Golf-Club Ansbach e.V.

18 Loch

Luftaufnahme Clubhaus mit Burgrunde
Luftaufnahme Clubhaus mit BurgrundeGrün 13Blick auf die 18-Loch AnlageBahn 7Grün 18Bahn 5, über das Wasser auf's Grün

Golf-Club Ansbach e.V.

Rothenburger Straße 35, D-91598 Colmberg, Deutschland

Tel.: +49 9803 600, Fax: +49 9803 911301

Charakteristik

Der 1960 gegründete Golfclub Ansbach gehört zu den traditionsreichsten Clubs in Bayern. Am Fuße der malerischen Hohenzollernburg in Colmberg schmiegen sich die ersten neun Löcher der Golfanlage entlang des Burgberges. Die zweiten neun liegen nahe der Altmühl. Unsere Mitglieder schätzen neben der Herausforderung des Platzes vor allem auch die naturverbundene Schönheit der Anlage, die zweifelsohne zu den landschaftlich attraktivsten in Mittelfranken gehört.

Die freundliche und familiäre Atmosphäre haben wir uns bis heute erhalten. In unserem gemütlichen Clubhaus und auf der Sonnenterrasse finden Sie immer nette Leute für einen anregenden Plausch vor oder nach der Golfrunde.

Der Golfplatz

18-Loch Platz

Gelände: Flach - Hügelig - Sehr hügelig mit Wasserhindernissen

Schwierigkeitsgrad: Sportlich - Anspruchsvoll

Scorekarte
TeeParCRSlopeLänge
Gelb (Herren)7069.91265205 m
Blau (Herren)70681284811 m
Rot (Damen)7071.11264515 m

Übungsmöglichkeiten

  • Driving Range (18 Rangeabschläge, davon 3 überdacht)
  • Putting Green
  • Pitching Green
  • Chipping Green
  • Übungsbunker

Gästeinformation

18-Loch Platz

Gäste sind jederzeit willkommen.
Clubausweis mit eingetragenem Handicap (54) ist erforderlich.

Etikette

Softspikes empfehlenswert.

Hunde angeleint erlaubt.

GPS-Geräte zugelassen.

Greenfee-Preise

18-Loch Platz

GreenfeeMo. - Fr.Sa./So./Feiertage
April - Oktober
18-Loch-Greenfee60 €60 €
9-Loch-Greenfee30 €30 €

Jugendliche und Studenten erhalten 50% Ermäßigung.

Driving Range

Montag - Sonntag
Benutzung der Driving Range5 €
Balltoken (40 Bälle)2 €
Albrecht Greenfee-Aktion

Mit dem Albrecht Golf Führer Deutschland 20/21 erhalten Sie in diesem Club folgende Angebote:

  • 2 x 2 Greenfees zum Preis von 1
  • 2 x 20% Greenfee-Nachlass

Mehr Infos

Ausstattung

Club Einrichtungen

  • Clubhaus
  • Konferenzraum
  • Gästesanitär
  • Golfplatz akzeptiert Kreditkarten
  • Pro-Shop
  • Bar

Restaurant

Tel.: 09803-600
Ruhetag: Montag

Ausrüstung zur Miete

  • Leihschläger
  • Trolley zu mieten
  • Elektrotrolley zu mieten
  • Elektrocart zu mieten
  • Caddie auf Anfrage

Golfunterricht

John Speed
Tel.: 0178 235 26 28
johnspeed@t-online.de
https://www.golf-ansbach.de/golfschule/

Der Club

Clubinfos

Gegründet: 1960
Mitgliedschaft: möglich - Mehr Infos

Personen

PositionName
PräsidentNorbert Held
Club OfficeNN NN09803 600
Head-ProJohn Speed0178 235 26 28
GreenkeeperNN NN

Bewertungen

4.0 von 5 Sternen7 Bewertungen

5 Sterne:
2
4 Sterne:
3
3 Sterne:
2
2 Sterne:
0
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Die neuesten Bewertungen

A.Schreiner 8 Bewertungen

Burgrunde herausfordernd... Altmühltalrunde flop

Im Sommer 2019 spielten wir diesen Platz und waren von der Burgrunde sehr überrascht. Diese ist sehr anspruchsvoll und eine echte Herausforderung für Kondition und Spielvermögen (außer man ist einstellig). Es ist sehr hügelig und die Bahnen teilweise vom Abschlag nur bedingt einsehbar (es gibt Richtungsmarkierungen). Genaue und weite Abschläge sind Pflicht, wenn man einen halbwegs ordentlichen Score ins Clubhaus bringen möchte. Leider waren auch hier die Fairways im Begriff braun und hart zu werden. Die Grüns waren größtenteils gepflegt aber auch hier zeigten sich teilweise bereits braune Stellen und bei einigen waren sehr viele Pitchmarken vorhanden. Die Aussicht jedoch ist grandios und mit der Burg als Blickfang hat diese Runde einen besonderen Charme.
Ganz im Gegensatz dazu die zweiten 9 auf der Altmühltalrunde. Die Fairways waren unspielbar, da sie steinhart waren und riesige Risse hatten (so manchen Ball mussten wir aus diesen Spalten „retten“). Zudem ist das Gelände komplett eben und kaum Bewuchs vorhanden (man muss zugutehalten, dass diese Bahnen noch sehr jung sind). Dies kommt bei spielbaren Fairways sicherlich schwächeren Spielern sehr entgegen, womit diese Runde als leicht einzustufen ist. Leider war bei unserem Besuch an ein ordentliches Spiel nicht zu denken, da genau betrachtet keine Fairways vorhanden waren und der Ball unkontrolliert in alle Richtungen gesprungen ist oder in einer der großen Spalten verschwand. Lediglich die Grüns waren in einem perfekten Zustand und optimal zu spielen. Ob bei den zukünftigen Sommern hier jemals ein ordentliches Spiel möglich ist bleibt fraglich.
Die Gastronomie und der Service sind gut. Das Greenfee war für den Zustand der zweiten 9 zu hoch.
Fazit: Die ersten 9 (Burgrunde) sind einen Besuch wert. Die zweiten 9 (Altmühltalrunde) wahrscheinlich nur im Frühjahr oder in einem verregneten Sommer (die aber wohl seltener werden).

Tom B. 10 Bewertungen

Ein Platz - Zwei Gesichter

Habe den Platz Anfang Juli 19 zu ersten Mal (hatte nach tel. Anmeldung die Erlaubnis zum Frühstart um 6:30h - als neuer Gastspieler, ohne Ausweis oder Greefee im Couvert zu hinterlegen - sehr kulantes, freundliches Sekretariat !!!) gespielt und war von der Konzeption der Burgrunde begeistert: die ersten 9 Löcher ohne Ortskenntnis zu spielen ist wie Weihnachtspäcken auspacken : spannend, überraschend und sehr schön! Die Bahnen sind nicht lang aber oft relativ eng, kaum einzusehen (Richtungsstäbe), mit Gefälle in alle Richtungen, tricky Abschlagpositionen (z.B. beim Abschlag 7, vom Hügel, hat man bei einer ordentlichen Streung die Möglichkeit Golfkameraden auf 3 verschiedenen Grüns und 4 Fairways zu erlegen - eine mutige Planung - Weidmanns Heil !) mit kleinen, welligen und gut gepflegten Grüns. Super Ausblicke, liebevolle Bepflanzung und die Burganlage dazu bieten ein grandioses Ambiente. Macht richtig Laune. Die neuen 9 Bahnen (Vorsicht beim Überqueren der Bundesstrasse !) sind vom Bewuchs her noch ziemlich kahl, fast flach angelegt, relativ simpel (Ausnahme noch die 10) - kaum Unebenheiten, Hindernisse und große Grüns (kaum Breaks) - zu spielen und bieten die Chance den Score wieder aufzuhübschen. Aufgrund der, für die Region durchaus schon gewohnten, Trockenheit hatten die Fairways 10-18 teils große Risse und spärlichen Bewuchs. Fraglich ob diese Kurshälfte auf Dauer genügend bewässert und gepflegt werden kann um als Bereicherung der Anlage zu gelten. Mein Fazit: ein auf alle Fälle spielenswerter Kurs. Was Loch10-18 vermissen lassen machen Loch1-9 dafür zweimal Wett.

Graham M. 18 Bewertungen

Interessanter Platz

Ich habe diesen Platz bzw. die ersten 9 (die Burgrunde) am Ende des diesjährigen Rekordsommers gespielt, dementsprechend trocken und braun war der Boden (mit dem Bild auf dieser Seite gar nicht zu vergleichen). Wegen des Zustandes hat man für mich das Greenfee auf 15 € herabgesetzt, was sehr fair war. Aufgrund der Trockenheit hielt kein Ball an den schrägen Fairways, und man hatte bei blinden (Ab)Schlägen praktisch keine Chance herauszufinden, wohin der Ball gesprungen/gerollt war. Daher kann ich den Platz nicht richtig bewerten, sondern nur bestätigen, daß die Grüns klein und schräg sind, dafür aber nicht so schnell, so daß das Putten und Chippen nicht so schwer war. Hervorheben möchte ich auch, daß die Bunker mit weichem Sand gut gefüllt waren, so daß man sehr schön herausspielen konnte - keine Selbstverständlichkeit, da auch auf deutlich teureren Plätzen die Bunker oft in einem schlechten Zustand sind.

Alles in allem ein sympathischer Club!

Golf-Club Ansbach e.V. - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben

Alle 7 Bewertungen ansehen