Bewertungen

für Golfclub Rügen e.V., Garz OT Karnitz/Rügen, Deutschland

2.4 von 5 Sternen58 Bewertungen

5 Sterne:
0
4 Sterne:
16
3 Sterne:
8
2 Sterne:
17
1 Stern:
17
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 58 von 58

drfritzmaier 138 Bewertungen

Lieber Baden gehen!

Empfang : sehr freundlich Unaufgefordert Greenfeeermässigung wegen einiger (fast überall) trockener Stellen - selbst das war bei dem Platzzustand viel zu viel!
Alles andere : indiskutabel Ungemähte Abschläge, katastrophale greens, verunkrautete Bunkes haben nichts mit Trockenheit zu tun, sondern mit Desinteresse und unfähigen Greenkeepern.

114711 3 Bewertungen

Schade drum

Mai 2019

Sehr freundlich

da sie selber wissen das der platz leider in keinem tollen zustand ist

sehr Preiswert

aber ich glaube mit etwas mehr mühe könnte da was schönes draus gemacht werden
zu mindestens an den Grüns könnte man arbeiten

trotz aussage Landschaftsschutz gebiet und krähen

THLambracht 2 Bewertungen

Interessantes Platzdesign, aber warum die eklatante Vernachlässigung?

Ich habe nach 2011 beim diesjährigen Rügen-Urlaub (Anfang Juli) mal wieder den Platz gespielt und ich bin erschüttert. Selbst mit dem Rabatt als Hapimag-Gast ist das Greenfee von € 44 werktags noch eine Frechheit.

Der Empfang durch die augenscheinlich sehr junge Mitarbeiterin im Proshop war wenig freundlich. Die Tür zum Proshop war verschlossen und auf meinen entsprechenden Hinweis, das vielleicht dem Gast durch ein Schild kund zu tun, wurde mit der Aussage "das weiß doch jeder" beantwortet. Wir haben dann die Driving-Range besucht, die ich für okay halte, wenngleich die Qualität der Bälle besser sein könnte. Der Weg zum 1. Abschlag des Challenge-Course war noch recht einfach zu finden, die weitere Beschilderung auf dem Platz wie auch die Hinweistafeln sind aber deutlich verbesserungsfähig und sollten zumindest mal vom Grünspan befreit werden. Die Grüns waren teilweise komplett vertrocknet. Hat der Platz keine Bewässerungsanlage? Die Fairways voller Unkraut und überall Maulwurfshügel. Krumme und schiefe Abschläge und ein insgesamt sehr schlechter Pflegezustand. Die Bunker teilweise bereits am Rand zugewachsen und lange nicht mehr aufgefüllt worden. Gegen Ende der Runde, etwa 1700 Uhr, wollten wir noch etwas im Clubhaus essen. Das haben wir dann mit den Worten "wir stören hier wohl" wieder sein gelassen, da die Servicekraft so deutlich ihr Desinteresse zeigte, dass wir uns definitiv nicht wohlfühlten.

Die Website ist auf dem inhaltlichen Stand von 2017 und zeigt auch so das Desinteresse an Greenfeespielern. Das ist extrem schade weil es so viele Optionen für Golfer auf Rügen nicht gibt.

gabi 12 Bewertungen

Schade um den Platz

Haben nach mehreren Jahren den Platz wieder einmal gespielt. Das Positive: Der freundliche Empfang und das Platzdesign. Aber: Auch wenn schon länget Trockenheit herrscht, müsste es doch möglich sein, zumindest Greens und Abschläge einigermaßen spielbar zu halten, wenn man sich Mühe gibt. Dies war aber nicht zu spüren. Schade!

skipper 2 Bewertungen

Zum 10. Mal --Schade

Seit 10 Jahren spielen wir jedes Jahr in unserem Urlaub diesen Platz.
Wir müssen leider feststellen, dass es stetig abwärts ging. Obwohl der Platz seine Schwierigkeiten hat, macht es doch keinem Spaß hier zu spielen. Der Pflegezustand ist nach wie vor schlecht. Ob das nun am Wetter oder an den Greenkeepern liegt ist für uns nicht ersichtlich.
Leider hat die Homepage vom Golfplatz noch Stand 2017!! Man könnte denken, hier ist alles geschlossen.
Laut unserem Spielerausweis, der am Trolley zu befestigen war, sind wir kein Gast mehr sondern nur noch "Laufkundschaft". Sagt dass nicht alles aus!!! Welche Freizügikeit, wozu dann Clubausweis und Handycap?

Eva Schlehahn 1 Bewertung

Überraschung!

Wir sind jedes Jahr einmal auf der Insel und spielen dann in Karnitz. Jedes Mal haben wir uns an der Landschaft um den Platz erfreut und uns über den Zustand des Platzes geärgert. Aber dieses Mal waren wir angenehm überrascht: die fairways waren ordentlich gemäht und die Grüns in einen puttbaren Zustand (und das, obwohl so spät noch Schnee auf Rügen gefallen ist). Auf unsere erstaunte Nachfrage erfuhren wir, dass endlich ein erfahrener Headgreenkeeper für die Platzpflege eingestellt wurde, der selbst viel Hand anlegt, der die Arbeiten koordiniert und die Platzpfleger anleitet. Hoffentlich bleibt er noch lange, denn dann könnte Karnitz ein landschaftlich wunderschöner Platz werden, der auch noch gut spielbar ist.

nettikette01 1 Bewertung

Challenge Course

Genau: Wie der Name schon sagt. Seit einigen Jahren spiele ich nun schon, wenn ich auf der Insel bin, diesen Platz. Und bin danach immer auf dem Heimatplatz verbessert an den Start gegangen. Warum ist das so? Der Rügener Platz verzeiht keine Fehler. Durch seine naturnahe Rauheit muss man sich anderen Herausforderungen stellen. Jedes platzreiferelevante erdlochgrabende Getier ist auf den langen Bahnen unterwegs. Die Krähen bliesen über Jahre zum Angriff auf das Fairway. Durch den unermüdlichen Einsatz des Betreibers haben sie sich nun zurückgezogen. Die Grüns sind wieder gesund. Bei präzisem Spiel darf man ohne Ballverlust die Runde beschließen. Bei Patzern möchte man selbst Löcher graben :-) Ohne Druck spielen. Den Blick vom Hügel genießen. Das ist eine Freude für Individualisten. Wer den perfekten ondulierten Platz will, braucht sich nicht hier enttäuschen lassen. Ich genieße mein Leben und die Herausforderungen auf dem Platz.

DrTB 1 Bewertung

Ein wunderschöner Golftag

Heute passte alles, die Fairways und die Grüns waren in einem guten Zustand, das Spiel machte viel Spaß ! Die geschilderten Schwierigkeiten bei den Damenabschlägen waren entschärft! Dieser wunderschön in die Natur eingebettete Golfplatz bietet Möglichkeiten von Erlebnissen und Eindrücken, die die stadtnahen parkähnlichen Plätze nicht bieten. Wir kommen jederzeit mit unseren Freunden gerne wieder!

EuE 1 Bewertung

Geht gar nicht!

Wir spielten Anfang Juli, auch mit großzügigen 20% Rabatt, aber wir merkten schnell, dass auch das ermäßigte Greenfee noch zu hoch war. Angeblich fehlt Personal für die Platzpflege. Außerdem haben wir selten einen Platz gespielt, der so frauenfeindlich ist, wie dieser. Bei mehreren Abschlägen könnte man vom Abschlag, Par 3, die Fahne nicht sehen, große Hindernisse versperrten die Sicht. Fairways nicht gemäht, Grüns katastrophal, über Bunkerbeschaffenheit braucht man nicht sprechen.

PeCeEs 3 Bewertungen

Ein Trauerspiel - so viel Potential geht verloren

Rügen im Sommer. Wie schön könnte es hier sein, Golf zu spielen! Das Platz-Layout ist gut, abwechslungsreich, aber der Platz (immer noch) in einem mieserablen Zustand.

Und das schlimmste: Es sind Leute auf dem "Championship-Platz", die wahrscheinlich noch nie zuvor einen Schläger in der Hand hielten und unachtsam auf dem Platz herumirren.

Schade um den an sich ehemals schönen Platz.

goelzru 1 Bewertung

Nur die Idee ist einem Golfplatz ähnlich

Obwohl wir den Hinweis hatten, dass der Platz zur Zeit nicht im besten Zustand ist und deswegen verbilligt (€ 42,-- für 18 Loch) gespielt werden kann, haben wir uns zu einer Runde hinreißen lassen. Nach 8 Löchern haben wir das Geld abgeschrieben und aufgegeben.
Mit Golf hat das hier wenig zu tun. Es sieht aus wie ein Golfplatz, es gibt aber keine Fairways, sondern nur mittelhohes Gras und Unkrautacker. Bälle findet häufig nicht mehr. Greens sind ebenfalls kaum als solche zu benennen.
Die schlimmsten Bewertungen sind noch sehr gnädig. Deshalb Finger weg und Geld sparen (oder Gattin eine Bernsteinkette kaufen)!!!

Golfeddi 3 Bewertungen

Golfplatz ohne Pflege!

Der Golfplatz liegt in einer schönen Landschaft, leider ist der Pflegezustand nur mit miserabel zu bezeichnen!
Der Platz hat wohl schon länger keinen Rasenmäher gesehen, Fairways und Semirough haben mitunter dieselbe Höhe.
Die Grüns sind braun und in einem nicht puttbaren Zustand.
Was noch unangenehm auffällt, die Ausschilderung ist dürftig, keine Entfernungsangaben zum Grün vorhanden, somit ist man ohne Entfernungsmesser aufgeschmissen.
Die Drivingrange ist im selbigen Zustand.
Da wir abends mit Sonderrabatt gespielt haben, kostete uns die Runde pro Person Gottseidank nur 30 €.
Mehr ist dieser Platz in diesem Zustand auch nicht wert!
C. & T. aus der Region Hannover

kalle 422 Bewertungen

Echte Kuhweide

Ohje...!!!
Alles zuschneiden, Vollgas runtermähen usw...!!!
Das schöne Clubhaus und der 18Lochplatz (der in einem katastrophalen Geldmangel Zustand ist), sind in jämmerlichen Zustand!
Man könnte so viel drauß machen!
Rügen könnte drei Spitzengolfplätze haben, derzeit müssen sie sehr neidvoll auf Usedom blicken...!!!

René-Claudine 1 Bewertung

Sooo schlimm ist es nicht

Gut das die schlechte Kommentare uns nicht abgeschreckt haben hier zu spielen
Wir hatten einen schoenen Golftag
Mit nettem Empfang

Claudine und René aus Luxemburg

GolfM 2 Bewertungen

Golfplatz?

Eine Kuhweide ist, meiner Meinung nach, in einem besseren Zustand. Umnutzung als Geländewagen Teststrecke ohne Umbauten möglich. Unserem E-Cart merkte man die Fahrten auf dem holprigen Platz an. 60 Euro GF ist eine Frechheit. Das Personal war freundlich, die Küche in Ordnung.
Never Ever.

golfer von 1951 1 Bewertung

Golfclub Karnitz

Wir spielen seit Jahren Golf, aber so etwas haben wir noch nirgends erlebt! Der Platz sah aus wie ein Acker, ungepflegt ist stark untertrieben. Wir hatten uns schon gewundert, dass so wenig Golfer da waren, aber ein so miserabler Golfplatz spricht sich natürlich auf der Insel herum. Auch im Restaurant verging es uns, an den Fenstern krabbelten hunderte Fliegen. Schade, die Anlage an sich ist schön, aber wir werden dort nie wieder Golf spielen.

Coyote 1 Bewertung

Hatte von einem Meisterschaftskurs mehr erwartet.

Hallo,

Habe am 18.05.2016 auf dem Platz gespielt und hatte gewisse Erwartungen an einen Meisterschaftsplatz. Da ich zuvor noch auf keinem so betitelten Platz gespielt hatte, habe ich auch keine Erfahrungswerte. Allerdings muss ich als Platzbetreiber damit leben, das Menschen Erwartungen mit der Bezeichnung verbinden.
Mir wurde vor dem Spiel mitgeteilt, dass der Platz an manchen Stellen in schlechtem Zustand sei, da die Strommasten versetzt wurden.

Zunächst die positiven Punkte. Der Platz liegt wunderschön und die Landschaft hat was. Man hatte mich zuvor über negative Punkte informiert, und neben mir haben gerade mal 6 andere Personen gespielt ich hatte also vor und lange hinter mir niemanden der besser gespielt hätte und mich vor sich her gescheucht hätte. Es hätte also ein sehr schöner Golftag werden können.

Nun zu den leider negativen Punkten. Die Mastversetzung kann nicht als Entschuldigung für den gesamten Platz herhalten. Leider sind die Fairways kaum vom Rough zu unterscheiden und zu dem sehr trocken. Teils sind dort einfach Sandflächen zu sehen, von denen man nicht weiß ob es ein Bunker sein soll oder ob dort einfach das Gras ausgegangen ist. Die Grüns sind alles andere als Grün mit Masse sind die Grüns mit braunen Flecken übersäht. Loch 13 war mit Abstand noch das schönste Grün hat gezeigt wie die anderen auch hätten aussehen können. Die Beschilderung ist unzureichend. Bestes Beispiel der Wechsel von Loch 13 zu 14. Links vom Grün an Loch 13 sieht man in unmittelbarer nähe die Abschlagszone. Rechts vom Green sieht man keine Abschlagszone. Da die Abschläge links so nah sind geht man instinktiv davon aus, dass es sich um die nächste Bahn, also Loch 14, handelt. Leider ist es das Loch 16. Die Hinweisschilder hätten hier auf der Linken Seite angebracht werden müssen um zu zeigen, dass es nach recht weiter zum Loch 14 geht. Das kam häufiger vor. Die Möglichkeit seine Bälle zu reinigen waren spärlich gesät und oft an ungünstigen stellen gelegen und nicht da wo man sie erwarten würde. Zudem war zu wenig Wasser in ihnen enthalten.
Der Wechsel von den ersten 9 Loch zu den zweiten 9 Loch ist auch so ein Beispiel. Man hat das 9te Loch beendet und sieht den Wegweiser nach rechts zeigen. Folgt man diesem steht man auf dem Grün vom Loch 18. Man läuft also eventuell mitten in das Spiel eines anderen. genauso ist es wenn man Loch 18 beendet, hier hat man die Wahl entweder auf das Grün von Loch 9 oder in den Abschlagsbereich von Loch 10 zu gehen um die Bahn zu verlassen.

Auch die Anlage zum Reinigen seiner Ausrüstung ist eine Frechheit, ein kleiner Stahltank, an dem gerade mal ein Spieler zur selben Zeit seine Schläger reinigen kann.

Bei dem Namen und dem Internetauftritt geht man mit recht hohen Erwartungen an den Platz und wird tief enttäuscht was man letztlich vorfindet. Mag sein das es deswegen so ruhig war, denn am Wetter kann es nicht gelegen haben.

Schade eigentlich, denn aus dem Patz könnte man wirklich etwas machen.

Olaf Cimanowski 1 Bewertung

Viel verbessert und sehr zufrieden

In unserer Urlaubswoche wurde richtig viel an dem Platz gearbeitet. Alles wurde mehrmals gemäht und auch die Wasserhindernisse wurden komplett bearbeitet. Es passiert sehr viel mit engagiertem und äußerst netten Personal.
Der Platz liegt auch bei stärkerem Wind immer noch so, dass man gut spielen kann. Da nutzt einem der Meerblick auf anderen Plätzen leider nichts. Landschaftlich ist der Platz sehr schön und er ist für alle Spielstärken gut zu spielen. Großes Lob auch an den Pro Richard, der unser Spiel deutlich verbessert hat ohne uns zu verwirren. Er ändert nicht den Spieler komplett, sondern holt ihn da ab, wo er sportlich steht.
Unschlagbar ist die Küche für den super günstigen Preis. Wer hier den Burger vom Galloway Rind noch nicht probiert hat, hat auf Rügen echt was verpasst und das alles bei schönem Blick direkt auf den Golfplatz.

ruuhl 2 Bewertungen

Schlechter Zustand, ungepflegt - sehr schade.

Trotz der schlechten Bewertungen haben wir diesen eigentlich landschaftlich schönen Platz mit mit teils interressant angelegten Bahnen zwei Mal gespielt.
Die ersten 9 Löcher waren ja - mit viel gutem Willen - noch halbwegs gut zu spielen. Die zweiten 9 Löcher waren überwiegend ein Acker.
Schlechte braun-grüne fleckige Grüns auf denen teilweise Pilze wuchsen. Es tat uns in der Seele weh diesen Platzzustand zu sehen.
Das setzte sich auf der Terrasse des Clubhauses fort, Gras wuchs durch die Steine, die Beete davor von Unkraut überwuchert, die Pflanzen in den Blumenkübeln lange völlig vertrocknet - TRAURIG!
Das Greenfee mit 55 Euro war dafür zu teuer.
Wir haben den Eindruck dass nicht nur der Betreiber keine Einsicht zeigt, sondern auch die Greenkeeper ihr Gewerbe nicht verstehen.

Wir haben auch den neu eröffneten Platz in Lohme am Schloss Ranzow gespielt - ein Genuss!

gowilligo 3 Bewertungen

Schade

Seit 2004 fahren wir regelmäßig zwei - bis dreimal im Jahr nach Rügen. Als leidenschaftlicher Golfer möchte ich natürlich auch auf meiner Lieblingsinsel Golf spielen. Habe ich anfangs auch in Schloss Karnitz getan. Von der Topographie, Anlage der Spielbahnen etc. eigentlich ein richtig schöner Golfplatz. Ein Bild des Jammers bietet der Golfplatz allerdings aktuell. Schlechte Grüns (wenn man noch von Grüns sprechen kann), katastrophale Bunker, etc. Schade, dass der Platz so vor die Hunde geht. Ich habe jetzt meine golferische Heimat im Golfclub Ranzow gefunden. Im Jahr der Eröffnung 2015 schon nahezu perfekte Fairways, Supergrüns, kurzum ein perfekter 9 Loch Links Golfplatz mit atemberaubendem 180 Grad Ostseeblick, kompetentem und sehr serviceorientiertem Personal sowohl im Restaurant als auch im Sekretariat. Wenn die zweiten 9Loch (mit dem Bau soll lt. Betreiber noch in diesem Jahr begonnen werden) erst fertig sind, haben alle folgenden Rügenfans endlich eine vernünftige Anlaufstation.

Kommentar von Gerhard Kuhl, Präsident von Golfclub Rügen e.V.
21. August 2015

Lieber "GOWILLIGO", leider kann ich Sie ja nicht anders ansprechen. Wann waren Sie denn das letzte mal auf unserer Anlage? Da ich glaube zu wisasen wer sich hinter Ihrem Pseudonym verbirgt, muss ich… Mehr

Lieber "GOWILLIGO", leider kann ich Sie ja nicht anders ansprechen. Wann waren Sie denn das letzte mal auf unserer Anlage? Da ich glaube zu wisasen wer sich hinter Ihrem Pseudonym verbirgt, muss ich wohl für Sie antworten: - In diesem Jahr noch nicht.-
Wir haben konstruktive Kritik gern, da diese uns weiterbringt und uns hilft. Das Sie für sich eine neue Perspektive sehen ist auch sehr schön. Jedoch muss ich Ihren unreflektierten Erguss ablehnen und Ihnen mit Ihrem Pseudonym antworten : GO WILLI, GO!!!
Wherever you want and dont return.

pingi 2 Bewertungen

Was für eine tolle Entwicklung

Für Mitte April ist der Platz in wirklich gutem Zustand, man sieht, daß hart gearbeitet wird und besonders die Entwicklung der Grüns ist hervorzuheben, der optische Eindruck beim Blick über die gesamte Anlage ist deutlich besser als in der vergangenen Saison!
Weiter so!

annemarie 1 Bewertung

Eine schöne landschaft

Es könnte der ideale ort für einen golfplatz sein schade wir fanden nur einen sehr sehr sehr ungepflegten platz und eine inkompetente junge frau im büro vor die offensichtlich von golf keine ahnung hat es lohnt nicht den acker zu bespielen zumindest nicht im frühling!

Greenkeeperdk 2 Bewertungen

Golfplatz auf absteigenden Ast

Habe den Golfplatz Schloß Karnitz schon mehrfach gespielt und freute mich auch jetzt auf ihn. War allerdings erschrocken über den Pflegezustand am 08.04. und 10.04.2015. Fairways schlecht gepflegt, Grüns voller Moos, Harken fehlten in einem Bunker oder waren im anderen zerbrochen. Abschläge ungepflegt, an der 6 noch mit vielen alten Maulwurfshügel übersät. Dafür 55.00 Euro bzw. heute am Freitag sogar 60 Euro sind für diesen Zustand einfach zuviel. Auch die Terrasse des Clubhaus es vollkommen ungepflegt, voller Moos und Unkraut. Da sehen andere Plätze zu dieser Jahreszeit aber wesentlich besser aus. Anscheinend ist man erst nach Ostern mit der Platzpflege nach dem Winter angefangen, viel zu spät oder es fehlen die liquiden Mittel für Personal und Platzun terhaltung. Ausweichen auf den angekündigten neuen Golfplatz bei Binz konnte ich auch nicht, den gibt es noch gar nicht, obwohl lt. Internet letztes Jahr Eröffnung sein sollte. Aber außer einem Bauschild habe ich nichts gesehen. Also fahre ich nächstes Mal wieder nach Usedom mit Ballerina See und besonders Bali Hills. Zur Zt. kann man meiner Meinung Golf beim GC Schloß Karnitz vergessen, auch die Homepage ist mit Terminen von 2014 veraltet, 2015 gibt es dort noch gar nicht, alles in allem enttäuschend.

egwald 1 Bewertung

Kein Golfplatz aber eine schöne grüne Wiese!

30 € für permanentes Rough!

Es gibt nur wenige Stellen, an denen das Gras kürzer als 10 cm ist.
Nach dem Abschlag beginnt man mit der Suche des gerade geschlagenen Balles.

Mit Golfplatz hat das hier nichts mehr zu tun.

Dem Management kann ich nur empfehlen, wenn Sie keine Lust mehr haben, dann sollten Sie den Platz besser schließen.

Wir haben jedenfalls 2x30 € bezahlt und fühlen uns über den Tisch gezogen.

p.s. wenigstens das Wetter war traumhaft!

Jens1966 1 Bewertung

Kein wahres Vergnügen für das Greenfee

Das Kurslayout ist sehr schön nur am Zustand des Platzes muss noch sehr viel gearbeitet werden. Löwenzahn und Pilze gehören einfach nicht auf das Grün. Auch die Teeboxen sollten bearbeitet werden um einen geraden Stand zugeben. Teilweise war nicht erkennbar was Fairway oder Rough ist.
Einige Grüns wurden leider auch durch Wildschweine bearbeitet... dies wurde uns nicht bei Antritt der Runde mitgeteilt.
Nach einem Gespräch mit dem Sekretariat war man sehr verwundert über unsere Meinung... aber Löwenzahn und Pilze wachsen nicht innerhalb von 4 Stunden. Wie auch immer, wollte man unsere Beschwerde den Greenkeepern und derm Management mitteilen.
Fazit: Für 55 € definitiv zu teuer und wegen der Beschädigung der Grünes gab es auch keine Greenfee Ermäßigung... worauf man zumindest hinweisen sollte vor der Runde.
Toiletten für Herren gibt es auf Runde genügend in Form der Natur... nur leider keine einzige für Frauen.

skipper 2 Bewertungen

Was ist hier los?

Seit 6 Jahren bespielen wir diesen Platz in unserem Rügen-Urlaub, abwechselnd Public-Course oder Challange-Course. Im 2013 war der Public-Course wegen Renovierungsarbeiten gesperrt, so dass wir den Challenga-Course bespielten, waren allerdings vom Platzzustand nicht begeistert.
In voller Hoffnung auf einen renovierten Public-Course buchten wir und waren arg entsetzt. Warum war der Course gesperrt? Es hat sich absolut nicht geändert. Wer Freude am Ballsuchen auf den Fairways hat, der ist auf den Public-Course richtig.
Uns ist schon klar, dass der Public-Course nicht so gut gepflegt wird wie der Challange-Course, aber nicht zu tun geht auch nicht.
Leider tut uns der Zustand des Platz doch weh, es gibt ja keine Alternative. Ob mal der 9-Loch-Platz am Schloss Ranzow des Rennen macht, steht in den Sternen, er ist doch sehr abgelegen, die Bahnen sind allerdings top-gepflegt. Ein Beweis dafür, dass auch auf Sandböden gute Fairways machbar sind.
Schade um Karnitz.

RonnyB 1 Bewertung

Nicht immer meckern, so ist die Natur eben.

Wir haben heute auf dem Schlossplatz Karnitz auf Rügen gespielt. Vollkommen unvoreingenommen haben wir ein Zimmer für das Wochenende direkt im Clubhaus gebucht. Am Morgen des Abschlages haben wir dann die vielen schlecht machenden Bewertungen gelesen und hatten schon fast ein wenig Angst, auf die Runde zu gehen.

Ich nehme es mal vorweg! Diese Angst war und ist vollkommen unbegründet... Ja, die Fairways sind stellenweise sehr trocken, ja der Ball springt mitunter recht weit. Aber wer sich die Beschreibung für einen Links Kurs mal durchliest, wird genau das alles finden. Alle die hier darüber schimpfen, dass es absolut unmöglich sei hier zu spielen empfehle ich ein wenig Unterricht. Es ist immer noch Golf und damit ein Sport in der Natur. Sicher ist nicht alles perfekt und rechtfertigt keine fünf Sterne, aber ein Stern ist ebenso auf jeden Fall zu wenig! Es gibt auch immer etwas dazwischen.

Mein Tipp für die Betreiber: Hängt doch einfach das nette Wörtchen "Links" an euren Namen und die Leute strömen wahrscheinlich in Scharen... "Rügen Links Golf" - hätte doch was. :-)

Letztlich sieht man die Bemühungen, den Platz trotz der geringen Mitgliederzahl und der wenigen Greenfeespieler auf einem hohen Level zu halten. Das Greenfee ist nach meinem Ermessen mit 60,- Euro bei dem derzeitigen Zustand etwas hoch angesetzt, ein geringeres Entgelt würde vielleicht auch mehr Spieler anlocken.

Hier nun das wichtige in Kürze:

Platz:
anspruchsvoll aber dennoch gut zu spielen, stellenweise trocken, mitunter harter Boden, Bunker könnten etwas Pflege gebrauchen

Gastro:
sehr freundlich, sehr gutes Essen (zu empfehlen ist der Burger mit Fleisch aus der eigenen Galloway Zucht - man spielt an den Rindern vorbei), sehr zivile Preise, Raucherlounge mit Sky Golf Programm und gemütlichen Ledersesseln

Hotel:
Die Zimmer sind nett und zweckmäßig eingerichtet, wer fünf Sterne erwartet muss sich aber woanders hin ausrichten, wer es schön findet, am Abend auf der Clubhausterrasse in die untergehende Sonne zu starren, dann mit Whisky und Zigarre noch ein wenig zu schwadronieren und am nächsten Morgen direkt nach dem Frühstück auf die Runde zu starten, dem seien die Übernachtungen hier aber sehr ans Herz gelegt. Und einen Vorteil hat man noch: 50% Greenfeeermäßigung!!!

Übungsanlage:
Putting Green, Driving Range, alles vorhanden, alles in Funktion und nutzbar, ein Pro arbeitet auf der Anlage, dem Hörensagen nach wohl ein sehr nützlicher Unterricht

Fazit: Ich komme auf jeden Fall wieder und drücke den Betreibern bis dahin die Daumen!!!

Petersberg 1 Bewertung

... kein Golfvergnügen...

Leider.
Die Homepage verspricht viel, und der Platz hält gar nichts. Wenn ich die beiden vorletzten Bewertungen lese, muss ich feststellen, dass es sich um 'fakes' handeln muss. Denn von satten Grüns und Fairways ist auf dem Golfplatz nichts zu sehen. Keinen meiner Fairwayschläge habe ich von einem normalen Fairwayuntergrund gespielt. Die Grüns sind, von zwei oder drei Grüns ausgenommen, mit grauen Flecken übersät, die ein normales Rollen der Bälle unmöglich machen.
Golf auf Rügen ist zur Zeit kein Vergnügen.
Hier braucht es wahrscheinlich eine große Menge an Geld und insbesondere fachlichem Knowhow, um auf auf Jahre hinweg einen guten Golfplatz präsentieren zu können.
Landschaftlich sehr gut, sportlich herausfordernd. Aber warum lässt man den Platz dann so herunterkommen. Droht hier die Insolvenz?

NOC 6 Bewertungen

Schlechter Zustand

Schade, eigentlich sind die Spielbahnen interessant gestaltet. Leider ist der Pflegezustand der logische Schluß der aktuellen Insolvenz. Die Fairways haben schon seit Ewigkeiten kein Unkrautvernichtungsmittel mehr gesehen. Gerade wenn das Unkraut blüht, sind selbst gerade geschlagene Bälle hin und wieder schwer zu finden. Die Grüns sind teilweise vertrocknet und ebenfalls überwiegend in schlechtem Zustand. Den Übungsanlagen sieht man ihr Alter deutlich an.
Leider ist dieser Club kaum konkurenzfähig. Rügen bietet allerdings auch keine Alternative.
Bei aller Kritik kann man trotzdem eine Runde dort spielen. Wenn man seine Erwartungen dem "Ist" Zustand anpasst, verbringt man dort auch eine entspannte Zeit.
In der Summe ein Platz mit viel Potenzial nach oben.
Die Gastronomie bietet ein vernünftiges Essen und ein kühles Getränk zum Abschluss eines unterhaltsamen Tages. (Stand: Juli 2014)

Eurogolfer 1 Bewertung

Toller Platz

Habe den Platz in den letzten Jahren regelmäßig gespielt. Der Zustand war noch nie so gut wie zu dieser Zeit. Die Fairways gut, die Grüns saftig und schnell. Einziges Manko sind die Bunker die neuen Sand vertragen würden.
Es ist zur Zeit eine Freude auf dem Golfplatz Rügen zu spielen.

Kommentar von Gerhard Kuhl, Präsident von Golfclub Rügen e.V.
15. Juli 2014

Herzlichen Dank. Das hören wir gerne uns insbesondere die Greenkeeper. Das gibt uns Energie weitere Verbesserungen anzustreben.

tvorwold 1 Bewertung

So soll es sein!

Stellen Sie sich vor:
Ein abwechslungsreicher, Ansprüchen gerecht werdender Platz mit lösbaren Herausforderungen, neu und erfolgreich eingesäten Fairways, mit frischer Inselluft in großzügig gestalteter, hügeliger Golflandschaft, reetgedecktem Clubhaus, bei freundlicher Aufnahme, gleichzeitig Golfvergnügen ohne "Schickimicki" und ohne Wartezeit... so habe ich soeben den Golfclub Rügen erlebt.

So, what else do we want?!

Rügenfan 1 Bewertung

Golf für Naturliebhaber

Dies ist kein gestylter Golfclub der Schönen und Reichen, sodern ein Platz für Individualisten. Wer die Natur liebt und die Herausforderung, die sie bietet, annimmt, der kommt auf seine Kosten.
Ich empfehle diesen Platz meinen golfspielenden Freunden, verschweige aber nicht den verbesserungsbedüftigen Zustand der Greens.

Gordon 1 Bewertung

Deutliche Verbesserungen

Nachdem im Jahr 2013 die Krähen starke Schäden auf der Anlage verursacht hatten wurden in diesem Jahr große Anstrengungen unternommen, um den Platz in einen besseren Zustand zu versetzen. Diese tragen nun deutliche Früchte, was die weitläufige und abwechslungsreiche Anlage auch verdient. Weiter so!!

Gordon

user1 1 Bewertung

Stimmt.

Der Platzzustand ist eindeutig auf dem Weg der Besserung. Das Spiel macht wieder Spass.

Kommentar von Gerhard Kuhl, Präsident von Golfclub Rügen e.V.
19. Mai 2014

Vielen Dank. Schön, dass die Arbeit der Greenkeeper Früchte trägt und dies auch gesehen wird. Wir bleiben dran!

pingi 2 Bewertungen

Deutliche Verbesserung zur letzten Saison

Es wurde fleißig an der Anlage gearbeitet, die Schäden durch die Krähen und Maulwürfe bekommt man in den Griff und das Spielen auf dieser tollen Anlage macht wieder Spaß, alle Fairways wurden wohl neu eingesäht und es wächst und wächst! Auch die Grüns sind deutlich besser geworden, weiter so!

karlheinz 1 Bewertung

Krähen verwüsten Golfplatz Rügen

Wegen des offenen Wetters im Dezember hatten wir uns vorgenommen, die Back-Nine in Karnitz zu spielen. Von der 18. Spielbahn kamen uns zwei Spieler entgegen, die uns rieten, lieber die Front-Nine zu spielen, da die Bahnen auf den hinteren Neun niemandem zuzumuten seien. Weshalb? Krähen und Maulwürfe hätten fast alle Fairways total verwüstet, so daß man nicht vernünftig spielen könne. Als wir dann am Abschlag der 11. standen, sahen wir was gemeint war. Riesige Flächen waren auf der ganzen Breite der Spielbahn vollkommen aufgerissen. Die ersten Drives landeten in solchem Areal. Man hatte Mühe die Bälle überhaupt zu entdecken, um sie dann ins nächste Platzchaos zu schießen. Laufen mußten wir natürlich durch den aufgewühlten und matschigen Boden. Wollte man hier „ Boden in Ausbesserung "stecken, würden wohl die blauen Pfähle nicht reichen. An der 12 wurde es noch schlimmer! Als wir den leichten Hügel nach dem Abschlag geschafft hatten, flogen zwei Krähen mit unseren Bällen davon! Trotz lautem Hinterher-Pfeifen verschwanden sie im Wald. In der Drive-Zone und ab einem rot-weiß gestrichenem Orientierungspfahl, war die Bahn vollkommen in unterschiedlichen Abständen bis zum Grün in gesamter Breite nur ein einziges gestolpere durch eine abgezogene Grasnarbe. Es sah aus, als seien Horden von Wildschweinen über den Platze gezogen und hätten den Platz mit ihren Schnauzen umgewühlt. Wir ärgerten uns riesig, dass wir nicht auf die beiden anderen Spieler gehört hatten. So quälten wir uns von Loch zu Loch bis wir die 18, ein Par 5 erreichten, das neben der 10 noch am besten in Schuß war. Die Grüns an fast allen Löchern waren mit Moos in unterschiedlicher Höhe bewachsen und die Hexenringe von Pilzen zogen sich über die ganzen Grüns. Eigentlich sollte man den Platz nicht mehr bewerben, bis er generalüberholt ist. Jetzt ist er für Golfer aller Spielstärken eine Zumutung. Das wird sicher Jahre dauern bis wieder alles in Ordnung ist. Aber wie heißt es so schön: „ Ohne Moos nichts los" ! Angesichts der Grüns ein wahrer Ausruf.

UWV 65 Bewertungen

Könnte man mehr raus machen

Wir haben den 18 Loch Platz am 12.09. gespielt und wurden bei der Registrierung auf den schlechten Zustand der Grüns hingewiesen, was mit 20 % Ermäßigung beim Green Fee angerechnet wurde. So weit so gut, aber nicht nur die Grüns sind in einem schlechten Zustand, auch die Bunker, die Fairways und Tee-Boxes sind in einem stark verbesserungswürdigen Zustand. Die Bunker haben wohl seit Wochen keine Pflege bekommen. Sehr schade um den Platz wo er doch vom Layout recht interessant ist.

druide 23 Bewertungen

Schön aber woanders ist, s schöner

Gespielt am 10.9.2013 Der platz hat duraus etwas zu bieten, nach dem Sommer war aber leider der Zustand sehr schlecht, die Grüns waren sehr sehr schlecht uns gab man 20% nachlass... Keine 30 wie unten beschrieben. Aber trotzdem kann mann hier durchaus auf seine kosten kommen... Von den plätzen die ich dieses Jahr gespielt habe war es der schlechteste! ... Und ich spuele jede Woche woanders mit den Anlagen um Berlin kann mann das nicht vergleichen!!! Strelasund ca 30 min von hier ist zb. Eine Reise wert!!!

Quadrupedie 1 Bewertung

Erwartungen wurden übertroffen

Bei bestem Golfwetter haben wir heute die 9-Loch Runde vom 18-Loch Platz gespielt.
Der Empfang im Pro-Shop war freundlich und man wies uns m Vorfeld auf die schlechten Platzverhältnisse hin (trockene Stellen, gesandete Green) und gewährte ohne Nachfrage einen 30%igen Nachlass.
Ein Cart hätte man allerdings reservieren müssen!
Wir hatten sehr viel Spass auf einem Platz, den wir aufgrund der Bewertungen hier und der hauseigenen Aussage schlechter erwartet hatten.
Die ersten 9 Löcher machen uneingeschränkt Spass, bieten Herausforderungen und zwischendurch kann man sich bei kurzen Löchern etwas ausruhen.
Wir kommen gern wieder.

Ein Hinweis für Hundebesitzer, man wird freundlich empfangen und ein gut erzogener Hund scheint gern gesehener Gast zu sein. Es stehen Wassernäpfe an der Driving Range und im Clubhaus bereit!

FrankieG 2 Bewertungen

Eigentlich ein schöner Platz...

Um es Vorweg zu nehmen: sehr interessanter Platz der durchaus hohe Ansprüche aufweist. Mir ist nur schleierhaft, warum so große Flächen gelb und vertrocknet sind - die Anlage hat eine Bewässerung...

Ein Vielzahl der Fairways sind ausgetrocknet - aber:

Die Greenkeeper waren alle sehr beschäftigt und alle sehr nett.
Auf 2 Greens wurde frisch gesät und gearbeitet...

Ich kann nur hoffen, dass der GC diese Probleme bald in den Griff bekommt denn ich kann mir vorstellen, dass sich sowas schnell rumspricht.

Wir haben durchgespielt und haben sogar Par's und Boogey's gespielt...

Am Tag vorher waren wir beim GC in Sassnitz - dieser sollte jedoch aus allen Navi's und Karten gelöscht werden...

Kommentar von Julia Pötter von Golfclub Rügen e.V.
25. Juli 2013

Sehr geehrter FrankieG, Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir wissen um die momentanen Probleme und unser Greenkeeping-Team arbeitet auf Hochtouren um Ihnen sobald als möglich wieder Spielvergnügen auf… Mehr

Sehr geehrter FrankieG,

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir wissen um die momentanen Probleme und unser Greenkeeping-Team arbeitet auf Hochtouren um Ihnen sobald als möglich wieder Spielvergnügen auf unserem wunderschönen Golfplatz bieten zu können.

poolparadies 6 Bewertungen

Ein Wort genügt: Katastrophe

Um es gleich vorweg zu nehmen, dieser Platz verdient es nicht als Golfplatz tituliert zu werden.
Und nun zu dem erlebten:
Wir hatten im Vorfeld im Klub angerufen und eine Startzeit für Donnerstag, den 18.7.2013 zu reservieren. Nebenbei haben wir gleich noch ein Buggy reserviert. Als wir gegen 13.00 Uhr am besagten Platz ankamen, sahen wir ein Buggy bereits bereit stehen, jedoch keine Menschen weit und breit.
Bei herrlichem Wetter sollte doch etwas mehr Betrieb auf der Anlage sein, dachten wir!
Wir nahmen zuerst auf der Klubhaus Terrasse Platz um noch das obligatorische Einstimmungs-Bierchen zu trinken. Eine Praktikantin (diese hofft, im Oktober fest angestellt zu werden) brachte uns dann die Pilsgens.
Gleich nebenan zum Übergang zum Loch 18 hatte leider ein Greenkeeper wohl lange Weile und störte unsere Andacht mit seiner Motorsense. Wohlgemerkt: Wir waren die einzigen zu diesem Zeitpunkt.

Ein paar ältere Herren kamen dann aber doch zum Vorschein und begaben sich zum ersten Abschlag. Um nicht aufzulaufen bzw. zu fahren, gingen wir eben noch auf das Übungsgrün. Nach einer viertel Stunde etwa, haben wir uns dann an die 18 Löcher gewagt und schlugen los.

Schon auf der ersten Bahn waren wir von der außerordentlich "guten" Pflege überrascht und ich muss zugeben, einige Kommentare hier, halten sich sogar noch vornehm zurück, was das angeht. Auf den Grüns, die eigentlich keine waren, blühte der Löwenzahn, Pilze schossen aus dem Boden und eine bräulicher Fleckenteppich lag zu unseren Füßen.

Wir dachten, ach, kann ja mal vorkommen, aber es war überall so. Die Fairwais waren braun und furztrocken und ebenso sahen die Grüns aus. Gemäht wurde auch an diesem Tag aber ich frage mich dann, wie hoch stellen die Keeper den Mäher eigentlich ein???

Jedenfalls hatten wir am 8. Loch dann so langsam die Schnauze voll. Trotzdem haben wir dann doch durchgehalten. Als Entschuldigung hörten wir dann vom Chef, dass der Schneeschimmel doch arg zugeschlagen hat und man alles daran setze, das zu beheben.

Wir haben vorher in Warnemünde abgeschlagen und dort waren die Grüns in einem 1a Zustand und schon deshalb konnten wir den Ausführungen so recht nicht glauben.

Unser Eindruck ist wohl eher der, dass dem Klub das Geld ausgegangen ist und nur noch auf Sparflamme mehr schlecht als Recht das ganze am Leben gehalten wird. Deshalb wohl auch die ungenügende Bewässerung und Pflege der Grüns.

Zumal der erste Eindruck ja nicht so schlecht ist. Das Klubhaus sieht jedenfalls sehr gelungen aus und ist innen auch sehr gemütlich. Der freundliche Herr im Proshop bediente uns zuvorkommend, musste uns jedoch zu verstehen geben, dass es weder einen Logoball vom Klub zu erwerben gibt, noch, dass wir Tees kaufen können. Es gab keine! Das alles gab uns schon zu denken und auf dem Platz hat sich das ganze dann bestätigt.

Schade eigentlich für diese schöne Anlage aber wir werden so schnell dort nicht mehr auftauchen.

Was den Klub in Sassnitz angeht, verdient dieser nicht, überhaupt auf der Golfer Landkarte erwähnt zu werden. Das ist kein Golfplatz, sondern nur ein kurz gemähter Acker.

Kommentar von Gerhard Kuhl, Präsident von Golfclub Rügen e.V.
24. Juli 2013

Schade liebes poolparadies, oder wie soll ich Sie ansprechen? Ich erinnere mich genau an Sie und unser gemeinsames Gespräch in welchem ich auf unsere Probleme in diesem Jahr mit unseren Grüns… Mehr

Schade liebes poolparadies, oder wie soll ich Sie ansprechen? Ich erinnere mich genau an Sie und unser gemeinsames Gespräch in welchem ich auf unsere Probleme in diesem Jahr mit unseren Grüns hingewiesen habe. Unsere Mitarbeiter haben Sie im Vorwege darauf hingewiesen und Sie haben eine Greenfeeermäßigung für diesen Umstand gerne angenommen und dann gespielt. Am Loch 3 haben wir uns getroffen und die Situation in einem für mich so empfundenen guten Gespräch geklärt. Sie haben Ihre Runde zu Ende gespielt. Wir haben Ihnen einen Gutschein für eine neuerliche Runde im nächsten Jahr unter besseren Voraussetzungen angeboten, etc. etc.
Stören Sie denn die am Lösen der Probleme arbeitenden Greenkeeper wirklich oder stört es Sie, dass diese Mitarbeiter "nichts tun", wie Sie mir gegenüber sagten?
Aus meiner Sicht arbeiten wir intensiv an der Lösung unserer Platzprobleme. Wir weisen alle Spieler vor der Runde auf die Probleme hin und geben Ermäßigungen. Es steht jedem frei dann seine Entscheidungen zu treffen, ob er spelen möchte oder nicht. Mehr können wir momentan aus meiner Sicht nicht tun. Hinterher alles schlecht zu reden ist wohl sehr einfach, entspricht aber leider nicht meinem Verständnis von einem fairen Umgang miteinander.
Für die Einschränkungen, welche die Spieler momentan erdulden müssen, werden sie sicher im nächsten Jahr nach der Instandsetzung doppelt von unserem wunderschönen Platz belohnt

hotelbitterfeld 4 Bewertungen

Räuberwiese

Ich habe heute am 13.6.2013 diesen Platz gespielt.
Oh Gott!!!
Soetwas habe ich noch nie in den letzten 8 Jahren gesehen.
Die Grüns sind schlechte Fairways.
Auf den Fairways fühlt man sich wie beim Crossgolf.
Hier fahre ich nie wieder her!!!
Mehr möchte ich nicht zu sagen.
Liebe Grüße Jörg

Gisi 3 1 Bewertung

@karlheinz1505 Bewertung

Diese Bewertung meines Vörgängers kann ich nicht teilen.
Wir waren kurz vor Ihnen drei Wochen auf diesem Platz unterwegs und die Spielbahnen 6,7, 8 auf dem Übungskurs waren in einem guten Zustand und wurden auch täglich gepflegt.
Ich denke Sie standen an den falschen Bahnen!? Die Beschilderung könnte auf jeden Fall besser sein. Wir standen auch erst auf den falschen Bahnen.
Haben dann aber die richtigen gefunden und konnten super Trainingsrunden gehen!

karlheinz1505 1 Bewertung

Enttäuschung pur

„Platzinformationen PC Die Bahnen 1-5 und 9 des Public Course sind wegen Renovierungsarbeiten gesperrt.
Die Bahnen 6,7 und 8 sind gegen eine Rangefee von 8,00 € zum üben geöffnet“

Das waren die Informationen, die wir der Website des Golf-Centrum Schloss Karnitz Anfang Mai 2013 vor unserem Urlaub auf Rügen entnommen hatten.

Meine Frau und ich sind leidenschaftliche Freizeit- und Urlaubsgolfer mit Platzreife. Für mehr langt die Zeit als Selbstständige nicht.

Wir freuten uns also auf einige Trainingseinheiten auf dem Golfplatz in Karnitz. Driving Range und Übungsschläge auf den Löchern 6 – 8 des Public Course.

Am 28.05.2013 fuhren wir nach Karnitz ließen uns die Informationen im Klubhaus bestätigen und schlugen unsere ersten Bälle auf der Driving Rang. Danach suchten wir die Abschläge Loch 6 – 8. Nichts zu sehen was wie ein Fairway aussah. Zur Sicherheit fragten wir noch mal im Klubhaus nach. Uns wurde erneut bestätigt, dass Loch 6 – 8 zu Übungszwecken offen seien.

Wir fanden die 3 Löcher, d.h. Abschlag und Grün waren zu erkennen. Dazwischen befand sich eine Stück Wiese mit einer Graslänge von 30 cm und höher. Hier war der Greenkeeper seit Wochen nicht mehr tätig gewesen.

Die Löcher waren nicht nur nicht bespielbar, sie waren einfach nicht vorhanden. Dafür unseren besten Dank den Platzbetreibern.

lilly3 1 Bewertung

Schöner Platz und nette Leute

Wir waren in den letzten drei Wochen auf der Insel und haben ca. 10 mal den Golfclub Karnitz besucht. Nach dem langen Winter wurde kräftig am 18 Loch Platz gearbeitet. Der Platz befand sich in einem guten Zustand, ist anspruchsvoll und liegt wunderschön in der Natur Rügens.
Wir kommen wieder. Als Tip für alle die ihren Schwung verbessern wollen, der Golf Pro "Jim" ist Klasse!! Die Stunden bei ihm waren sehr hilfreich.

Inge50 1 Bewertung

Natur pur

Der Platz ist sehr schön natürlich angelegt und bietet wunderbare Ausblicke. Das Spiel ist abwechslungsreich und die Bahnen sind zum Teil anspruchsvoll. Der Zustand ist nach dem langen Winter noch problematisch mit ausgefrorenen Grüns und Maulwurfsspuren in den Fairways, dafür wird 30% Rabatt gewährt. Das Personal war freundlich, das Restaurant im Clubhaus voll ok, Die Speisen waren frisch und die Preise in Ordnung. Wir haben schon auf der halben Welt Golf gespielt und können das einschätzen. Notorische Meckerer sollten auf ihren Luxusplätzen spielen, Rügen ist etwas für Naturliebhaber.

hpmjs 1 Bewertung

Nette Runde bei schönen Wetter!!!

Die Bewertungen der letzten Leute kann ich ich überhaupt nicht verstehen.
Der Platz kann nicht mit den Top-Plätzen in Deutschland mithalten, aber so schlimm wie man ihn hier macht ist er auch nicht.
Er ist ein Guter und netter Golfplätz.
Platzzustand war ok, Bunker waren auch in Ordnung.
Man kann ihn sehr gut spielen und der Platz bietet viel Abwechlung und ist nie langweilig.
Auch die Grüns waren in Ordnung trotz Sandung.
Habe dem Platz am 15.10 privat gespielt und am 17.10 ein Turnier.
Nette Leute und ein netter Platz, dass bei super Wetter.
Golferherz was willst du mehr.
Also wenn man auf Rügen Urlaub macht, kann man den Platz spielen oder sollte man ihn mal spielen.
Clubhaus ist auch sehr nett und die Angestellten sind sehr freundlich.
Wenn ich nochmal auf Rügen bin, werde ich ihn wieder spielen.

namenlos 1 Bewertung

Greens to hell...

Im Internet wird mit "Fairways to heaven" geworben. Aktuell würde eher "Greens to hell" passen... Die Grüns sind durch einen Pilzbefall in einem absolut schlechten Zustand. Im Sekretariat werden für "Platzprobleme" mit den Bunkern eine Ermäßigung von 10 Prozent gewährt. Regulär kostet der Platz Mo-Do 55,- Euro. Letztlich waren die Bunker noch im besten Zustand und das Greenfee von 49,50 Euro eine Frechheit. Grundsätzlich ist der Platz interessant angelegt und verlangt einem Golfspieler einiges ab. Ich denke wenn die Platzprobleme behoben sind, macht der Platz spass.

Lunkenheimer 2 Bewertungen

Sommergolf auf Rügen

Der 18 Loch Platz ist in einem katastrophalem Zustand. Die Grüns waren im Hochsommer noch vom Winterpilz befallen. Die Fairways waren mindestens 14 Tage nicht gemäht. In den Sandbunkern wuchsen hohe Disteln und Gras.
Als Entschuldigung wurde auf einen defekten Maschinenpark verwiesen. Fazit: Stolzes Greenfee für einen miesen platz

Golfer72 2 Bewertungen

Trauriger Zustand

Ein schönes Clubhaus. Das war's. Der Platz war nur braun, die "Fairways" teilweise extrem schmal und von hohem Gras gesäumt.

Lohnt sich wirklich nicht. Rügen ist keine Urlaubsinsel für Golfer.

mwz 1 Bewertung

Schande für Rügen

Diese wunderbare Insel hat einen wirklichen Golfplatz verdient und nicht diesen ungepflegten, vertrockneten Acker mit eingetrockneten ehemaligen Feuchtbiotopen.
Geniessen Sie die Insel ohne Golf. Dieser Platz ist nur ein Ärgernis.
Dabei sind die Bahnen interessant, und bei richtiger Pflege könnte der Platz vielleicht mal wieder so aussehen wie im Internet oder Prospekt.

golfman 1 Bewertung

Schwieriger Platz - schlecht gepflegt und teuer

Ich habe in den letzten Wochen beide Plätze gespielt. Der 9-Loch Public Course ist eine bessere Wiese. Die Tees waren von fest in der Hand der ortsansässigen Maulwürfe, deren Hügel nur einfach mit einer Schaufel breitgeschoben waren. Auf den Fairways braucht man einen geländegängigen Golfwagen; Fahrzeugspuren und Maulwurfshügel lassen nicht nur die Bälle holpern. An den Tees waren keine Infos zu den Spielbahnen angebracht. Die Bunker - na ja wie eine Sandkiste auf den Spielplatz, steinig und hart. Und dann für 25 Euro - inakzeptabel!!!

Der Challenge-Course ist wirklich eine Herausforderung, ein interessanter Platz, sehr hügelig mit vielen Engstellen und teils schwierigem Wasser. Allerdings gibt es für den Greenkeeper noch viel zu tun, Fairways holperig, teilweise sehr hoch gemäht, Bunker teils steinig. 55 Euro sind dafür echt zu viel.
Umkleideräume und Duschen könnten auch etwas Pflege gebrauchen
Positiv: sehr freundliches und engagiertes Personal

Lebens(STIL) 1 Bewertung

Golfen, Ja! Mehr, Nein!

Dieser Golfplatz ist schwer und vom Rating her sehr gut! Leider fehlt es aber an vielen anderen wichtigen Services. Hier erhält man eine völlig überteurte Apfelschorle aus dem Billigdiscounter für 2,50 € und mehr, das Restaurant entspricht einem besserem Imbiss und die Golfschule ist meist einfach gar nicht besetzt. Die Plätze sind im Sommer Knochenhart und teilweise sind die Grüns mitten inder Hochsaison durchlüftet anstatt bewässert. Wer mal auf die Toilette muss, der sollte sich eine Ente mitnehmen, denn auf dem Platz gibt es keine einzige Toilette, ausser im Clubhaus.
Für eine Spaßrunde zu teuer und für gutes Spielen zu schlechter Service.

Diegolfnerds 1 Bewertung

Keine Kulanz

Wir waren Mitte Dezember auf dem Platz. Nachdem wir uns auf der Driving Range nach den ersten zwei Körben Nachschub holen wollten, kamen nur noch ca. 10 Bälle für die eingeworfenen 2 € heraus. Deshalb entschlossen wir uns, trotz der relativ späten Tageszeit, doch noch 9 Löcher zu spielen. Im Clubhaus wurde uns mitgeteilt, daß es leider keine Bälle mehr im Ballautomaten gäbe. Komisch, außer uns beiden gab es sonst niemanden, den wir dort gesehen hätten, auch lagen keine Bälle auf den Übungsbahnen. Angesichts der fortgeschrittenen Zeit wollten wir nur die öffentlichen 9 Löcher bespielen, haben dafür jeweils 24 € bezahlt und da die Dame am Empfang kein Rückgeld hatte, mußten wir noch 2 überflüssige Bälle kaufen. Der Platz war in einem extrem schlechten Zustand, voller Maulwürfshügel, das Grün indiskutabel, auch für die Jahreszeit. Keine Range-Bälle oder Rückerstattung, kein Rückgeld bei der Bezahlung des Greenfees, kein Nachlaß wegen der späten Tageszeit und des schlechten Zustands des Platzes - Gastfreundlichkeit sieht anders aus.

juergen guessow 1 Bewertung

Rustikaler Platz - teils schwierig

Wenn man die Anlage betritt, ist der erste Eindruck sehr positiv. Warum ein Hadicap von 28 empfohlen wird, merkt man bereits am ersten Abschlag. Carry ca. 130 Meter bei Gegenwind sind für Anfänger kaum zu schaffen. Das Gras hätte auf sämtlichen Bahnen etwas niedriger gemäht sein können. Wer einfach drauflos spielt, sollte viele Bälle im Bag haben. Taktischen Spiel ist unbedingt erforderlich - besonders für Anfänger. Die sollten sonst mindestens 2o Bälle mit auf die Runde nehmen.

Frankyboy 6 Bewertungen

Hirtengolf

Der Platz ist in schlechtem Zustand: Holperige Fairways mit allen möglichen Kräutern statt Gras, die Abschläge sind schief und schlecht gemäht, das Semi ist tw. viel zu hoch, die Bunker enthalten steinigen Sand.

Die Abschlagtafeln enthalten keine Entfernungen von Bunkern oder Wasserhindernissen oder Angaben zu Grüntiefen.

Schlimmer jedoch ist das Platzdesign. Wer immer der Architekt war, er sollte sein Honorar zurückgeben. Die Bahnen sind an Engstellen tw. 15 Meter breit.

Das ganze ist ländlich, so könnte Hirtengolf einmal begonnen haben. Für Anfänger ist der Platz sicherlich nicht gerade ein Anreiz (habe selbst HCP 19).
Positiv: Das Klubhaus ist schön. Nur leider blickt man nur auf das Putting-Grün und auf Tee 1. Die Löcher der 9 und 18 liegen zwar nah am Clubhaus, sind aber vor neugierigen Blicken geschützt. Schade.

Bin gespannt, was passieren wird, wenn der neue Platz bei Schloss Ranzow im Norden Insel ab 2013 eröffnet.

jrk.536 6 Bewertungen

Fast makellos

Der Golfplatz ist anspruchsvoll, vielfältig und gut gepflegt. Ich habe ihn diese Woche bei starkem Wind zum ersten Mal gespielt und ihn zwar als fordernd aber nicht als unfair erlebt.

Nur aus einem Grund habe ich dem Platz nicht 5 Sterne gegeben: Die Fairways waren teilweise hart und trocken. Das könnte allerdings auch witterungsbedingt sein.

Hoppenstedt 3 Bewertungen

Durchwachsen

Der Platz wird vom Betreiber als schwierig deklariert. "Unfair" wäre treffender. Zumindest beim erstmaligen Bespielen kann man unvermutete Gräben und Furchen durch nichts erkennen. Etwas unglücklich ist auch der Auftakt: an Bahn 1 erfordert es 120-130 Meter carry, was gegen den Wind schwierig sein und gleich zu Beginn in schlechte Stimmung versetzen kann, wenn es denn nicht klappt. Nichts gegen schwierige Bahnen - aber als Bahn 1...

Die teils sehr offene Anlage (wenige Bäume) ist extrem windanfällig, wodurch das Anspielen der wasserumgürteten Par3s zur reinen Glückssache wird. Das Fairway war Anfang April im mäßigen Zustand. Dies wurde aber beim Greenfee eingepreist. Nettes Klubhaus.

Der Platz hat Potenzial. Es gäbe aber noch einiges zu tun.

Golfclub Rügen e.V. - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben