Kurmittelhaus Sibyllenbad

Außenansicht Kurmittelhaus in der Kurallee
Außenansicht Kurmittelhaus in der KuralleeSibyllenbader Radon-Kohlensäure-KombinationstherapieHaupteingang SibyllenbadDampfkuppel im Sibyllenbader BadeTempelMaurische Ruheoase im Sibyllenbader BadeTempelRasulbad im BadeTempelKurpromenade SibyllenbadBadehalleAußenbadebereich SibyllenbadTürkische Massage im BadeTempelKlangschalenritualÜbungsbehandlung im BewegungsbadKurpark und Vitalparcours im Kurgebiet Sibyllenbad

Gesundheit, Wellness & orientalischer BadeTempel

Seit mehr als 30 Jahren werden die in Neualbenreuth geförderten Heilwässer in einer einzigartigen Radon-Kohlensäure-Kombinationstherapie zur lang anhaltenden Schmerzlinderung bei rheumatischen und Wirbelsäulenerkrankungen angewendet. 20 gut ausgebildete Masseure und Physiotherapeuten sowie die badeärztliche Betreuung sind die Basis der medizinischen Kompetenz.

Erholung finden die Gäste in der weitläufigen Heilwasser-Badelandschaft mit Außenbadebereich oder in der großzügigen Wellnesslandschaft mit acht unterschiedlichen Saunen und einem einzigartigen orientalischen BadeTempel im Stil eines türkischen Hamams. Direkt beim Sibyllenbad befindet sich der kürzlich neu angelegte Kurpark mit Vitalparcours sowie kostenfreien Parkplätzen mit barrierefreiem Zugang zum Kurmittelhaus.

Angebote

Radon-Kohlensäure-Kombinationstherapie

Seit fast 30 Jahren wird die Radontherapie im Sibyllenbad zur lang anhaltenden Schmerzlinderung bei Rheuma oder Wirbelsäulenerkrankungen eingesetzt.

Die Bäder werden als Serie von mindestens sechs bis 12 Einzelwannenbäder abgegeben, in der Regel jeden Tag ein Bad. Die Therapie findet als Einzelbehandlung in einem unserer zehn gut durchlüfteten Räume mit Einzelwanne statt. In bzw. aus der Wanne helfen Ihnen unsere freundlichen Badehelferinnen.

Die Dauer des Bades beträgt 20 Minuten bei ca. 36° C mit einer anschließenden Nachruhe von wiederum 20 Minuten. Jede Wanne verfügt über einen angrenzenden, exklusiven Ruhebereich für Ihre Nachruhe.

Radonbäder werden im Sibyllenbad nur auf ärztliche Verordnung abgegeben.

Radon ist ein hochflüchtiges Edelgas, das im Heilwasser gelöst ist. Als schwach radioaktives Element zerfällt es mit einer Halbwertszeit von 3,8 Tagen. In den Wannen des Sibyllenbades kann eine optimale Radonkonzentration für die Schmerztherapie zwischen 1.600 und 2.000 Becquerel pro Liter sichergestellt werden.

Während des Bades nimmt der Patient das Gas über die Haut und die Lunge auf und gibt sie über die Lunge wieder ab. Bei diesem Radontransfer zerfällt ein kleiner Teil im Körper in seine Folgeprodukte. Die dabei freigesetzte Alpha-Strahlung ist verantwortlich für Prozesse auf Zellebene, die Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen und das Immunsystem sowie den körpereigenen Reparaturmechanismus positiv beeinflussen. Für den Gast ist die Strahlendosis von max. 2 mSv (bei ca. 10 Bädern) unbedenklich. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Philipsborn von der Universität Regensburg wird die Strahlendosis im Wannenbereich regelmäßig erfasst und überwacht.

Einzigartige Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder

Die Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder sind einzigartig im Sibyllenbad. Die Therapie beruht auf der vorherigen Abgabe von kohlensäuremineralhaltigem Heilwasser mit einer anschließenden Zugabe von Radonheilwasser unterhalb der Wasseroberfläche – im Rückenbereich des Patienten. Diese Best´sche Wanne stellt sicher, dass das hochflüchtige Radongas nicht durch Verwirbelungen austritt, sondern zur Therapie des Patienten in der Wanne genutzt werden kann. Das Kombinationsbad umfasst zirka drei Wannenfüllungen mit Heilwasser. Das vorherige Baden in Kohlensäure-Mineralheilwasser verbessert die Durchblutung, entlastet das Herz-Kreislauf-System und verstärkt gleichzeitig die Aufnahmefähigkeit von Radon durch die Haut. Dadurch wird der geringere Radongehalt von ca. 1400 bis 1600 Bequerel pro Liter mehr als ausgeglichen. Wegen der durch die Kohlensäure bedingten Mehrdurchblutung (Hyperämie), insbesondere zu Beginn, wird im Radon-Kohlensäure-Kombinationsbad trotz niedrigeren Radongehaltes der Transfer von Radon etwa verdoppelt, d. h. es geht doppelt so viel Radon über die Haut in den Körper, wird dort besser verteilt und nach

gleicher Verweildauer über die Lunge wieder abgegeben.

Die Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder im Sibyllenbad wurde wesentlich von Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Grunewald entwickelt, der von 1989 – 2012 als ärztlicher Leiter und Badearzt im Sibyllenbad tätig war. Durch diese Innovation ist die Radontherapie für Rheumapatienten mit gleichzeitigen Erkrankungen des Herz- und Gefäßsystems sowie Hypertonie (Bluthochdruck) möglich geworden. Sie ist besonders schonend und gut verträglich.

Orientalischer BadeTempel im Stil eines türkischen Hamams

Tauchen Sie ein in ein Märchen aus 1001er Nacht. Unter der eindrucksvollen Dampfkuppel des BadeTempels die mit ihrer Marmorausstattung im Stil eines türkischen Hamam gehalten ist, zelebrieren Sie die orientalische Badezeremonie. Pestemal (türkisches Badetuch) und Seidenhandschuh sowie Lorbeerseife erhalten Sie kostenfrei zum Ausleihen an der Wellness-Infothek. Die orientalische Badezeremonie ist im Wellness-Eintritt inklusive.

Ihre Reise fernab vom Alltag beginnt. Im Kräuterduftraum atmen Sie den Duft erlesener Kräuter und spüren Sie die angenehme Wärme. Anschließend erreichen Sie die Dampfkuppel mit den drei Dampfkammern. In der ersten Dampfkammern mit fast 100 % Luftfeuchtigkeit wird der Körper erwärmt. Ruhen Sie sich genauso lange unter der eindrucksvollen Dampfkuppel aus, wie Sie auch in der Dampfkammer waren. In der zweiten Dampfkammer entfernen Sie mit dem Seidenhandschuh die abgestorbenen Hautschüppchen und Ihre Haut kann wieder strahlen. Nach einer erneuten Ruhephase pflegen Sie Ihre Haut in der dritten Dampfkammer mit dem pflegenden Schaum von handgeschnittener Lorbeerseife samtig weich. Nach den Dampfkammern können Sie im Tauchbecken unter der beeindruckenden Dampfkuppel entspannen oder Sie erholen sich bei einem Glas türkischen Tee in der maurischen Ruhe-Oase des orientalischen BadeTempels.

Das feuchte Raumklima des orientalischen BadeTempels mit einer Temperatur von 45° C ist kreislaufschonender als ein Saunabesuch. Die Muskulatur entspannt sich und die Haut wird gereinigt.

Die BadeTempel-Zeremonie eignet sich optimal als Einstieg für einen Sauna-Aufenthalt oder als Vorbereitung der Haut und Muskulatur für Massagen auf dem warmen Marmorstein, pflegende Bäder oder Packungen im Wasserbett sowie für Pflegezeremonien unter dem strahlenden Sternenhimmel des Rasulbades.