5 Sterne:
4
4 Sterne:
3
3 Sterne:
1
2 Sterne:
1
1 Stern:
0

Durchschnittliche Bewertung: 4.1 von 5 Sternen (9 Bewertungen)

Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 9 von 9

Berlin Golf Bear17 Bewertungen
Am See?

3.0 von 5 SternenBewertet am 21. Oktober 2014

Gespielt am 27 und 28.8.2014, HCP 13

Moderat hüglige Wiese mit unangenehmen Rough-Bereichen (abseits der Fairways, keinesfalls mittendrin!), die aber nicht im Spiel sind, wenn man einigermassen GERADE ist – aber wer ist das schon…
Grüns relativ langsam und leicht holprig – die Nutzung von Pitchgabeln scheint hier verpönt zu sein. Pflegezustand ansonsten gut.
Einige längere Wege zwischen den Bahnen - auch wegen der Hügligkeit ist Golfern, die nicht so gut oder gerne marschieren, ein Cart anzuraten.

Landschaftlich wird der Kurs durch einige grössere Bäume und Baum-Gruppen aufgelockert, Wald säumt Teile der Anlage. Der Name „am See“ ist ein wenig irreführend – besagter See ist nur von wenigen Bahnen aus in der Ferne zu erkennen, ins Spiel kommt er gar nicht.

Jedoch erschweren strategisch gut platzierte Wasserhindernisse das Spiel. Zudem wartet der Platz insbesondere auf den zweiten Neun mit einigen längeren Bahnen auf (Bahn 14, Par 5: 559m von Gelb, für die Damen sind´s von Rot noch 453m) – das ist insbesondere bei (Gegen-) Wind schon recht knackig. Zum Ausgleich gibt es jedoch auch recht kurze Par 4s (Bahn 13: 269, bzw. 217m) – man sollte aber auch hier das Rough meiden! Par 3s nicht gerade kurz – zwischen 149 und 185m (von Gelb). Die Bunker sind eher unspektakulär. In einigen Fällen leider sehr hart – aber ob der niedrigen Kanten kann man den Ball dann gut herauspitchen, ohne wirklich in den Sand schlagen zu müssen (sozusagen „runterkratzen“).

Schön ist die Ruhe auf dem Platz – lediglich der ein oder andere Düsenjäger donnert mal über das Gelände, ist aber rasch wieder vorbei. Ach ja – und in Nähe des Hotels (Bahnen 1 und 18) kann schon mal ein fröhliches Kind (viele Gäste mit kleinen Kindern) spontan in den Abschwung kreischen… - wehe, wenn ich den erwische – der schuldet mir noch einen Ball!!! ;-)

Apropos Hotel (als Randbemerkung, da ja einige Leser evtl. Übernachtungen im Schloss Teschow in Erwägung ziehen): Unser Zimmer im alten (pardon: "historischen", wie es die Dame an der Rezeption ausdrückte) Teil des Schlosses war EINE KATASTROPHE!!!
Muffig, fleckiger Teppich, ein winziges Fenster im Zimmer in Überkopf-Höhe, sodass der sogenannte Park-Blick in den sogenannten Schlossgarten (6 Bäume und eine Statue) nur von einem Tritt vor dem Fenster, Bauch an den Heizkörper gepresst und am Fensterbrett festgeklammert möglich ist (ansonsten starrt man in den Himmel), Fenster im Bad wg. der Insekten bitte geschlossen halten. Zu erreichen ist die Unterkunft nur über eine steile, schmale Treppe (2. OG), Aufzug oder Kofferträger Fehlanzeige. Matratzen gesundheitsschädigend durchgelegen – auf unsere Bitte die Matratzen zu tauschen gab es ein Holzbrett zum Drunterlegen und die Auskunft, dass für neue Matratzen die Lieferzeit wenigstens 2 Wochen betragen würde…

Fazit: Ein interessanter, landschaftlich angenehmer Platz mit einigen spielerischen Herausforderungen, den man auch gut mehrmals spielen kann, ohne dass er langweilig wird. Knappe 3 Sterne (im „Golf Bear Ranking“: 5 von 10 Punkten).
Wohnen sollte man allerdings möglichst anderswo als im sogenannten Schloss!!!

kiwi22 Bewertungen
Der Wind spielt mit

4.0 von 5 SternenBewertet am 20. Juni 2013

Wir waren keine Gäste im Hotel, wollten nur einen Tag auf dem Platz spielen. So beeindruckt schon die Zufahrtstrasse, zuerst noch auf altem Kopfsteinpflaster erreicht man ein imposantes Portal.
Den Pro- shop muss man dann zwar im Hinterstübchen suchen, aber auch egal wenn man nicht weiter in den Genuss des Schlosses kommt (wäre aber auch interessant gewesen) .
Da der Platz ja noch recht jung ist, gibt es noch keine großen Bäume / Sträucher, so hat der Wind leichtes Spiel, nur die Spieler selbst, sind das ein oder andere Mal verwundert, wo es den Ball hintreibt.
Ansonsten wird den Platzneulingen an den Bahnentafeln genau beschrieben, wie bzw. wohin man den Ball spielen sollte. Ob dies dann gelingt - aber so kann man auch Blindabschläge meistern.
Bei Sonnenschein holt man / frau sich leicht einen Sonnenbrand (!) , da man durch den Wind die Hitze nicht so wahrnimmt...
Es hat uns Spaß gemacht und sind ein weiteres Mal hingefahren - so wahr man schon mit einigen Tücken vertraut - konnte aber auch die guten Greens, ein weiteres Mal genießen.

tw086 Bewertungen
Schöne Anlage

4.0 von 5 SternenBewertet am 18. Oktober 2012über iPad-App

Wir waren für ein verlängertes Wochenende im Schloss Teschow. Das Hotel ist für Golfer wirklich perfekt ausgelegt. Die Driving Range und die Putting Greens sind keine 50 Meter vom Hotel entfernt. Gleiches gilt für den 1. Abschlag und das 18. Grün!
Der Golfplatz ist insgesamt sehr schön zu spielen. Mir haben die Bahnen 1 und 18 persönlich am Besten gefallen.
Ich kann den Platz und das Hotel uneingeschränkt für Golfer empfehlen!

Aldülülü1 Bewertung
Der Golfmarquis

5.0 von 5 SternenBewertet am 7. November 2011

... ist nicht der erste, der mit Hcp. 12 meint Golf spielen zu können. Spaß beiseite, es gibt nirgends (im Sinne von: an nicht einer einzigen Stelle des Platzes) Roughzonen auf den Fairways. Und gute Schläge landen auf dem Fairway oder dem Grün, nicht aber im Rough.

jan001 Bewertung
Sehr schönes Golfhotel

5.0 von 5 SternenBewertet am 12. Oktober 2011

Ich war Ende September mit meiner Partner im Schloss Teschow. Trotz des sehr nassen Sommers war der Platz in einem sehr guten Zustand. Das Personal im kompletten Hotel war immer sehr freundlich uns gegenüber, gerade im Pro Shop erste Klasse!

Wir haben auch eine Trainerstunde bei Mitch genommen, welches unserem Golfspiel sehr geholfen hat! Danke Mitch!

Wir werden auf alle Fälle wieder kommen!

Golfmarquis7 Bewertungen
Unfair und Schlecht

2.0 von 5 SternenBewertet am 4. Oktober 2011

Wir haben am 2.10.2011 den nun 18 Löcher Golfplatz ausprobiert und ich muss sagen, dass die Platzwarte einen Kurs belegen sollten wie man Fairways ausmäht, Rough schneidet ect.
Mit hdcp 12 glaube ich, golf spielen zu können und doch wurde ich eines besseren belehrt.
Nach einigen Abschlagen steht mitten auf dem Fairway ein Rough oder, die Landezonen sind so schmal und falsch gemäht dass man keine chance hat regulär zu spielen oder auch mal anzugreifen.
Gute Schläge werden bestraft da umgehend der Ball im schienbeinhohen Rough verschwidnet.
Während wir spielte fand ein Turnier statt und man konnte sehen dass sogar die eigenen Mitglieder und auch jeder Flight im Rough suchtee.

Fazit: spart euch das Geld, oder wartet bis die greenkeeper einen Lehrgang gemacht haben.

schneebrett_com7 Bewertungen
Loch 1 und 18 der absolute Hammer...

5.0 von 5 SternenBewertet am 24. August 2010

Nach häufigen Besuchen im Hotel und nach zahlreichen Löchern auf dem schönen 9 Loch Platz, wollte ich endlich mal den Seecourse testen. Personal im Proshop wie immer korrekt und sehr freundlich. Das Tee 1 ist unweit vom Hotel. Ein atemberaubender Anblick! Die folgenden Löcher sind abwechslungsreich und insgesamt recht lang. Sehr guter Platzpflegezustand. Der absolute Höhepunkt nach einer langen Runde ist das Loch 18. Mit dem Hinweis am Tee, daß Hotelgäste das Treiben auf dem letzten Loch genau verfolgen, kann man bereits den Drive ans Grün spielen. (Achtung Wasserhinderniss) und die tolle Kulisse aus Hotel und mecklenburgischer Landschaft nach einer schönen Golfrunde geniessen.

Hcp 102 Bewertungen
Positive Überraschung!,

5.0 von 5 SternenBewertet am 30. Juli 2010

Aufenthalt Ende Juli 2010.

Wir Buchten das 4 Tage Golfarrangement mit Spielverbesserungskurs.
Das Hotel die Terrasse, die Landschaft, eine Augenweide. Es war das Erste Mal, das ich in den Neuen Ländern in einem Hotel war, ohne den Hauch des alten Ostens gespürt zu zu haben. Hier ist nichts, wie sonst üblich, improvisiert. Es war alles stimmig. Großes Lob!!
Der Platz ist gut angelegt. Fällt rein optisch hinter die ihn umgebende Landschaft etwas zurück. Guter Pflegezustand. Recht Lang. Gute Greens Startzeiten waren nicht wirklich ein Problem.
Sehr gut ist das Angebot der Kinderbetreuung. Direkt am Schloss gibt es einen Reiterhof, auf dem man die Kleinen ganztags "abgeben" kann und wo sie allen Spass der Welt haben können. Für die, die noch vom Pferd fallen gibt es das liebevoll eingerichtete Zwergenhaus.
Der Spielverbesserungskurs ist gut aufgebaut und bearbeitet alle Grundelemente die zu einem guten Amateurspiel gehören.
Mitch ist ein Profi! Zurückhaltend, nicht zu enthusiastistisch, mit viel, viel Know how und: Er kann es auch gut vermitteln. Wegen der zeitlichen Dichte des Kurses, war es kaum möglich alle Annehmlichkeiten intensiv auszukosten. Deshalb kommen wir sehr gerne wieder!

Birdieman1 Bewertung
Gepflegte Golfanlage

4.0 von 5 SternenBewertet am 13. September 2009

Wir waren im September 2009 für 1Woche im Golfhotel Teschow. Da unser Schwerpunkt im Golfspiel lag, beschränken sich unsere Eindrücke auf das hotel und die Golfanlage. Hotel: sehr freundliches Personal und gute Gastronomie. Empfehlung hier die Gutsschänke etwas dem Hotel vorgelagert in einem separaten Gebäude. Gutbürgerliche Küche zu vernünftigen Preisen, Klasse Backwaren direkt aus eigener Herstellung. Wellness und Beauty wie man es von einem Hotel dieser Grösse erwarten kann- großer Pool. Wir hatten Deluxe-Zimmer mit guter Ausstattung und Grösse, allein das Bett war uns zu unbeqem (jeder schläft anders). Schön war das wir unseren Hund mitnehmen konten. Golfanlage: putting greens rund um das Hotelgebäude und Range direkt am Hotel, alles in sehr gepflegtem Zustand- extra Lob an das Team der greenkeeper!! Dies gilt ebenso für beide Plätze, 18 - Loch beginnt gleich am Hotel, 9-Loch etwa 5-10 min. entfernt. Der Pro-Shop bietet u.a. einen Spiel - Optimierungskurs beim Pro Mitch Bligh an, der sehr empfehlenwert ist! Ein großes Danke schön an Mitch an dieser Stelle- war eine tolle und lehrreiche Woche!! Wir werden auf jeden Fall wiederkommen!