Bewertungen

für GolfCity München Puchheim, Puchheim, Deutschland

3.2 von 5 Sternen6 Bewertungen

5 Sterne:
1
4 Sterne:
1
3 Sterne:
2
2 Sterne:
2
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 6 von 6

Grollies 1 Bewertung

Platzreife in 3*2 Modell

Zunächst sehr skeptisch, aber es sollte für einen guten Zweck sein (meine Frau)!
Wurde eines besseren belehrt:
*klasse Trainer (nenne keine Namen > Jens)
*tolles Ambiente
*sehr gepflegtes Areal
Bin zum Fan mutiert

hartmutw 10 Bewertungen

Netter Citygolf-Platz mit Mängeln

Nach unserem eher wenig ansprechenden Erstbesuch 2018 haben wir in 2019 zweimal auf dem stark erweiterten Platz gespielt.

Fazit: Einige ist gelungen, so ist etwa das Design der Bahnen gelungener, als bspw. in Germering. Man hat insgesamt auch mehr Raum.

Allerdings wirkt der Platz in so mancher Hinsicht noch etwas unterentwickelt: An keinem Abschlag gibt es Infos zum Loch - Länge, Bunker, Doglegs, etc. Gerade, weil der Platz noch auf vielen GPS-Geräten fehlt, wäre eine Info hier dringend erforderlich. Zudem gibt es weder Toiletten, noch die Möglichkeit, Wasserflaschen aufzufüllen.

Insgesamt für den Preis ok, aber ich würde leiber 10€ drauf legen und einen schöneren Kurs spielen. Das Konzept scheint aber zu funktionieren: An den Wochenenden geht hier fast gar nichts mehr.

Thomas78 1 Bewertung

Hoffentlich wird noch weiter investiert

Wir waren jetzt 3x auf der Anlage spielen, die (das sollte man wissen) erst seit Mitte 2018 voll mit allen 9 Löchern eröffnet ist. Empfang war immer freundlich und Greenfeepreise sind "günstig", zumindest auf den ersten Blick, aber dazu später mehr. Service daher 1 Stern

Zum Kursdesign:
Der Kurs an sich ist recht einfach. Im Wesentlichen breite Fairways bis zum Grün und dort kommen dann immer ein paar Bunker. Die liegen aber manchmal durchaus tückisch, besonders auf Bahn 2 und Bahn 3. Des Weiteren gibt es 3 mal Wasserhindernisse, die sind aber eigentlich recht "zahm". Auf Bahn 6 und 9 (jeweils Par 3) muss man sich entscheiden, ob man übers Wasser spielt oder sicher außen rum. Wählt man die sichere Variante stellt die Bahn aber kein Problem da. Hinweis: Der Damenabschlag auf Bahn 9 lässt das Wasser eigentlich komplett raus. Einzig auf Bahn 5 kommt das Wasser schön ins Spiel. Im Zusammenspiel mit den Bunkern wird der Weg zum Grün deutlich verengt. Das ist unserer Meinung nach, die interessanteste Stelle auf dem Platz. Die anderen Bahnen sind nett, aber es fehlen doch irgendwie interessante Details. Kein querlaufendes Wasser, keine Bäume die richtig "im Weg stehen", im Wesentlichen gerade aus spielen und schauen das man in keinen Bunker kommt. Aber selbst wenn das passiert, so kommt man da auch wieder raus. Die Bunkerhöhe ist selten ein Problem. Schön fanden wir die vielen Wellen und leichten Hügeln auf dem Platz. Keine langweilige platte Wiese, man muss das Terrain also ein bisschen einkalkulieren.
Zur Bahnlänge muss man sagen: Hier wird nicht das gehalten was versprochen wird. Mit 2,8km (9Loch) bzw. 5,6km (18 Loch) eh schon nicht super lang, sind insbesondere die Par 4 und Par 5 Löcher unterdurchschnittlich Par 4: 3 x ca. 300 - 340m / 1x ca 360m) und Par 5 1x 410 und 1x 440m. Bei den Par 3 "reist" man es dann etwas raus indem es mal ein Par 3 mit 200m gibt, aber was bringt denn das? Auf einem Par 3 sollte man Zielgenauigkeit belohnen. Was aber wirklich negativ auffiel, ist dass alle Fahnen immer kurz gesteckt waren und die Abschläge weit vorn. So wird jede Bahn auch noch mal 20m kürzer.
In Summe: 1/2 Stern fürs Design

Den zweiten 1/2 Stern gibt es für die Gastronomie im Clubhaus. Alles sehr simpel, mit einfachem Speiseangebot im Sinne eines Imbiss. Ok, aber mehr nicht. Bei schönem Wetter sitzt man drausen direkt vor der Drivingrange.

Woran mangelt es nun aber? Kurz gesagt: Irgendwie merkt man an allen Ecken, dass hier doch sehr "aufs Geld" geschaut wird. Nicht falsch verstehen: Jeder ist willkommen, hier gibt es keine Snoobs, man spricht klar die breite Masse an und will wohl Golf für jeden erschwinglich machen. Das finden wir toll und unterstützen es gerne. Trotzdem geht das Konzept bisher zu Lasten der Qualität wie uns scheint. Folgendes ist uns negativ aufgefallen:
1. Es gibt keinerlei Erklärungen an den Bahnen. Beim ersten Mal spielen, weiß man also nicht was einen erwartet. An der Rezeption gibt es zwar Birdiebücher (haben wir erst beim zweiten Mal mitgenommen), aber Tafeln an den Bahnen gehören da einfach hin, Punkt.
2. Gerade am Wochenende ist der Platz super überfüllt. Trainingsareal war kaum nutzbar weil alles voll war. Dazu gab es noch Kursunterricht für gefühlt 20 Leute, da ist dann gleich mal das Pitchingrün dicht. Unter der Woche war es etwas besser, aber sobald ein Kurs kommt (den es hier wohl öfter gibt) war es wieder aus.
3. Die Fairways sind sehr durchwachsen in der Qualität. Die Bahnen 2-6 (die es erst seit letztem Jahr gibt) haben nix mit Gras zu tun. Es gibt keine durchgehende Grasdecke, stattdessen viele Steine, Sand und Unkraut. Entsprechend hart sind die Fairways. Deutlich besser dagegen auf den Bahnen 7 - 9 die schon länger da sind. Hier macht es Spaß. Man kann nur hoffen, dass sich die neuen Bahnen dem angleichen. Falls nicht, dann ist das ein Unding.
4. Grüns sind zwar schön onduliert, aber komplett vernarbt. Erklärung ist simpel. Hier kümmert sich keiner um die Pitchmarken. Gerade beim zweiten und dritten Mal haben wir explizit drauf geachtet, ob sich die Leute mal nach unten beugen. Nix zu sehen. Ergebnis: Grüns stark mitgenommen.
5. Des Weiteren fehlt es auf den Bahnen an "Serviceeinrichtungen" (hochtrabend formuliert). Keine Bänke falls man warten muss... Ballwascher bzw Papierkörbe (!) nur jede 3. maximal 2. Bahn... Toiletten nur im Clubhaus.
6. Störend auch die unterschiedliche Spielerqualität und Spielgeschwindigkeit. Und das jetzt bitte richtig verstehen: Nichts gegen langsame Spieler. Gerade auf so einem Kurs der sich an die Masse richtet und das Golfspiel zugänglich machen will, gibt es viele Anfänger mit Probeschwüngen, kurzen Bällen, wildem Ballflug etc. Alles ok, nur das sollte man dann auch einkalkulieren. 10 min Flights funktionieren da einfach nicht. Das ist halt so. Ganz im Gegenteil, die Anfänger werden ganz schön unter Druck gesetzt und wir hatten den Eindruck die "regelmäßigen, guten Spieler" fördern das noch. Am Abschlag geht es gleich mal 5 min eher los, obwohl der Flight davor noch nicht mal am Grün ist und auf dem Rest der Runde geht es so weiter. "Man jagt" den Vorderflight regelrecht durch den Kurs. Das ist völlig inakzeptabel. Logisch, dass die langsameren Anfänger dann komplett aus dem Rythmus kommen und erst recht langsam werden. Die "schnellen Spieler" brauchen das anscheinend zur Bestätigung ihres Selbstbildes.

Fazit: Wir haben lange überlegt ob man nicht doch 3 Sterne geben kann, aber das passt einfach nicht. 3 Sterne bedeutet "Durchschnittlich" und das hier ist kein Durchschnitt. Am wichtigsten Punkt eines Golfplatzes, nämlich der Qualität der Spielbahnen auf den Fairways und auf dem Grüns mangelt es einfach zu deutlich. Das ist dann aber auch irgendwie das Positive: Wenn der Betreiber hieran arbeitet, dann hat der Platz einiges an Potential. Ein paar Tafeln hinstellen, das Gras in Ordnung bringen und dem Ranger sagen, er soll jedem (!) der aufs Grün geht sagen, dass er eine Pitchmarke wegmachen soll, egal ob dessen eigene oder nicht. Dann gewöhnen sich die Leute das vielleicht an und Greens und Fairways kommen in einen vernünftigen Zustand. Noch ein paar Schilder hinsetzen (ist ja auch nur eine Einmalinvestition) e voila. An der Einstellung der Spieler kann man sicher nur bedingt was machen, aber an Tee 1 könnte man ja mal bewusst darauf achten, dass die Leute zur richtigen Zeit und nicht zu früh abschlagen. Das wäre sicher ein Anfang.
Last but not least: Unter den gegebenen Aspekten relativiert sich das Greenfee: Unter der Woche 30 EUR für 9 Loch ist dann nicht wirklich "günstig" und 60 EUR für 18 Loch kann man woanders deutlich besser investieren. Am Wochenende wird es nochmal teurer und der Platz ist komplett voll. Das ist dann eine Fehlinvestition.

WW-Golfer 5 Bewertungen

Gutes Preis-Leistungsverhältnis im Raum München für 9-Loch-Platz

Habe diesen Platz nun seit dem ersten Jahr bespielt und am 09.09.2018 zum ersten Mal den neuen Platzteil mit den neuen Bahnen gespielt. Der Platz ist wirklich sehr schön geworden (noch nicht perfekt, aber nah dran) und gut für Anfänger, als auch für fortgeschrittene Spieler geeignet. Mit zwei Par5-Bahnen und einer Länge von knapp 3000m gehört er meines Wissens zu den längsten 9-Loch-Plätzen im Münchener Raum und ist relativ schnell zu erreichen. Der neue 6-Loch-Kurzplatz (alle Par3) ist für Einsteiger auch gut geeignet und schön angelegt, allerdings hätte ich mir hier wenigstens eine längere Bahn gewünscht über 150m. Die Club-Hütte ist rustikal mit einfachen sanitären Einrichtungen und nettem Service. (Getränke plus snacks erhältlich). Das Personal ist sehr freundlich und die Mitspieler in der Regel sehr umgänglich. Einziges Manko: Druckluftreiniger für die Schuhe und Trolley fehlt leider...

hartmutw 10 Bewertungen

Momentan eher kein Tipp

Anscheinend soll schon ab August das Areal komplett umgestaltet und erweitert werden: Gut so. Momentan sind die Löcher sehr kurz, mäßig beschildert und auch nicht topp in Schuss. Ein Grün muss für 2 Löcher als Grün herhalten (!), die Roughs sind kaum spielbar usw.
In Anbetracht der gute Lage werde ich im Frühherbst noch einmal testen und berichten.

Rainer Kurz 44 Bewertungen

Golfplatz im Aufbau mit Potenzial

Langsam nimmt der über Jahre beworbene Platz langsam Gestalt an - der Übungsbereich ist sehr schön und größzügig gestaltet - was noch fehlt ist so einiges (überdachte Abschläge, Sanitäranlagen etc.) und der 9 - Lochplatz aktuell auch erst ein Kurzplatz. Wenn aber mal alles fertig ist und der Platz voll ausgebaut ist, mit Integration der bestehenden Baumalleen, dann wird der Zulauf an Golfern nicht lange auf sich warten lassen. Aktuell die Preise mE etwas zu hoch da der Platz ja noch im Aufbau ist (Stand August 2016)

GolfCity München Puchheim - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben