Warendorfer Golfclub An der Ems

9 Loch

Warendorfer Golfclub An der Ems

Warendorfer Golfclub An der Ems

Vohren 41, D-48231 Warendorf, Deutschland

Tel.: +49 2586 1792, Fax: +49 2586 8408

Charakteristik

Die Golfanlage liegt inmitten einer münsterländischen Parklandschaft, umgeben von hohen alten Bäumen. Der feine Sandboden garantiert nicht nur sehr feine Fairwaygräser, sondern garantiert auch nach längerem Regen einen stets trockenen und bespielbaren Untergrund. Der Platz bietet einen sehr abwechslungsreichen Parcours mit strategisch gut platzierten, teilweise tiefen Bunkern und Wasserhindernissen.

Der Golfplatz

9-Loch Platz

Eröffnet 1987. Typ: Parkland.

Gelände: Flach mit Wasserhindernissen

Schwierigkeitsgrad: Sportlich - Anspruchsvoll

Scorekarte
TeeParCRSlopeLänge
Gelb (Herren)7272.51286106 m
Blau (Herren)7269.11215398 m
Rot (Damen)7274.81275398 m
Orange (Damen)7270.91234810 m

Übungsmöglichkeiten

  • Driving Range (35 Rangeabschläge, davon 6 überdacht)
  • Putting Green
  • Pitching Green
  • Chipping Green
  • Übungsbunker

Gästeinformation

9-Loch Platz

Gäste sind jederzeit willkommen.
Clubausweis mit eingetragener PE ist erforderlich.

VcG-Spieler sind zugelassen.

Etikette

Hunde nicht erlaubt.

GPS-Geräte zugelassen.

Greenfee-Preise

9-Loch Platz

GreenfeeMo. - Fr.Sa./So./Feiertage
Tagesgreenfee40 €50 €

Jugendliche erhalten 50% Ermäßigung.

Driving Range

Montag - Sonntag
Benutzung der Driving Range10 €
Balltoken (36 Bälle)2 €

Ausstattung

Club Einrichtungen

  • Clubhaus
  • Konferenzraum
  • Gästesanitär

Restaurant

Golfhotel Blaue Ente
Tel.: 02586-1792, Fax: 02586-8408
info@warendorfer-golfclub.de
Kreditkarten akzeptiert.
Ruhetag: Montag

Pro-Shop

Tel.: 02586-1792

Ausrüstung zur Miete

  • Leihschläger
  • Trolley zu mieten

Golfunterricht

warendorfer golfschule seit 1989
Tel.: 01586-1792, Fax: 02586-8408
info@warendorfer-golfclub.de
www.warendorfer-golfclub.de

Intensivkurse mit Spezialtraining für Mentaltraining und Körperschulung auch mit Übernachtung im Golfhotel "Blaue Ente" direkt auf der Golfanlage

Der Club

Clubinfos

Gegründet: 1987
Mitgliedschaft: möglich - Mehr Infos

Personen

PositionName
PräsidentinHedi Dieckmann

Bewertungen

1.5 von 5 Sternen2 Bewertungen

5 Sterne:
0
4 Sterne:
0
3 Sterne:
0
2 Sterne:
1
1 Stern:
1
Eine Bewertung schreiben

Die neuesten Bewertungen

reiner2304 435 Bewertungen

Für Gäste eher nicht zu empfehlen

An einem sonnigen Abend, am Do. 25.6. habe ich mich kurzfristig entschieden noch mal eben 9 Löcher zu spielen und fuhr zum Warendorfer Golfclub mitten im Nirgendwo. Vor Ort gibt es zwei 9-Loch-Plätze. Eine PAR 28-Version und eine PAR 36-Version. Die Beschilderung der Zufahrt zum Club ist vorbildlich, (würde man sonst auch nicht finden) dann hört es jedoch mit den Service für Gäste auf. Vor Ort um 18.40 Uhr angekommen war niemand, kein Mensch, kein Auto, das Clubbüro geschlossen. Ein Hinweisschild, dass der Platz geöffnet ist fand ich am Eingangsbereich zur Driving-Range vor. Es gab die Möglichkeit sich neben dem Clubbüro in den Umkleiden (Duschen kostet übrigens 2,- €) umzuziehen und sein Greenfee zu bezahlen. Dort hat man die Wahl für welchen Platz man Greenfee zahlen und spielen möchte. Ich entschied mich für die PAR 28-Variante und zahlte 20 € in einen einfachen Briefumschlag und trug mich ins entsprechende Buch ein und nahm die letzte vorhandene Scorekarte mit. Dann ging ich zum Platz und stellte fest, dass ich am Abschlag der PAR 36-Variante stand. Vom PAR 28-Platz war weit und breit leider nichts zu sehen und einen Hinweis wo er zu finden ist gibt es nicht. Fragen konnte ich auch niemanden. Also ging ich zurück zum Greenfeebüro und trug mich für die PAR-36-Variante ein. Hier dachte ich, da das Greenfee für 18 Loch 40,- € betrug und ich ja schon 20,- € bezahlt hatte und es inzwischen 19 Uhr war und da ich ja ohnehin nur 9 Löcher spielen wollte, dass es mit den 20,- € erledigt wäre. Doch weit gefehlt. Auf Loch 5 kam dann jemand mit Cart angefahren, vorgestellt hat er sich nicht, und fragte nach meinem Namen. Als ich ihm den nannte, meinte er, er hätte keine Greenfeezahlung von mir vorgefunden. Ich erklärte ihm die Situation, worauf er dann meine 20,- € Zahlung bestätigte, aber von mir noch weitere 20,- € haben wollte. Es gäbe nur ein Tagesgreenfee und das beträgt egal um welche Uhrzeit 40,- €. Auf meinen Einwand, dass ich 18-Löcher ja gar nicht mehr schaffen würde, schlug er mir vor, dann nach 14 Löchern abzubrechen, dass würde ich schon noch schaffen. Ich fragte dann erstens nach der Örtlichkeit und zweitens nach der Möglichkeit nach 9 Löchern evtl. noch den kürzeren Platz für meine nunmehr 40,- € spielen zu dürfen. Dies wurde warum auch immer abgelehnt. Es war ein durchaus höfliches Gespräch und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass ich als Schwarzspieler eingeordnet wurde, aber Service am Gast, der ja evtl. mal wiederkommen soll, ist was anderes. Ich würde dem Club dringend raten, sein Greenfeemodus zu überdenken. Ein Tagesgreenfee ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, aber evtl. sollte ein Feierabendgreenfee ab 19.00 Uhr für 9 Löcher oder ein Kombigreenfee für die beiden Plätze angeboten werden. Evtl. wäre dann abends bei schönem Wetter auch mehr Betrieb und damit Umsatz auf der Anlage. Was unbedingt verbessert werden muss ist die Beschilderung zur PAR 28-Variante. Die ca. 1,5 km vom Clubhaus entfernt liegt und für ortsfremde nicht zu finden ist. Dort gibt es übrigens außer einem Parkplatz keinerlei Infrastruktur. Zum Platz (Par 36) selbst kann man sagen, dass es eine flache Anlage im Parklandcharakter mit einigen Wasserhindernissen, vor allem zwischen den Löchern 3 und 6 ist. Das Grün an Bahn 5 ist besonders ungewöhnlich, da man es erst sieht, wenn man 50 Meter davor steht und um die Ecke schaut. Das ist schon tricky. Der allgemeine Pflegezustand ließ leider bis auf die wirklich sehr guten Grüns eher zu wünschen übrig. Neben vielen vertrockneten gibt es auch viele kahle und ungepflegt wirkende Stellen auf den Fairways und Abschlägen. 40,- € (50,- am WE) ist da schon grenzwertig. Man hat auch eigentlich keine Lust die Schleife 2x zu spielen, zumal einen auch ständig lästige Bremsen ohne Ende um den Kopf fliegen. Dies war evtl. die Konsequenz davon, dass ich alleine auf dem Platz war. Abschließend würde ich sagen, kann man mal spielen, aber ein Muss ist es auf keinen Fall.

hanskurt 1 Bewertung

Erbarmungswürdiger Zustand

Wir besuchten den Platz an einem Samstagvormittag. Der Platz war von der Langen Trockenheit sehr verbrannt (was sich vielleicht nicht unbedingt vermeiden lässt) , aber die Fairways waren bestimmt seit einer Woche nicht mehr gepflegt. Auch auf den Greens befanden sich teilweise ca. 1 qm grosse von Kaninchen aufgeworfene Erdflächen so dass erkennbar war, dass auch hier an diesem Tag mit Sicherheit noch kein Greenkeeper seinen Dienst getan hatte.
Es gibt an keinem der Abschläge einen Ballreiniger, auch keinen Abfallbehälter. Auch Bänke sucht man auf dem gesamten Platz vergeblich.
Die Grennfee- Gebühr von 50 € ist im Voraus zu entrichten und als Tagesgreenfee gedacht. Als uns aber nach den 9 Löchern aufgrund der desolaten Platzverhältnisse die Lust auf Golf vergangen war, wurde uns eine teilweise Erstattung der Greenfeegebühr verweigert mit dem Hinweis, wir seien die Ersten, die sich nicht mit den Platzverhältnissen anfreunden könnten, ausserdem dürften wir für die 50 € ja den ganzen Tag spielen.
On Top : es ist nicht erkennbar, ob und wann der Pro-Shop geöffnet ist und eine Restauration ist erst garnicht vorhanden.
Für uns gilt nach diesem Tag : auf diesem Platz nie wieder!!!
Garnicht vorhanden.
Dieser Platz : nie wieder!!!

Warendorfer Golfclub An der Ems - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben

Alle Bewertungen ansehen