Bewertungen

für The San Roque Club, Cádiz, Spanien

3.5 von 5 Sternen42 Bewertungen

5 Sterne:
11
4 Sterne:
9
3 Sterne:
13
2 Sterne:
6
1 Stern:
3
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 42 von 42

Pearl07 1 Bewertung

Lieblos und heruntergekommen

Der wohl ehemals hoch gelobter Platz machte vor 2 Tagen einen heruntergekommenen und dermaßen ungepflegten Eindruck das ich nur vom spielen dort abraten kann. Wir spielten den Old Course der in einem jämmerlichen Zustand ist. Die zweiten 9 sind ohne frage attraktive Bahnen aber wenn Fairway und Abschläge ungepflegt und dreckig sind trübt das den Spielspaß deutlich ein. Die Carts waren dreckig, die Kafeebar stank und war ungepflegt. Wir als Gäste wurden zwischen den Members eher als störend empfunden und entsprechend gemaßregelt, was vollkommen unangebracht war.
Zusammenfassend hat der Club wohl seine besten Jahre hintersich und niemand ist dort anscheinend an Verbesserung interessiert. Der Preis entspricht in keinem Fall der Qualität die man in dieser Höhe erwarten kann.
Da gibt es in der nahen Umgebung deutlich bessere Anlagen zu einem angemessenen Tarif.

Grasgruen 1 Bewertung

San Roque New Course

Leider stimmen aus meiner Sicht Preis/Leistung nicht überein. Fairways sind jetzt schon hart und trocken. Ball liegt meist auf hartem Boden und nicht auf Gras.
Mich sieht der Platz nicht wieder. Da gibt es bessere für das gleiche oder weniger Geld. Sehr schade.

Gernot 1 Bewertung

New Course

Platz nicht überlaufen, am selben Tag um 9.30 Uhr eine Startzeit für 11.20 bekommen. Sehr schöne Anlage, Platz der Jahreszeit und Niederschlagsmengen in sehr gutem Zustand.
Gerne wieder

Costa24 4 Bewertungen

Katastrophe! Der Mythos ist hinüber.

San Roque Old! Wie oft wurde mir erzählt dass ich diesen Platz unbedingt spielen muss. Heute war es dann endlich so weit. 4 Freunde in volller Vorfreude auf ein angeblich sensationelles Golferlebnis. Bei der Vorfahrt zum Clubhaus herrschte schon Enüchterung. Kein Bag Drop ausgeschildert, keiner da der Hilfe anbietet, nichts. Kein Willkommen. Der Pro Shop sieht aus als ob der Ausverkauf ansteht. Läuft man durch das Clubhaus riecht es muffig und im Restaurant nach Chlor. Alle Mitarbeiter sind unfreundlich und manche auch noch ungepflegt. Die Gastronomie eine Vollkatastrophe. Nachdem wir dann vom unfreundlichen Caddy Master unsere Buggies zugewiesen bekamen, der nächste Schock. Die Buggies sind schmutzig, ungepflegt und teilweise beschädigt. Für eine Green Fee von 240 Euro erwarte ich deutlich mehr. Keine Tees, keine Banane oder andere Früchte, kein kleines Handtuch etc. Die öffentlichen Toiletten sind nicht sauber und riechen ebenfalls. Am Clubhaus blättert die Fasade ab was für den ganzen Club zutrifft. Der Old Course hat zwar sehr schöne Spielbahnen aber die Platzpflege lässt doch zu wünschen übrig. Kein Marschall weit und breit, kein Getränkeservice, unterirdisch bei dem Status und Preis. Der Tag war eine einzige Enttäuschung under Mythos San Roque ist für uns definitiv nicht mehr beständig. Hier Ruht man sich auf alten, vertrockneten Lorbeeren aus und hat den Anschluss an das 21. Jahrhundert verpasst. Es gibt in der Umgebung von 20 km weit aus bessere und attraktiver Golfclubs zu weit aus niedrigeren Preisen. Finca Cortesin, Villa Padierna, Los Nranjos oder Los Arqueros zum Beispiel sind deutlich überlegen. Nie wieder San Roque!

Kommentar von Alex Medina, Geschäftsführer von The San Roque Club
25. März 2019
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Lieber Herr, Herr Medina, der Clubmanager würde sich gerne mit Ihnen in Verbindung setzen. Können Sie uns Ihre Kontaktdaten senden? Bitte senden Sie an Info @ Sanroqueclub. com Wenn Sie den Manager… Mehr

Lieber Herr,

Herr Medina, der Clubmanager würde sich gerne mit Ihnen in Verbindung setzen. Können Sie uns Ihre Kontaktdaten senden? Bitte senden Sie an Info @ Sanroqueclub. com Wenn Sie den Manager direkt kontaktieren möchten, geben Sie hier seine Kontaktnummer +34 600 59 59 29 ein.

Mit freundlichen Grüßen
Der San Roque Club

Übersetzt von Google.

walpen 2 Bewertungen

Old Course

Preis und Leistung stimmt nicht mehr‼️Für Greenfee Spieler sind die Greens viel zu schnell. Personal dürfte freundlicher sein. Ganz schlimm ist das WC Häuschen zwischen Loch 14 und 15

Herman 23 Bewertungen

Old Course

Nur den Old Course im Februar 2019 gespielt, bin selbst ein Bogey Spieler. Nicht leicht zu spielen der Platz, teilweise schmale Fairways und oben liegende Grüns, der Zustand der Grüns war o.K., die Fairways könnten in einem gepflegteren Zustand sein.
Das Personal leider nicht sehr freundlich (??), mein Cart in einem unmöglichen Zustand, wir erwarten jeden Tag neue, erwähnte der Caddymaster.
Im Clubhaus wie schon erwähnt, überall "Members only", eigentlich schade.
Mein Glück und Highlight war mit einem Scratch Golfer unterwegs gewesen zu sein der diesen Platz ebenfalls zum ersten Mal spielte und mit einer 6 über Par dann rein kam.
Das hatte die Runde gerettet.

uwk 1 Bewertung

San Roque New Course

San Roque, hier ist Golf scheinbar noch Status und Tradition. Greenfee-Gäste sind wohl nicht sonderlich willkommen. Überall die Hinweisschilder „Only Members“ und die Mitarbeiter an der Rezeption, CaddyMaster und Restauration strahlen dies auch aus.
Der Platz New Course relativ langweilig ohne große Finessen (außer vielen Bunkervarianten) und in einem katastrophalen Zustand. Ungepflegte Betonfairways und Grüns schlecht gemäht mit vielen pilzigen, kaputten Stellen.
Fazit: besser nicht!

Barbara 9 Bewertungen

Durchzogen

Die Anlage (mit Ausnahme des Clubhauses) wirkte verbraucht und renovationsbedürftig. Driving Range in schlechtem Zustand, insbesondere die Bälle waren grösstenteils alt, brüchig und unbrauchbar. Service/Personal eher unfreundlich und wenig motiviert. Als Gast fühlten wir uns nicht wirklich willkommen im Gegensatz zu den Clubmitgliedern (Service im Restaurant, Empfang). Der Old Course ist ein schön gestalteter Platz mit altem Baumbestand, jedoch nichts Spezielles. Greens waren sehr schnell und gepflegt. Preis/Leistung insgesamt jedoch nicht stimmig für uns.

Golf4fun 93 Bewertungen

New Course

Schönes Layout, gut gepflegte und schnelle Greens, abwechslungsreicher und langer Course. Geradeaus und exakt spielen ist von Vorteil, da teilweise enge Fairways. Buggy nicht unbedingt notwendig. Personal freundlich. Wir kommen wieder...

Kommentar von Lidia Muñoz, Manager von The San Roque Club
6. Januar 2018
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Vielen Dank für Ihren Kommentar!! Bis bald! Mehr

Vielen Dank für Ihren Kommentar!!

Bis bald!

Übersetzt von Google.

oli53 15 Bewertungen

Frech

Am 1.12.17 Old Course gespielt.
T-Time 12.00 Uhr. Man hat uns aber nicht gesagt, dass um 11.00 das letzte Flight eines Weihnachtsmannturnieres der Sotograndes gestartet ist. Auf Loch 5 bereits eingeholt und ab Loch 7 stauten sich die Gruppen hinten an. Im Hafwayhaus ging es hoch zu und her (3 Turniergruppen) und wir sahen keine Chance mehr innert nützlicher Frist die Löcher 10-18 zu spielen. Nach langen Diskussionen erlaubte man uns 1-9 nochmals zu spielen. Motto: Geld nehmen, aber... Schade auf einem doch so tollen Platz, wo wir im November 2017 den New Course ganz und den Old Course halb gespielt haben.

Novaglia 14 Bewertungen

New Course

Tolles Layout, entspanntes Golf, da nicht überlaufen.
Freundlicher Empfang und Caddy-Master.
Wir kommen wieder, ist das Geld wert.

Kommentar von Lidia Muñoz, Manager von The San Roque Club
6. Januar 2018
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Bis bald! Mehr

Vielen Dank für Ihren Kommentar!

Bis bald!

Übersetzt von Google.

K. Per 227 Bewertungen

Old Course - super Platz

Zwar nicht so gepflegt wie Valdarrama, aber ein toller Platz, abwechslungsreich, gefinkelt eng mit sensationellen Spielbahnen!

Grüns enorm schnell, linientreu - die besten Grüns seit langem.

Von gelb 6.144 mlang bei Par 72, jedoch trotzdem gut zu spielen, einfach empfehlenswert!

frodobeutlin 17 Bewertungen

New Course empfehlenswert

Am 06.04.2017 den New Course gespielt.
Die negativen Bewertungen sind m.E. nicht gerechtfertigt.
Personal im Pro-Shop + Caddy-Master freundlich und kompetent.
Platz und Grüns in gutem Zustand.
Das Layout des Platzes ist typisch für Pete Dye und absolut fair. Wer keine geraden Bälle schlagen kann, landet halt im Bunker, sollte dann aber den Fehler bei sich selbst suchen.
Fazit: gerne wieder

Jopi 15 Bewertungen

Es gibt interessantere Plätze.

Toiletten "online for members" sagt alles.

Es gibt in dieser Region bessere Plätze. ZB. Sotogrande la Reserva. Zwar teurer, aber nicht so abgehoben.

reiner2304 316 Bewertungen

Traditionsgolf aber völlig in Ordnung

Old Course gespielt am 11.9.2016/ New Course gespielt am 21.9.2016. Die 36-Loch-Anlage (Old und New-Course) sprüht etwas den Charme der Vergangenheit aus. Nachdem man die Schrankenzufahrt passiert hat erreicht man den Gästeparkplatz vor der doppelstöckigen Driving-Range. Bälle für die Range sind übrigens nicht im Grennfee enthalten, sondern kosten 20 Stück 1 €. Das Clubhaus ist groß und edel. Überall Schilder „Menmbers only“, von denen man sich aber nicht abschrecken lassen sollte. Die Dame im Pro-Shop war freundlich und hat gerne unsere 130 € Grennfee für den Old Course und 71 € für den New Course jeweils incl. Buggy genommen. Wir hatten über die Homepage Startzeiten gebucht (Hier gibt es Rabatte und man kann die freien Startzeiten sehr gut einsehen). Für Gäste gibt es auf dem Old Course offenbar nur Startzeiten zwischen 11 und 14.30 Uhr, wenn es den Members zu heiß ist. Der Caddy-Master hat uns dann den Buggy (ohne GPS) zugewiesen und uns zwei kleine Flaschen Wasser in die Hand gedrückt. Da jeweils kaum Gäste auf der Anlage waren, hatten wir die Plätze für uns fast alleine. Ich kann die vorstehenden Bewertungen was den Platzzustand angehen nicht ganz nachvollziehen. Sicher gab es hier und da mal Schwachstellen beim Pflegezustand, aber grundsätzlich war es in Ordnung, vor allem die Grüns waren extrem treu und schnell. Nun kann man streiten, was man für 130 € erwarten kann, aber für die trockene Jahreszeit war eigentlich alles grün und gut in Schuss. Man spielt vor allem auf dem Old Course entlang der Villen, ohne dass diese jedoch stören. Die ein oder andere steht zum Verkauf und hier und da wird auch mal gebaut. Das Gesamtbild wird aber nicht beeinträchtigt. Die einzelnen Bahnen kommen gefällig daher. Auf dem Old Course gibt es meistens offene Abschläge, so dass auch hohe HC klar kommen sollten. Beim New Course sind die Abschläge wesentlich enger. Nach einem HC hat übrigens niemand gefragt. Es gibt einige Bunker und vor allem auf den Backnine des Old Course und vor allem auf dem New Course, sowie einige Wasserhindernisse. Überhaupt sind die Backnine der wesentlich spannendere Teil des Old Course. Was allerdings hier fehlt sind hier Toiletten, die auf dem New Course vorhanden sind. Nicht so schön war der unterschiedliche Sand in einigen Bunkern des New Course. Teilweise harter Sand mit kleinen Steinen. Nach der Runde kann man noch schön in der Sonne auf der Clubhausterrasse sitzen und etwas essen. Das Essen war gut, die Preis noch im Rahmen und der Keller nett und schnell. Wer also bereit ist, das sicher zumindest auf dem Old Course zu hohe Greenfee zu zahlen, der ist hier grundsätzlich nicht verkehrt.

Tigerline 51 Bewertungen

DIE Entäuschung an der Cost del SOL

Waren im Juni 2016 dort (Er HCP -5, Sie -18) Der Platz lebt von seinem altem Namen.
Grüns waren zwar schnell, aber der Rest war undiskutabel. Fairways seit langem nicht mehr gepflegt (Große dichte Rasenbüschel und Unkraut) Bunker mit unterschiedlichen Inhalt gefüllt. das Geld woanders investieren!!!

Captain_Hook 2 Bewertungen

Vor 15 Jahren vllt.

Aufenthalt erste Aprilwoche. Sind auf Empfehlung eines Pros gefahren und spielten den Old Course. Überall schilder Members only. Sogar Übungsgrüns und Abschläge auf der Range. Nebenan stand dann auch Kristoffer Borberg. Der arme Kerl...

Alle Mitarbeiter durchgehend genervt und expliziet nicht hilfsbereit. Die Range eine Katastrophe. Old Course Layout in Ordnung. Erste neun sehr eng und dauernd irgendwelche Häsuchen zum Verkauf. 2te Neun deutlich besser vom Layout. Tlw. spektaukälr. Für seine Länge spielt er sich deuthclich kürzer. Pflegezustand ok.

derBremser 17 Bewertungen

Schöner Platz mit schnellen Grün´s

Wir (HCP 5 und 9) spielten am 8ten Februar wie jedes Jahr den New Course. die gleichen netten Mitarbeiter in Restaurant und dem Pro Shop, alle sehr nett, ab zum Starter Cart in Empfang genommen und ab auf den ersten Abschlag. Platz in einem guten Zustand, die Grün´s wieder in einem sehr guten Zustand, und dazu noch sehr schnell. Platz leer, da die meisten Leute den Old Course spielen. Preis aktuell 81€ incl. Cart im letzten Jahr zur gleichen Zeit noch 65€.

LauraKroft 8 Bewertungen

New Course - sehr schön

Empfang: sehr freundlich. Driving Range: € 3 für verwitterte Matten Cart: eher teuer bei € 44.- ohne GPS Platz: Front Nine: nicht ganz einfach mit vielen Bunkern und spannend / Back Nine: sehr schön und nicht ganz so schwierig. Greens: schnell. Aussicht: schöne Olivenbäume, sehr ruhig und entspannt. Restaurant: freundlicher Service jedoch überrissene Preise.
Fazit: Jederzeit wieder

Bertl 8 Bewertungen

Design Ok, sonst zweitklassig

Wir Hcp 4 und 11, haben Ende Feb. gespielt. Empfang war freundlich, Carts geholt und auf zur Range. Ein paar Gummibälle von der Matte geschlagen und dann auf den New Course. Leider ohne Lochbeschreibung. Weder Strokesaver, noch Abschlagtafel oder Skizze auf der Scorecard. Also ein Blindflug über den Platz. Der Zustand ist eher durchschnittlich, Grüns komplett anders als das Putting Grün. Layout ist ganz Ok. Am Ende merkt man nichts vom Flair San Roque, sondern einen Platz 2. Klasse, dafür zahlt man halt auch weniger als die Hälfte vom Old-Course.

derBremser 17 Bewertungen

New Course toller Platz, toller Zustand!

Wir (HCP 7+9) waren die erste Februar Woche in Estepona und spielten unter anderem am 3ten und 7ten Februar den New Course. Warum den New Course, weil er meiner Meinung nach vom Preis/Leistungs Verhältnis unschlagbar ist. Erste Runde 65 € incl. Cart pro Person, am Samstag den 7ten 70€ pro Person incl. Cart. Der Platz und vor allem die Grüns waren in einem sehr guten Zustand, Platz im Gegensatz zum Old Course leer.
Der Platz an sich ist toll, abwechslungsreiche Bahnen, kurze sowie lange sportlich Anspruchsvoll schon allein aufgrund seiner Länge ca. 6300 Meter von Gelb, und stattliche 6600 Meter von Weiß.
Restaurant gut, aber eher teuer, die Damen im Büro sehr freundlich.
Gott sei Dank haben Sie seit dieser Saison auch neue Carts.

manfredf 39 Bewertungen

Beide Plätze sind Spitze

Aber der New kostet nur ca. die Hälfte vom Old.

Von Design und Platzzustand her sind sie gleichwertig und man ist als Gast willkommen, deshalb ist der Club imho besser als Valderama, das man zwar auch einmal gespielt haben sollte, wo man als Gast aber sichtlich stört.

Die 2 Plätze in San Roque gehören auch zu den wenigen an der Costa, die man problemlos gehen kann, und sind absolut faire, sehr schöne Parkland-Plätze.

Golfreise 8 Bewertungen

Teuer und total langweilig!

Der Course ist teuer, ich frage mich warum.
Ich glaube wir zahlten ohne Cart p.P. um die 145 EUR, Cart ohne GPS, freie Rangebälle gab es auch nicht, die mußten wir teuer dazu kaufen. Die Driving Range selbst sehr ungepflegt wie auch das Chippinggrün nicht sehr gepfegt und schön war. Getränke und Snacks sollte es unterwegs geben. Leider war an diesem Tag niemand unterwegs, um uns zu versorgen, schlechter Service.
Der Course selbst war gepfegt aber total langweilig! Ein simpler Parklandcourse ohne Spannung.
Hier spiele ich bestimmt nie wieder.

kalle 382 Bewertungen

Old course gut new weltklasse

Man sollte unbedingt über das internet buchen, wir haben einen 4Ball inkl Car für old und new an einen tag über einen Anbieter gebucht, zum schnäppchen preis für so ein Resort!
Der Old course ist ein guter Parklandcourse der zum Teil immer wieder mehrer Spiel Optionen bietet!
Der New Course ist vom Design unter Korkeichen eine Granate und richtig schwer zu spielen!
Für uns passte das Gesamtpaket und die beiden Plätze sind 5Sterne alle mal wert!!!

fleury44 20 Bewertungen

Hätten mehr vom Old Course erwartet

Wir haben den Platz am Tag nach einem nächtlichen Unwetter und bei recht fiesem, windigen und nieseligen Wetter gespielt (November 2014). Dennoch war die Vorfreude groß dank des klangvollen Namens.

Leider wurden wir mehr oder weniger enttäuscht. Schon im Pro-Shop gab es Probleme, weil man uns das im Buchungspreis enthaltene Kart zunächst verweigern und separat abrechnen wollte (GF+Kart 119 € pP).

Das klappte dann aber doch, und als wir in die 1. Etage der Range kamen, die nächste Enttäuschung. Ein zugiger "Schuppen", ungepflegt, Matten kaputt und die Farbe bröckelt von den Wänden.

Der aufgeweichte Boden verlangte, dass Karts nur auf den Wegen fahren. Diese sind gepflastert und das Pflaster ist an vielen Stellen (vermutlich durch Wurzeln) völlig kaputt und hochgedrückt. Das ganze glich also einem Rodeo-Ritt.

Wer ihn kennt - ich vergleiche den Platz gerne mit Kosaido in Düsseldorf. Wenn man zum ersten Mal spielt, weiß man oft nicht wohin, es geht rauf und runter und viele Bahnen sind recht eng. Wir (HC 8 + 16) haben dadurch einige Bälle verloren, weil neben den Fairways oft Hügel sind und dann gar nichts mehr geht. Zudem sind einige Löcher recht lang und spielen sich im Wind nochmal länger.

Der Platz ist in einer Anlage verglichen mit den "gated Communitys" in Florida. Viele Häuser und Villen neben dem Platz. Aber bestimmt 50% sind "se vende" und zumindest die Gärten völlig runtergekommen, die Häuser teilweise auch. Nicht schön anzusehen.

Wie gesagt, wir hatten einen nassen und "tiefen" Tag erwischt, aber der Pflegezustand war auf dem Platz ganz OK, auf den Grüns gut. Sehr schnelle und treue Grüns trotz dem vielen Wasser in der Nacht.

Die Gastronomie war unterkühlt und überteuert. 4 Cola, 2 kleine Vorspeisen, Spaghetti und ein Burger für knapp 100 € waren einen stolze Ansage.

Unter dem Strich keine Empfehlung von uns.

kalliski 5 Bewertungen

San Roque New 14. Mai 2014

Wenn man in der Region weilt, möchte oder sollte man einen der Traditionsclubs spielen.
Leider war das im San Roque Club ein Trugschluss.
Im Proshop empfahl man uns ein Buggy.
44 Euro für ein nicht gerade neues und auch nicht gerade sauberes Gefährt.
Entsetzen stellte sich bei uns auf der Drivingrange ein. Alle Matten waren defekt und teilweise zerfetzt. Demnach war es unmöglich Tees für den Driver oder die Hölzer einzusetzen.
Der Zustand des Platzes war soeben noch vertretbar. Die Fairways hängen häufig stark nach rechts.
Über gelungene Schläge sollte man erst erfreut sein, wenn man die Bälle auch gefunden hat, denn die finden selten Halt und rollen ins Ungewisse.
Zudem sind alle Bunker mit einem Kies,-Sandgemisch gefüllt, was das Spielen nicht unbedingt erleichtert.
Resumee Der ehemalige Ausrichter des Rydercups hält bei weitem nicht das was man erwarten kann, oder auch bei den Preisen erwarten muss.
Es gibt ausreichend Clubs, die mit einem besserenPreis,-Leistungsverhältnis aufwarten können.

Berlin Golf Bear 56 Bewertungen

Hübsch, aber unfair

Gespielt am 17.3.2014, HCP 13

Der „New Course“ - ein netter Parkland-Platz, der durch die vielen alten Olivenbäume optisch sehr schön daher kommt. Die Landschaft drum herum ist OK, aber unspektakulär. Angenehm ruhig!

Auch das Layout der Bahnen ist eher bieder. Nur wenige Löcher bleiben nachhaltig in Erinnerung. Zudem sind einige Bahnen doch arg unfair „verbogen“ – auch Bälle, die ohne nennenswerten Drall mitten auf´s Fairway gespielt werden, springen oder rollen sehr weit zur Seite und enden unter den angrenzenden Büschen oder im nächsten seitlichen Hindernis. Die Bahnen scheinen gezielt so angelegt zu sein, dass Bälle von den Bunkern geradezu angezogen werden! Insbesondere die Grüns sollten wohl besser hoch angespielt werden, flache, rollende Annäherungen landen unweigerlich in einem der vielen Grün-Bunker.

Die Bunker selbst sind „gewöhnungsbedürftig“ – sie sind mit feinem Kies gefüllt, statt mit Sand und spielen sich daher doch etwas anders, als gewohnt.

Die Grüns sind unspektakulär, aber zügig und sehr gut gepflegt.
Auch der sonstige Pflegezustand ist sehr ordentlich.

Wir hatten ein gutes Cart – schien recht neu zu sein. Wer es sportlich mag, kann darauf verzichten, allen anderen sei es wegen der langen und leicht hügligen Wege doch empfohlen.

Obwohl ein typischer „Mitglieder-Platz“ ist der Service auch zu touristischen Gästen sehr zuvorkommend.

Fazit: Solide 3 Sterne, eher etwas besser. Den Platz kann man „mitnehmen“, wenn man in der Nähe ist, extra hinfahren lohnt nicht. (Im „Golf Bear Ranking“: 6 von 10 Punkten).

Florian82 2 Bewertungen

New Course

Der New Course war in einem Top-Zustand. Leider war das Personal ziemlich unfreundlich. Die Range ist eine absolute Frechheit, Token kosten 3 € und man hat Matten die total abgespielt sind.
Über den Platz kann man eigtl. nur Gutes sagen. Gerade auf den ersten 9 ist er sehr eng und man wird wirklich gefordert. Sehr viele Bunker, aber es ist selten unfair. Preis-Leistung war bei 140 € für 2 Greenfess mit Buggy vollkommen in Ordnung.

Art-Golf 15 Bewertungen

San Roque NEW

Wir haben den neuen Platz im September 2013 gespielt, ein wirklich schöner course den man auch zu Fuß bewältigen könnte und den man mit jedem HCP spielen kann: viele gut platzierte Bunker und wenn man von weiß spielt auch ordentlich lange Spielbahnen. Einige Löcher ähneln sich so dass man gelegentlich denkt "hier war ich doch schon?" aber das stört nicht weiter. Buggys wie vorher schon beschrieben wirklich in keinem sauberen Zustand - für den Preis ist der Platz also voll OK, der Buggy aber nicht. Insbesondere da man im Club ja auf gepflegtes äußeres achtet...

Ficus 3 Bewertungen

Old Course sein Geld nicht Wert!

Sondersommerangebot 2 pers. Buggy 288 €, das ist der Platz nicht wert.
Ungepflegte Abschläge, kein Wasser in verkommenen Ballwaeschern, Wege seit langem nicht gekehrt, viele Stellen auf Fairways braun, teilweise verbrannte Greens, Löcher mit ungepflegten Einsätzen, verschmierte Fahnenstangen, Buggy uralt, technisch okay, aber dreckig.
Es fehlt insgesamt die ordnende Hand, man merkt das überall.

1Kurt1 1 Bewertung

Geld nicht wert

Old Course, gespielt Ende Dez. 2012. Wir hatten die Abschlagszeit vorher per email reserviert und auch die Preise genannt bekommen: 150,- Euro pro Person. Da wir in der Gegend ein paar Tage Urlaub machten wollte ich mir diesen geschichtsträgigen Austragungsort von European Tour Turnieren trotz des horrenden Preises nicht entgehen lassen.
Mit dem Leihwagen angekommen fühlt man sich als Greenfeespieler schon mal ziemlich zurückgesetzt. Überall Schilder: members only! Parken für "Nichtmembers" auf der Straße. Proshop: eine Dame mit einem großen Schild auf Ihrer Theke: Members only! Bezahlt für 2 Greenfees, 1 Buggy, 1 Birdiebuch und 2 token: ca. 340,- euro.
Buggy geholt beim Abschlagsmeister: total verdreckt, innen wie außen. Driving Range: es gibt wohl einen Minibereich vom Gras mit ca. 8 m Breite, seitwärts von den überdachten Plätzen, der aber von 3 Clubmitgliedern besetzt war. Der Rest der Abschläge 2-stöckig, überdacht mit Abschlagsmatten aus dem letzten Jahrhundert. Die Dinger waren wellig wie die Fairways eines Linkskurses. Keine Möglichkeit aufzuteen. Nach dem ersten Stock das Erdgeschoss probiert, dasselbe.
Ab zum Tee 1. Kleine Entäuschung bot sich schon beim Anblick des Zustandes des Abschlages, der einen ungepflegten Eindruck machte. Wir hatten am Tag vorher Sotogrande Real gespielt, ein Traum von Pflegezustand. Nun bot sich ein anderes Bild. Ungepflegte Fairways, kiloweise runtergefallene Eicheln rund um die Grüns, viele großflächige Schadstellen die nicht gekennzeichnet waren, matschige Fairways, Bunker z.T. fast ohne Sand und steinhart, Wasserhindernisse die anscheinend zur Überarbeitung leergepumt waren (tolles Bild), und Greens die anscheinend vor ca. 1-2 Wochen gelocht wurden. Die Greens wären zwar schnell gewesen allerdings durch das Lochen alles andere als spurtreu. Auf dem Platz war nichts los. Dennoch liefen wir zu zweit an Bahn 6 auf einen Dreierflight mit einem! Auto und einem Bag! auf, ein Mann mit 2 jungen Totalanfängern (eigenartig, glaube handicapvorgabe 18 für Männer).
Meine Beschwerden nach der Runde im Proshop wurden von der Dame mit Achselzucken zur Kenntnis genommen mit der Bemerkung ich solle ein mail an den Direktor schreiben.
Wäre ein toller, alter, schöner, schwerer Charakterplatz, allerdings bei dieser Leitung sein Geld absolut nicht wert. Schade...

kalle 382 Bewertungen

New course weltklasse, old course starker parklandplatz

Der oldcourse ist ein perfekter parklandcourse einfacher und lieblicher als der new course zu spielen!!!
Der newcourse ist vom design her weltklasse! perry dye zeigt was modernes golfdesign ist! ein Links design zwischen korkeichen und pinien, weltklasse! tiefe pottbunker und enge bahnen fordern den golfer zu 100%, super platz! für mich nach Valderrama und noch vor sotogrande oldcourse die nr. 2 in andalusien!!!

IlkaB 4 Bewertungen

Old Course - überteuertes Greenfee

Warum dieser Club überhaupt Greenfeespieler in seiner Anlage spielen lässt, ist mir schleierhaft. Überall für uns "normal Sterbliche" Verbotsschilder: fängt beim Parkplatz an, geht bei der Drivingrange weiter, bis zu den Toiletten und Umkleiden. Clubhaus haben wir uns geschenkt, wahrscheinlich gibts da auch 2 Bereiche... Wenn man nicht "Member" ist, kommt man sich vor wie ein Mensch (Golfer) 2. Klasse.
Platz selbst war in keinem guten Zustand; max. befriedigend; sehr trocken. An 6-8 Löchern waren Greenkeeper am Arbeiten - war also sehr laut - und das bei diesen Greenfeepreisen. (Die Dame an der Rezeption interessierte unsere Beschwerde nach der Runde kaum; sie zuckte nur mit den Schultern.)Platz selbst war nicht so spektakulär und beeindruckend wie ich gehofft hatte. Sportlich auch nicht gerade herausfordernd. Da haben wir spektakulärere Plätze in der Region Sotogrande gespielt. Buggy ist nicht erforderlich. Hätten am nächsten Tag den New Course spielen sollen, haben wir aber gecancelt.

Johnathan Wuk 6 Bewertungen

Greenfeespieler geduldet

Der San Roque New Course ist recht herausfordernder Kurs, der seinen Charme vermutlich erst nach mehreren Runden zum Vorschein bringt. Die engen, mit allerlei Gebüschen und Wald gesäumten Fairways verzeihen nur wenige Fehler - ein Umstand dem dadurch begegnet wird, dass das Rough auffallend häufig als seitliches Wasser gesteckt ist. Grosse Höhenunterschiede und viele blind anzuspielende Löcher machen ihn definitiv zu einem Platz, der bei Durchschnittsgolfern nicht zu anschliessenden Jubelschreien im Clubhaus führen wird. Die im Wortsinne grossflächig verteilten Bunker tun ihr übriges und einige durchaus als spektakulär zu bezeichnenden Par 3 stellen das eigene Selbstvertrauen auf eine harte Prüfung.
Ausserordentlich ärgerlich war der Umstand, dass die von unserem Hotel über eine Agentur gebuchten und von uns bereits im Voraus bezahlten Greenfees vom Club ohne für uns nachvollziehbare Gründe nicht anerkannt wurden, was kurz vor der Tee-off Time zu langwierigen und unnötigen Diskussionen führte. Auch die hinzugerufene Vorgesetzte konnte sich nicht zu einer kundenorientierten Lösung durchringen. Die hier gezeigte Leistung war erschreckend unprofessionell und stellt hoffentlich einen Einzelfall dar.
Das als „Driving Range“ bezeichnete Gebäude sollte man höchstens besichtigen. Flankiert von etlichen Verbotsschildern, ist der einzige kleine Fleck, bei dem man von Rasen abschlagen kann, den Clubmitgliedern vorbehalten. Als „Gast“ muss man mit Abschlagmatten Vorlieb nehmen und aufgrund der Unterbringung im ersten Stock darauf hoffen, dass man nicht das Gleichgewicht verliert…

FrankZ 3 Bewertungen

Erstklassig

Im Juni 2011 den New Course gespielt. Offerte 2 Personen+Buggy für 140,-- Euro mehr als angemessen. Was erhalten Sie dafür? Eine Top-gepflegte Anlage und einen erstklassigen Platz. Fairways für spanische Verhältnisse wie ein Teppich! Grüns schnell aber fair. Der Platz besticht durch seine interessante Architektur. Empfehle die Investition in einen Stroke Saver, da einige blinde Schläge sonst den Score mächtig zerreissen können.

golffreund 118 Bewertungen

Super!

Wir haben den New course im März 2011 für 67.50 Greenfee (Internetangebot des Clubs) gespielt. Tw. sehr enge Spielbahnen erfordern präzises Spiel aber erstklassiger Pflegezustand, optisch wundervoller Platz bei dem gar nicht auffällt dass vielen Bahnen parallel verlaufen und kein einziges Dogleg vorhanden ist.. Viele Blinde Löcher aber wohin wird klar wenn man ein Birdiebook gekauft hat. Ein echtes Schnäppchen mit sehr angenehmer Clubhausterrasse für hinterher.

streuhund 33 Bewertungen

Am falschen Platz gespart

Haben den New Course gespielt, dieser ist ein oft sehr sehr eng und unübersichtlich und ich denke das Geld für den OLD Course auszugeben ist sinnvoller, da dieser in traumhaften Pflegezustand.
Clubhouse und Drivingrange sind beeindruckend ven der Architektur, die Qualität der Gastronomie leider nicht.

Henner 5 Bewertungen

Man sieht nichts

Habe den New Course gespielt, da mir die Preise für den Old Course außerhalb jeglicher Relation erscheinen. Der New Course ist ein sehr enger, oftmals recht unfairer (jedenfalls beim ersten Mal) Platz. Die Anlage ist 1a.

JoJo 28 Bewertungen
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Es ist in Ordnung

Spielte das neue im November 2017.
Hdcp 8 Spieler.
Gute Grüns mit einer Geschwindigkeit von 10,5 Fairways teilweise ausgetrocknet, auch das Gras um die Grüns herum zu trocknen.
Insgesamt spielt sich der Platz gelb sehr kurz ab, in Loch 10 auf weiß geschaltet.
Ging den Platz, was in Ordnung war.
22 Grad und blauer Himmel, perfektes Wetter.

Übersetzt von Google.

Doffer 1 Bewertung
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Old Course

Gespielt den schönen Old Course. Ein Kurs mit viel Geschichte und auch der Gastgeber der Qualifying School Final Stage der European Tour. Ein harter Kurs, ziemlich eng mit vielen Bunkern. Guter Zustand insgesamt, schöne Ausstattung und anständigen Service. Die Driving Range war wie bei vielen Kursen in Spanien der einzige große Enttäuschung. Greenfee beträgt 127 € nach Rabatt, und scheint ein wenig hoch meiner Meinung nach, aber ich ihm gehen zu haben empfehlen, wenn Sie sich selbst in der Gegend. Es ist eine gute Option, um die teureren Sotogrande (180/200 €) und Valderrama (330 €).

Übersetzt von Google.

Puddy 4 Bewertungen
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Fantastische Anlage

Unsere Gesellschaft spielte die beeindruckende neue Kurs im Jahr 2009 und wir kamen weg sehr zufrieden Tat. Dieses Jahr haben wir nutzten die alte / neue Kurs Angebot für Angebot und spielte beide Kurse. Beide waren fantastisch und sehr verschieden voneinander, obwohl die diffeential in Greenfees ungerechtfertigt ist als Old Course ist sicher nicht doppelt so gut wie der neue Kurs. Aber von dem Moment Ihrer Ankunft, um Golf zu spielen, um von hier die beeindruckende Bar & Küche Einrichtungen für bis Beilegung der Registerkarte bevor alles war erstklassig! Unsere Gesellschaft wird auf jeden Fall wieder, wenn wir nach Andalusien zurück... ein MUSS für jede Ebene der Golfer!

Übersetzt von Google.

Peter Sullivan 3 Bewertungen
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Outstanding Resort

Das beste Resort in dem ich je gewesen bin, war alles perfekt da, waren beide Kurse in wirklich gutem Zustand, perfekte Übungsanlage aber das Beste ist der Kundenservice, in der Pro-Shop, Restaurant, überall, wo die Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit.

Übersetzt von Google.

The San Roque Club - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben