Bewertungen

für Le Golf National, Guyancourt, Frankreich

3.9 von 5 Sternen7 Bewertungen

5 Sterne:
3
4 Sterne:
2
3 Sterne:
0
2 Sterne:
2
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 7 von 7

boogie 3 Bewertungen

Golf mit Abstrichen...

Wir haben den Platz im Juli 2017 gespielt, eben weil Ryder Cup... und so...

Platz war in einem sehr guten Zustand, manche Löcher sind definitiv eine Herausforderung, die Grüns machen Spaß.

Was uns gar nicht gefallen hat: die Preisgestaltung - als Ausländer muss man eine Lizenz kaufen, so erhöht sich das Greenfee ganz empfindlich.
Die Infrastruktur: Damengarderobe ohne Fenster und Klimaanlage, obwohl neu. Es gab keine Handtücher, keinen Fön - es gibt auch keine Möglichkeit einen ev. mitgebrachten Haarfön anzustecken. Das obwohl alles neu gebaut ist.
Das Restaurant ist ebenso überteuert und man sollte es ob des Services und der Qualität meiden. Die gesamte Umgebung ist wenig prickelnd.

Unser Fazit: wenn man sagen will, dass man den Ryder Cup Platz 2018 gespielt hat, dann sollte man ihn spielen. Es gibt aber in der Umgebung einige wunderbare Plätze, die wirklich ein Erlebnis sind und wo es auch Spaß und Genuss bereitet, die Runde im Golfclub, bzw. Restaurant ausklingen zu lassen.

Mungo 1 Bewertung

Schöner Golfplatz - Versch... Preispolitik

Der L'Albatros gehört zweifelsfrei zu den schönen und nicht ganz einfach zu spielenden Golfplätzen auf dem europäischen Festland (wie auch andere vom Architekten R. von Hagge entworfene Anlagen z.B. Les Bordes, Le Kempferhof, Royal Mougins, Bogogno usw.).
Obwohl seit der Eröffnung des Platzes verschiedenen Verbesserungen vorgenommen wurden, fahre ich seit einiger Zeit einen Bogen um Guyancourt. Der Grund dafür liegt bei der offensichtlichen Abzocke von Golfern ohne französische Lizenz (ca. 40% Zuschlag auf die ordendliche GF für FFG-Lizenzierte). Es würde mich freuen, wenn die Verantwortlichen vom Golf National mit dieser, aus meiner Sicht unfairen Preisgestaltuung, genauso Schiffbruch erleiden würden wie vor Jahren der GC Bogogno mit einer ähnlichen Benachteiligung ausländischer Spieler.
Glücklicherweise gibt es in der näheren Umgebung von Paris einige gute Golfplätze mit anständiger Preispolitik (Clement Ader, Courson-Montloup, Château d'Augerville usw. sowie von mitte Juli bis mitte August La Boulie [Racing Club], Saint-Nom-la-Bretèche, Saint-Germain-en-Laye, St. Cloud usw) und damit interessante Alternativen zu einer für Ausländer völlig überteuerten Runde beim Golf National.

helmutsch 4 Bewertungen

Platz richtig gut und sehr schwer

Pflegezustand für die Jahreszeit sehr gut. Grüns super schnell und spurtreu. Für einen guten Score muss man auf den Fairways bleiben. War zweimal im Rough, nur brutal. Sekretariat und Starter sehr nett. Freu mich schon auf den RC im Golf National.

kalle 365 Bewertungen

Licht und Schatten

Der National Course und zukünftige Ryder Cup Platz hat seine grossen Stärken vor allem auf den letzten 5 Löcher. Gerade die ersten neun sind teilweise optische langweilig!
Zwar ist der Platz stets schwer zu spielen, doch vom Design und Layout kann er mit den alten Edelwiesen in Paris in keinerweise mithalten!
Die 4 Sterne gibts eigentlich nur für das Wasserreiche Finale...!

marczh 25 Bewertungen

Aigle auch eine Alternative

Wir haben anfangs September eine Runde auf dem Schwesterplatz des Albatros gespielt... Albatros ist geschlossen aufgrund von Umbauarbeiten fuer den Ryder Cup 2018 bis September 2016. Der Platz war in gutem bis sehr gutem Zustand. Teilweise waren die Greens zwar braun und fleckig aber das war vermutlich die Hitze der letzten Wochen. Trotzdem sehr spurtreu... Der Empfang war so wie man sich das immer wuenschen wuerde, der junge Herr war sehr nett, hat uns alles erklaert, nach der Runde noch nachgefragt ob alles gut war und und und und ohne das es uebtrieben war. Restaurant okay aber muss man nach der Runde nicht unbedingt hin... sehr lange Wartezeit... needs improvment fuer den Ryder Cup. Platz und Empfang immer wieder gerne... Restaurant jein...

flappa 4 Bewertungen

Einfach ohne Beispiel

Wir, alles Single Hcper haben den Platz schon oft und zu jeder Jahreszeit gespielt. Der Platz ist eine Herausforderung von der Schwierigkeit wie ich sie in Europa noch nicht gepielt habe, Hier lernt jeder seine Grenzen kennen. Grüns sind immer sehr schnell. Ein Teil der Bahnen im Links Style andere Florida Stadium Style. Wir waren jetzt eine Woche vor den French Open spielen. Die Grüns hatten da schon 10.5 auf dem Stimpmeter. Greenfeepreise lagen für Tagesgreenfee unter 100 Euro. Den Score einfach nicht so wichtig nehmen und Spass haben.

Woody from Iceland 1 Bewertung
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Muss aus Erfahrung spielen

Dieser Kurs ist einfach wunderschön. Sicher, es bestraft dich für schlechte Abschläge, aber was am wichtigsten ist, ist, dass jedes Loch anders ist als das letzte und es dich herausfordert zu denken. Wunderbares Erlebnis.

Übersetzt von Google.

Le Golf National - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben