Bewertungen

für ABAMA Golf, Guía de Isora, Tenerife, Spanien

3.8 von 5 Sternen34 Bewertungen

5 Sterne:
13
4 Sterne:
9
3 Sterne:
6
2 Sterne:
4
1 Stern:
2
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 34 von 34

Mario Hartkopf 3 Bewertungen

Leider überbewertet

Wir haben den durch aus schönen und auch gepflegten Platz von Abama Golf am 9.11.2018 gespielt! Uns wurden nicht die Bags auf den Buggy gestellt oder irgendwelche Erklärungen zum Platz gemacht auch die angekündigten Bannanen waren nicht an den Abschlägen... wobei ich das alles auch nicht als wichtig finde nur bei einem Greenfee von 270€ p. P inkl. Buggy (anders nicht möglich) sollte man es erwarten können, hat mich der Baulärm auf den oberen 9 Löchern gestört. Das nervt und könnte im Preis berücksichtigt werden und auch in der aktuellen Bewertung! Der Platz an sich ist gut gepflegt aber auch nicht besser als der Buenavista den wir einen Tag später spielten für 106€ p.P

golfislife36 2 Bewertungen

Traumplatz!

Sensationeller Platz, jedes Mal eine neue Herausforderung (manchmal zum verzweifeln ;-)) und in einem super Zustand! Wir kommen bald wieder!!

Leonard Roppelt 13 Bewertungen

Ein absolutes Muss

Mit Abstand der beste Platz auf Teneriffa!!!
Pflegezustand, Übungsmöglichkeiten, Layout und Clubhaus absolute Weltklasse. Sehr teures Green Fee... ja das stimmt... aber es ist jeden Euro wert.
Nur zu empfehlen

manfredf 39 Bewertungen

Nur als Teil eines Packages interessant.

Gespielt im Dezember 2017.

Der Platz ist sehr gut gepflegt und auch sehr abwechslungsreich - aber das normale Greenfee nicht wert.

Golfbaellchen66 56 Bewertungen

Toller Platz, aber völlig überteuert

Im Dez 2017 gespielt... Greenfee € 250... der Service dafür bestand im aufladen der Bags in den Buggy, das war‘s. Kein Halfway, keine Buggy-Bar, kein Starter, kein „Welcome-back“. Die auf der Driving-Range abgesteckte Zone wies mehr Sand als Grashalme auf. Die (kostenlosen) Rangebälle ein buntes Sammelsurium verschiedener Marken.
Dafür war der Platz in gutem Zustand, die Grüns nicht übermäßig schnell und einige wirklich tolle Bahnen und Ausblicke.
Der Platz ist definitiv toll und macht Spaß zu spielen, für das Geld würde ich aber lieber 2x einen der anderen schönen Plätze auf Teneriffa spielen.

K. Per 244 Bewertungen

Tolles Design

...jedoch hatten wir heute leider viel Baustellenlärm. Haben aber den Platz bewertet und nicht das Rundherum, und der Platz verdient einfach 5 Sterne.

Sehr abwechslungsreiche Spielbahnen, es gehr bergauf, bergab, etliche Doglegs, zum Teil einiges Wasser, ein super geplanter Platz.

Grüns schnell aber nicht zu schnell, schwer lesbar - putten sollte man können.

Für mich war die 8 die schönste und herausfordernste Spielbahn, wobei eigentlich alle Löcher sensationell sind

Erich Maurer 1 Bewertung

Sensationell

Der Platz ist ein Highlight. Habe Ihn letzte Woche zwei mal gespielt. Der Platz ist auf Top Level (Tour Level). Die Grüns sind sehr, sehr schnell, aber wenn man von seinen gewohnten Putt längen immer nur 1/3 nimmt geht es sehr gut. Man muss sie sehr genau lesen, sonst ist man verloren.
Die Aussicht ist bei allen 18 Löcher sensationell. Hier spielt die Champions League.

golfer1001 8 Bewertungen

Fantastischer Golfplatz

Abama Golf zählt für mich (Hcp 4) zu den Top 3, die ich jemals gespielt habe und ich war bereits auf sehr vielen Plätzen.
Habe den Platz bei Traumwetter und perfektem Pflegezustand gespielt (schnelle Grüns, kurz gemähte Fairways,...). Das Design des Platzes ist außergewöhnlich, einzigartig und mit keinem anderen Golfplatz zu vergleichen. Ich freue mich bereits aufs nächste Mal und hoffe, dass der Zustand des Platzes erhalten werden kann!

tigerduffy 1 Bewertung

Hat mit Golf nichts zu tun

Sind mit ner 4er Gruppe zum Frühjahrs-Warmup ins Abama gefahren mit 4x golfen auf dem Hotel-eigenem Kurs (Hotel TOP, zwar alles andere als günstig und Preise für die Spiesen z.T. unverschämt, aber guter Service und Hotel-Top-Einrichtingen), aber der eigentich schöne Golfplatz (super Pflege Zustand, zum Teil schöne Löcher, tolle Views) wird durch schlicht unspielbare Grüns kaputt gemacht.

Nicht das superschnell (Stimpmeter zur Zeit 11,6. sind auch schon mal über 12 sagt der Pro - kenne aber schnelle Grüns aus den USA und aus England) sondern in der Kombination schnell und Maximal-unfaire Pn-Position in Wellen oder in der Schräge zum Bunker hin schlicht für Normalgolfer unspielbar (in unserer 4er Gruppe mit HCP zwischen 4 und 12 bleiben nur 4 von 16 Ergebnissen zweistellig). Selbst der Starter und Marschall/Headpro geben zu, das mindests 2 Löcher von den Grüns her gar nicht spielbar seinen, aber das Management 'PGA Level' halten wolle - Unfug wenn hingelegte Bälle (als Test) anfangen zu rollen!

Hat nicht mit jammern zu tun (mein Score ist mir eher nebensächlich - und ja, Schlaumeier werden sagen das Pros sowas ständig haben und das das 'echtes Golf' sei) - aber es feht nach dem dritten oder viertem Loch dann jeder Spass an der Runde und Erfolgerlebnisse - für mich heisst das nur:

Zum Golfen NIE WIEDER ABAMA!

Manfred Drewes 1 Bewertung

Vorsicht auf den Grüns

Für Internet-Kommentare habe ich ansonsten weder Zeit noch Lust. Die Bewertung vom 1.12.15, wonach der Abama-Course einen ungepflegten Eindruck machen soll, lockt mich allerdings aus der Reserve. Wer das - unter Pseudonym - schreibt, hat entweder keine Ahnung oder böse Absichten. Nach 5 Runden möchte ich für Interessierte meine Eindrücke wie folgt zusammenfassen:
Lage und Landschaftsbild:
Die Spielbahnen bieten z.T. großartige Ausblicke auf das Resort, das Meer und La Gomera, ohne störende Wohnanlagen neben den Fairways. Die Höhenunterschiede sind gravierend, so dass die Buggy-Pflicht Sinn macht. Abseits der Spielbahnen finden sich aufwändige Anpflanzungen, vorwiegend Palmen, in gepflegten Anlagen.
Layout der Spielbahnen:
Kein Loch gleicht einem anderem. Bergauf- und Bergab-Verläufe wechseln sich ab. Geländebedingt können "blinde" Schläge notwendig werden, was kein Negativmerkmal darstellt (Wer etwas anderes behauptet, hat noch keinen klassischen Linksplatz gespielt.). Wasserhindernisse sind nicht so häufig, können aber wirksam ins Spiel kommen. Grünbunker haben oft hohe Kanten, so dass es fast unspielbare Lagen darin geben kann. Die Grüns sind stark onduliert, schwer zu lesen und superschnell (Auf Frage wurde gesagt: 11 - 12 auf dem Stimpmeter!), was zu überraschenden Ballwegen führen kann, manchmal sogar runter vom Grün. Daran kann man sich als "Normalgolfer", der in Deutschland langsame Grüns gewöhnt ist, auch nach mehreren Runden kaum gewöhnen. Ehrlich gesagt: Für einen Resort-Platz keine gute Idee. (Welcher Golfurlauber beschäftigt sich schon mit dem Grain vom Bermudagras? Kleiner Tipp: Graswuchs regelmäßig in Richtung Tal/Meer= superschnell; Gegenrichtung: deutlich langsamer.) Pflegezustand:
Wer den Pflegezustand seriös beurteilen will, sollte bedenken, auf welchem Breitengrad (oftmals mehrere Wochen ohne Regen) man sich befindet und dass sich pro Tag ca. 180 Golfer auf der Anlage tummeln. Gemessen daran, ist der Pflegezustand tadellos. Pitchmarken auf den Grüns (nicht mehr als üblich) sind Spuren undisziplinierter Golfer, die die freundlichen Ermahnungen auf den Displays der Buggies mißachten. Auch könnte mehr Golfer die mitgeführten Behältnisse zum Auffüllen von Divot-Mulden benutzen. Ungeachtet dessen holen die Greenkeeper das Versäumte nach. Also: es gibt keine schlecht gemähten Bereiche, nicht geharkte Bunker oder derartige Unansehlichkeiten! Allerdings: unterschiedliche Sandqualitäten in den Bunkern.
Service:
Das zahlreich vorhandene Personal (Proshop, Caddiemaster, Starter, Marshals) ist äußerst hilfsbereit und freundlich. Andauernder Shuttle-Service vom Resort zum Clubhaus. Buggies sind mit Namensschildern, GPS-Displays mit Entfernungsangaben, Wasserflaschen (Nachschub auf der Runde) und Bananen bestückt. Auf der Driving-Range Ballpyramiden unlimited.
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Ein Grenfee für Besucher von 200 € ist sicherlich eher abschreckend. Das offizielle Greenfee von 135 € inkl. Buggy für Resort-Gäste ist unter Berücksichtigung des Preisniveaus auf der Insel und des Services m.E. angemessen. Über diverse Golfreise-Anbieter kann man aber Packages buchen, wodurch es wesentlich günstiger wird. Erwischt man einen günstigen Zeitraum, kann daraus bei der Qualität des Resorts sogar ein "Schnäppchen" werden.
Fazit:
Sportlich anspruchsvoller Platz, stets spannend, wobei Spieler mit höheren Handicaps den Score zwecks Frustvermeidung weniger beachten sollten, dafür aber die tolle Landschaft.

Manfred Drewes

streuhund 33 Bewertungen

Never again

Überteuer bei schlechter Platzpflege.

Wohl nur noch ein Schatten früherer Tage

Renateingrid 1 Bewertung

Super Platz, eine Herausforderung

Der Platz ist zur Zeit in einem top Zustand, sowohl Fairways als auch Grüns gepflegt. Das Personal super freundlich. Die wunderbare Aussicht macht das Golfen zu einem besonderen Erlebnis. Überhaupt sind die Löcher abwechslungsreich und teilweise eine Herausforderung was das Spiel interessant macht. Etwas kämpfen müssen wir mit dem Bermudagrass.

fuerio 2 Bewertungen

Gut aber nicht mehr sehr gut

Schön angelegter und abwechslungsreicher Platz.
Pflegezustand der Greens und der Fairways war jedoch mangelhaft.
Langsamer Spielfluss aufgrund vieler golfender Gäste mit hohem Handicap die oftmals die Regeln ungenügend kennen. Der Marshall gehört auf den Platz um den Spielfluss aufrecht zu halten!!!

odner 8 Bewertungen

Allen anderen Plätzen auf Teneriffa überlegen

Wer die Plätze auf Teneriffa gespielt hat, wird letztlich nicht umhin kommen ABAMA als das Kronjuwel der Insel zu küren.
Hier passt alles, von der Begrüßung über den Shop, Caddymaster bis hin zum wundervollen Platz und der Clubhausterasse. Da ist nur wenig Raum zu meckern!! An die Tage auf Teneriffa denke ich gern zurück und an die anderen gespielten Plätze kann ich mich nur dunkel erinnern, ABAMA jedenfalls hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Komisch nur, wie viele Bewertungen hier letztlich auf das Thema Preis hinausgehen. Die Anmerkung möchte ich mir erlauben, das die Pfennigfuchser mit höchsten Ansprüchen und z. T. wenig Spielvermögen doch besser den Staub auf Ihrer Tastatur lassen, als hier ihre persönliche Abrechnung mit dem Umstand zu machen, "zuviel" bezahlt zu haben.

rpk 1 Bewertung

bei weitem nicht das geld wert

wir haben im mai 2015 gespielt. der pflegezustand war schwach. auch wenn die greens airifiziert wurden sind schäden auf den greens unübersehbar welche nichts mit der akt pflegemassnahme zu tun haben. die fairways waren sehr schön. der rest jedoch schwach gepflegt. bunker mit steinen übersäht. auf teneriffa sind viel bessere plätze zu spielen welche einen realistischen preis kosten. die viel zu vielen blinden löcher sind gefährlich und keine herausforderung. viel mehr ein ärgernis. daher nicht spielen.

reiner2304 320 Bewertungen

Es ist ein Erlebnis

Ja, das Greenfee ist mit 200 € für Nichthotelgäste sportlich und sicher auch um mind. 50 € zu hoch, aber es lohnt sich. Die 18 Löcher präsentierten sich uns am 28.2. in einem sehr guten Pflegezustand. Der sportliche Anspruch ist durchaus gegeben und ja, es kommt zu ein paar blinden Schlägen. Das Layout des Platzes rund um das Hotel bietet alles was Golfer so braucht, incl. einiger Wasserhindernisse (ausreichend Bälle mitnehmen). Trotzdem sollten auch höher HC hier ihren Spaß haben, da die meisten Fairways doch recht offen sind. Die große Herausforderung sind die stark ondulierten Grüns. Dreiputts sind leider keine Seltenheit. Im sehr schönen Clubhaus an der Rezeption wird man freundlich bedient. Im Greenfee enthalten ist ein Buggy mit GPS. Das Cart, welches auch durchaus wegen der teilweise weiten Wege zwischen den Abschlägen seinen Sinn hat steht mit Namensschild bereit und ist ausgestattet mit ein paar Bananen und Wasser, welches man während der Runde an einigen Abschlägen kostenlos nachladen kann. Die Nutzung der Range incl. Bällen ist ebenfalls im Preis enthalten und schon sind die 200 Euro gar nicht mehr so viel. Vorteil des hohen Greenfees, es ist nicht ganz so überlaufen wie auf den anderen Plätzen im Süden der Insel. Man sollte trotzdem vorher eine Startzeit reservieren. Das geht leider nicht online sondern nur über das Sekretariat. Wir hatten eine Startzeit am frühen Nachmittag. Zu dritt sind wir dann auf die Runde und wäre da nicht vor uns bereits an Loch drei ein Viererflight gewesen, der uns auf keinen Fall durchlassen wollte….. Ich denke ABAMA sollte man schon mindestens 1x mal gespielt haben, wenn man auf Teneriffa ist.

silke 59 Bewertungen

Wer´s mag!

Konnte den Platz am 20.1.2015 spielen. Wie in vielen Vorherbewertungen erkennbar, sollte diesen Platz nur derjenige spielen der zuviel Geld hat oder ihn spielen um einen Platz mehr zu kennen. Letzteres trifft bei mir zu.
Bei weit über 600 gespielten Plätzen kann ich mir ein Urteil erlauben.
Sehr merkwürdig finde ich auch den Hinweis dass es interessant sei, wenn man den sichtbaren Bereich nur erahnen kann. Ich spreche in diesem Fall von blinden Löchern. Wie z.B. Loch 9. Außerdem, wenn man bei jeder 2. Spielbahn nach vorne fahren muss um ein mögliches Ziel zu erkennen. Ebenso wenig einem Spielfluss dienlich sind die Wege vom Grün zum nächsten Abschlag. Meist geht´s rückwärts, so dass der nachfolgende Flight warten muss. Die Qualität entspricht einem 50.-- € Platz. Lediglich die Abwechslung der Spielbahnen und die Sicht zum Mehr sind beachtlich.

Tobigrae11 25 Bewertungen

Weltklasseplatz / drum herum Naja

Dies ist einer der besten Plätze die ich jemals gespielt habe. Der Platz ist sehr abwechslungsreich und bietet teilweise sehr spektakuläre Aussichten.

Beim Restaurant schliesse ich mich den Vorgängern an. Für ein grosses Bier 8 Euro zu verlangen ist einfach eine Frechheit, die seinesgleichen sucht. Auch das Essen ist niemals dem Preis gerecht den sie Verlangen.

Ansonsten ist der Platz wirklich gut. Was auch sehr gestört hat war der Marshall, der wirklich sehr unfreundlich war. Wir sind 30 Minuten nach einem Flight am Morgen gestartet und hatten bis nach 9 Loch den Abstand auf 1 Loch eingeschränkt (sodass wenn wir auf die Teebox gekommen sind, die Leute gerade vom Green gelaufen sind). Trotzdem hat er uns gesagt wir müssen viel schneller spielen, etc,. Und das in einem sehr unfreundlichen Ton.

Rene 1 Bewertung

Traumplatz!!!

Wir haben diesen Platz im Dezember eine Woche lang gespielt und waren begeistert von diesem Golfplatz.

Herrliche Ausblicke auf den Atlantik, La Gomera und nicht zuletzt auf das traumhafte Luxusresort.

Der Platz war in einem hervorragendem Zustand, die Fairways waren perfekt und die Grüns waren sehr tricky und pfeilschnell.

Kann teilweise die Kommentare / Prioriäten meiner Vorredner nicht ganz nachvollziehen ! (Bananen braun?, Buggy keine 90 Minuten vorher)

Der Platz ist der absolute Hammer und falls man auf Teneriffa ist ein absolutes Muß !

Wir werden mit Sicherheit wieder in Kürze zurückkommen.

Vielen Dank für eine wunderschöne Urlaubswoche!!!

Wolf.P. 12 Bewertungen

Leider sehr schwacher Service

Wir spielten Abama Mitte November wieder. Leider wird der Service vom Personal immer schwächer. Auch auf den Fairways nahmen an 7 Bahnen die Greenkeeper keine Rücksicht auf die Spieler! So kann man einem das Spiel wirklich "versauen". Wir kommen nicht mehr!

arwediver 6 Bewertungen

Überraschend und schön

Wir haben im Juni 2014 gespielt. Hotelgäste zahlen 123 Euro, Gäste 200 Euro Greenfee, inkl. Driving Range (inkl. Bälle), E-Cart (mit GPS), 3 Tees, reichlich Trinkwasser, 3 Bananen + 45 Euro für das gute Taylor-Made Leihset.
Der Platz war in gutem Zustand, hat tolle Ausblicke und recht raffinierte hügelige Fairwaygestaltung. Oft kann man nur ahnen, was nach dem sichtbaren Bereich folgt, was es um so interessanter macht. Das rough und Aus bestehen aus braunen Vulkansteinkieseln, was beim Ballfinden deutlich hilft. Preis sicher am oberen Ende, vor allem beim Gasttarif, aber im Urlaub ein Schönes Spiel.

gueheb 12 Bewertungen

Schöner Platz mit super Ausblicken

Wir spielten Mitte Mai diesen Platz als Hotelgäste, leider waren die Grüns gerade aerifiziert worden und so zahlten wir 65.-€/Spieler.
Der Platz ist schön und hat ein paar wunderbare Bahnen, tolle Ausblicke, das Personal könnte bis auf ein paar Ausnahmen netter sein.
Wir spielten mit einem Satz Leihschläger Taylormade neuester Ausführung, welche gut waren, allerdings die Miete von 49,-€ pro Satz fanden wir zu hoch.
Ansonsten kann ich den Platz nur empfehlen.

Wolf.P. 12 Bewertungen

Platz gut, Greenfee zu hoch

Haben im März den Platz zwei mal gespielt. Personal ist freundlicher als letztes Jahr, der Platzzustand leider nicht. Die Grüns waren leider oft eher schlecht! Leider geht es den Betreibern wohl noch zu gut, das Greenfee ist dafür zu hoch! Schade

Nepomukel 1 Bewertung

Sein Geld nicht Wert

Wir haben den Platz in der vergangenen Woche gespielt. Neben den in anderen Foren bereits aufgeführten Nebengeräuschen (Baustellenlärm) hat sich der Platz insgesamt in einem ziemlich schlecht gepflegten Zustand gezeigt.
Die Spielbahnen sind zum Teil recht interessant angelegt und man sollte schon wissen wohin man seinen Drive platziert oder das Grün anspielt. Laufen kann man diesen Platz definitv nicht.
Was aber ein absolutes NO-GO ist, war die Flighteinteilung. Wir waren zu dritt und uns wurde ein vierter Spieler zugeteilt. Das ist an sich kein Problem, wenn aber in den zwei Flights vor uns jeweils 2er-Flights gebildet werden und wir als Vierer bei jedem Schlag warten müssen, und sich kein Marschall um die Spielgeschwindigkeit kümmert, kommen Spielzeiten von mehr als 5 Stunden zusammen. Da hat der Club meiner Meinung nach versagt.
Der nach der Runde bestellte und servierte (halbrohe) Burger für 15 EUR mit 20 abgezählten Pommes war schlichtweg eine Frechheit.

Dieser Platz sieht mich nie wieder!

TanjaE 8 Bewertungen

Unsere Erwartungen wurden nicht erfüllt

Wir spielten am 28. Januar auf dem Abama Golf, als nicht Hotelgäste für EUR 200/Person!
Dementsprechend waren unsere Erwartungen, welche leider nicht erfüllt wurden. Die ersten fünf Löcher waren begleitet von Baulärm, zur Zeit werden auf dem Platz neue Ferienapartments errichtet. Dies wurde uns beim Einchecken nicht mitgeteilt.
Einige Löcher sind spektakulär angelegt, andere wiederum sind sehr steil bergauf. Fazit: Der Gesamteindruck ist einfach nicht 200 Euro wert. g.

Meinerzag 1 Bewertung

Abzocke vom 26.12.13 - 05.01.14

Seit 3 Jahren kommen wir in Folge über Weihnachten nach Abama. Der Platz war noch nie in einem optimalen Zustand doch akzeptabel, da er in dieser Zeit nicht so voll war, wie die anderen Plaetze auf Teneriffa. Schon 2012 waren die Grüns und Vorgruens zu bemängeln, die BUNKER voll mit kleinen Steinen, doch 2013 bestanden diese Mängel immer noch, leider noch etwas schlimmer (z. B. auch die anfangs aufgestellten Palmen - die nie eingepflanzt wurden - platzen nun aus den Töpfen und vergammeln), dafür werden neuerdings die Hotelgäste mit 150,- € über Weihnachten abgezockt und Nicht-Hotelgäste bekommen neuerdings Sonderkonditionen, so dass die Exclusivitaet für Hotelgäste gar nicht mehr besteht. Ab 28.12.13 war es so voll, dass laenger als 5 Std. gespielt wurde und wir am 31.12. sogar nach 9 Loch aufgehört hatten, da wir am Abschlag 1/2 Stunde warten mussten.
Ein schöner Ausblick kann auf Dauer die Gäste nicht an das Hotel und den Platz binden und für 150,-€ kann ich einen Platz erwarten, der top gepflegt ist und dass auf dem Platz Ordnung herrscht und der Spielfluss gewaehrleistet ist.

golfer1001 8 Bewertungen

Atemberaubend!!

Ich spielte den Platz vor gut 3 Wochen - Fazit: Ein Platz, der das "Golferherz" höher schlagen lässt! Durchgehend schwierige Spielbahnen, dazu noch der fantastische Meerblick bei jedem einzelnem Loch und der sensationelle Pflegezustand machen diesen Platz zu einem Paradies für nahezu jeden Golfer!

Tipp: Nehmen Sie sich nicht zu viel vor & denken Sie nicht an den Score. ;-)
Ich empfehle präzise und taktisch zu spielen - dann ist auf diesem Platz etwas möglich..

& wenn dies nicht klappen sollte: Genießen Sie die Natur und die atemberaubenden Ausblicke!

golffreund 118 Bewertungen

Top!

Wer nicht im Abama wohnt muss viel Geld ausgeben, um diesen Platz spielenzu koennen. am glipflichsten werden Gaeste des Jardin Tropical in Adeje geschroepft, denn dieses Hotel gehoert zur selben Gruppe unD die sehr freudliche Golf Desk Dame vermittelt das Greenfee fuer 135 €, was angesichts des includierten Buggies nur 20 € mehr ist als auf den "normalen" Plaetzen der Insel.
Abama golf ist von Layout her sicher der einzige wirklich anspruchsvolle Platz der Insel, zudem mit einer ueberragenden Optik aufgeschoent, zu der Wasserfaelle (ich habe 3 gesehen) , Blumen, Palmen etc gehoeren. Sehr gute Fairways und schwere, schnelle Grüns machen den Platz zu einem echten Hit. Ok, einige Grüns hatten im Nov. ein paar kleine kahle Stellen aber wir sind im tiefen süden! Eigentlich muss man ihn mind. 2x spielen, denn beim ersten mal zahlt man beiden zahlreichen Blinden Loechern Lehrgeld!
Das oft gelobte Service war hier allerdings etwas abgespeckt, in Buggy lagen pro Kopf 2x0,3 Wasser und 2 Bananen, untwegs gabs nix.
Warnen moechte ich vor dem unverschaemten Preis/ Leistungsverhaeltnis im Clubhaus. Man sollte woanders Essen und trinken, bei 4 Euro für eine TasseKaffee hoert der Spass auf und beginnt der nepp.

Patrik 12 Bewertungen

TOP Platz mit miserablen Greens

Der Platz ist einfach wunderschön, sehr abwechslungsreich mit sehr schönen aber auch gefinkelten Spielbahnen. Auch der Platzzustand ist sehr gut, wenn da nicht die Greens wären.
Die Greens sind in einem miserablen Zustand mit kahlen und faulen stellen. Katastrophe. Das passt nicht zu diesem schönen Platz und vor allem nicht zu diesen hohen Greenfeepreisen.
Service ist gut-sehr gut, mit Bananen und Wasser bei den Teeboxen, das Essen im Clubhaus ist sehr gut, jedoch auch relativ teuer.
Auch die Getränke sind sehr teuer, 1 Dose 0,33l Cola, Fanta, Bier etc. kostet über 5.-€
Würde den Platz auf jeden Fall wieder spielen, unter der Voraussetzung dass die Greens in Ordnung sind.

Golf-Enthusiast 33 Bewertungen

Absoluter Traumplatz

Wir haben im Februar 2012 eine volle Woche hier täglich gespielt: Es wurde nie langweilig!
Für mich einer der schönsten Plätze in Europa!
Fast von jedem Loch freien Blick auf das dunkelblaue Meer und La Gomera dahinter.
Die Anlage ist sehr kreativ in den teils steilen Hang gebaut. Einige Fairways sind unverzeilich: der Ball kann immer wieder ganz nach unten rollen, wenn man die wenigen flachen Stellen nicht trifft. Loch 13 ist da richtig schwierig.
Die Greens fallen oft gegen unten ab. Extrem schwieriges Putten!
Grandiose Vegetation mit vielen Palmen, Agaven etc. Ein Ball im Aus ist oft weg.
Toll die Nähe zum Hotel Abama: Super Service. Aber ingesamt sehr teuer. Für auswärtige Spieler sind 200€ schon viel! Das Golfpaket mit Hotelaufenthalt lohnt jedenfalls.
Golfcarts mit GPS etc: alles vom Feinsten. Nachteil: der Platz ist voll ausgebucht: immer 4-er Flights mit fremden Leuten. Nimmt man halt in Kauf. Dafür Fairways über Wasserfälle, steile Kanten, enge Passagen.
Insgesamt: super super super!
Ich kann kaum auf die nächste Golfwoche hier warten.

JohannS 18 Bewertungen

Topplatz

Sehr guter Pflegezustand, tolle Aussichten, sehr gut in die Landschaft integriert, z.T. schwierig anzuspielende Greens

Maultasche53 3 Bewertungen

Preis-Leistungsverhältnis

Der Service hat nachgelassen. Es gibt keine Logobälle als Tee-off Geschenk und Handtücher auch nicht mehr. Wir waren 75 Minuten vor der Startzeit da und wollten den Pflichtbuggy übernehmen. Da wurden wir darauf aufmerksam gemacht, daß diese erst 60 Minuten vor der Abschlagzeit übergeben werden - und das bei 2x200€ Greenfee. Die Wege waren mit zahlreichen Palmenzweigen bedeckt - es machte einen eher ungepflegten Eindruck. Es waren nur zwei Schalen auf dem Platz mit Obst bestückt - die Bananen waren ziemlich braun. Wir werden den Platz nicht mehr spielen

Gerd 15 Bewertungen

Spitzenplatz

Dies ist ein absoluter Spitzenplatz mit hohem Anspruch. Vor allem ist das Anspielen der Greens besonders schwierig. Herrliche Aussichten und Spiel über kleinen Wasserfall bilden den Rahmen.
Ohne im Hotel zu wohnen ist der Platz aber auch in Relation zur Klasse zu teuer.

elgard 1 Bewertung

Kein Föhn

sonst alles top,

in der Damendusche fehlt ein Föhn - also Haare waschen ist nicht angesagt - es sei ja warm, war die Antwort - dennoch auf nassem Kopf ist auch der Wind nicht sehr warm (Erkältungsgefahr) und außerdem sehen klatschnasse Haare nicht bei jedem attraktiv aus :-)

Elgard

ABAMA Golf - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben