand oder größere sandige Bereiche. Jetzt im Sommer ist es wohl zu anspruchsvoll sich zu wünschen, dass man Fairways hat bei denen man nicht auf hartem Boden sondern von kurzgeschnittenem Gras spielt, bei dem man schön unter den Ball kommt.
Es ist mein erster Platz den ich in Südafrika spiele. Nur in Namibia habe ich einen Platz gespieglt, der aber vom Pflege und Graszustand besser war (aber schlechtere Puttinggrüns hatte). Ich hoffe es wird besser.

Mustapha 12 Bewertungen

Leicht enttäuschend...

Der sehr starke Wind hat dazu beigetragen, dass der ohnehin recht anspruchsvolle Kurs sehr schwierig zu spielen war und das Score eher dem Zufall überlassen war. Die Greens waren sehr schnell, der Pflegezustand der Tee boxes und der Fairways entsprachen jedoch nicht unseren Erwartungen und können in keiner Art und Weise mit Steenberg oder Clovelly mithalten.
Mustapha

martin.lipp 8 Bewertungen

Muss man spielen

Schöne Und gepflegte Anlage. Muss man unbedingt ins Golfprogramm aufnehmen. Schöne Restaurant-Veranda. Erinnert an koloniale Zeiten oder an den Film "out of Africa". Gepflegte Locker Rooms.

ximpi 5 Bewertungen

Edler alter Traditions-Club

Sehr schöner alter Parklandcourse. Sehr gut organisiert, gute Verpflegung im Halfwayhouse, leider waren unsere Caddies recht unmotiviert und auch ungepflegt, aber das war der einzige Wermutstropfen. Lange Spielbahnen und viele Hindernisse, interessant zu spielen, Anfänger haben es hier eher schwer.

Beduin68 3 Bewertungen

Gut gelegen, aber nichts besonderes

Wir haben den Platz heute am 18.02.2014 gespielt. Die Dame bei der telefonischen Reservierung war sehr freundlich und auch der Empfang im Club war überdurchschnittlich nett.

Wir hatten eine Tee-Time um 13:10 Uhr erhalten und waren ein wenig verdutzt, als bereits am Loch 4 ein Zweier-Flight von hinten drängte. Als Vierer haben wir die beiden Damen natürlich durchspielen lassen. Nun stellte sich aber heraus, dass wir direkt vor der Damenrunde gebucht waren und weitere Dreier-Flights hinter uns Druck machten und uns ständig in die Hacken spielten. Nachdem wir dann weitere 3 Flights haben durchspielen lassen, waren wir schon ein wenig genervt im Half-Way House.

Daraufhin kam der General Manager an und hat sich proaktiv bei uns entschuldigt und ohne, dass wir darauf bestanden haben angeboten, dass wir morgen nochmals unentgeltlich spielen dürfen. Das ist natürlich sehr kulant und entsprechend positiv zu bewerten. Dennoch hat die Spielfreuede auf den ersten 9 doch sehr gelitten.

Auch sonst ist der Platz für südafrikanische Verhältnisse in einem eher unterduchschnittlichem Pflegezustand und auch landschaftlich nicht so schön wie viele andere Plätze.

Er ist ok aber mehr auch nicht. Ohne das Angebot, morgen nochmals kostenlos spielen zu können, würden wir den Platz sicherlich nicht nochmal spielen.

Fazit: Ein recht zentral gegelener Platz mit sehr kundenorientiertem Verhalten. Fairwaiys sind gut, Grüns ok und die Tee-Boxen erinnern teilweise an eine Kuhwiese. Das Lay-out ist auch eher langweilig. Man kann ihn spielen, aber es gibt deutlich bessere Plätze rund um Kapstadt.

stoepselstefan 1 Bewertung

Sehr schöner Platz

Der Platz ist sehr schön angelegt und gut ohne Kart zu spielen. Er ist fair und man hat einen sehr schönen Blick auf den Tafelberg.
Das Restaurant ist erstklassig.

tlengerke 13 Bewertungen

Erstklassig

Eine sehr schöne Anlage mit einem sehr noblen Clubhaus. Der älteste Platz in Kapstadt.

peter CH 166 Bewertungen
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Sehr kleine Herausforderung

Royal Cape war in einem relativ guten Zustand (Januar 2017), auch nach Monaten der Dürre. es ist eine gut organisierte Club, freundlicher Empfang und ein sehr gutes Café.
Der Kurs ist flach wie ein Topf, hat eine gute Bunker und welligen Grüns, aber - und das ist wirklich bedauerlich - nachdem Sie den Kurs verlassen, werden Sie nicht ein Loch erinnern. nicht klebt ein etwas Besonderes zu sein, aus - eine Herausforderung. Fazit: es ist OK, um zu spielen, aber langweilig und im Vergleich zu anderen Kursen in CT, zu teuer für das, was man bekommt.

Übersetzt von Google.

Royal Cape Golf Club - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben