Bewertungen

für Golf Club Arosa, Arosa, Schweiz

3.3 von 5 Sternen6 Bewertungen

5 Sterne:
1
4 Sterne:
1
3 Sterne:
3
2 Sterne:
1
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 6 von 6

pitchmark 194 Bewertungen

Grandios...

...das Alpenpanorama das uns dieser 18 Loch Platz serviert, zudem der höchste Abschlage in der Schweiz - auch Europas - auf über 1900 Meter über Meer - Loch 5 Par 3 - ein Weidegatter muss für diesen geöffnet werden. Dieses würde schon fünf Sterne verdienen.

Wir sind die vielen Kurven hinauf zu dem Golfplatz gefahren - wollten der Sommerhitze im Rheintal für ein paar Stunden entfliehen - haben fast pausenlos am Lenkrad gedreht. Die Distanz von Chur ist nicht gross - 30 km - aber der Höhenunterschied - 1300 Meter - und die Fahrgeschwindigkeit zählen doppelt.

Es ist ein alter 9 Loch Platz - der 1947 eröffnet wurde und damals vorwiegend auf dem Boden der Kuhweiden gespielt wurde - vor wenigen Jahren auf 18 Löcher erweitert. Die alten 9 Löcher wurden vor kurzem renoviert, spielfreundlicher modelliert, auch deren Greens.

Wie für alpine Plätze üblich sind die langen Par 4 nicht zahlreich vorhanden - die durchschnittliche Länge der Löcher misst keine 250 Meter - Par 5 gibt es keine. Die Distanzen muss man jedoch meist spielen, denn der rustikale Bewuchs des Bodens wie auch das Gelände geben nur wenig Gratismeter her. Bunker sind absolute Mangelware - es gibt nur einen Greenbunker - sind zur Verteidigung derselben nicht nötig. Die Miniaturgrösse als solche sorgt für eine gute Verteidigung - es sind die kleinsten Green die wir je gespielt haben. Auch die Teeboxen sind unterdurchschnittlich gewachsen. Auf den ersten Neun kann man den Driver ein paar Mal einsetzen - genug Platz gibt es meist - ist aber nicht zwingend, meist reicht ein kleines Holz oder gar ein langes Eisen. Auf den zweiten Neun wird es zuweilen eng - ursprünglich die Ersten neun Löcher - die Tannen oder Lärchen stehen sehr nah.

Das Layout ist in Ordnung, die Pflege hat uns überrascht - sehr gut. Man muss berücksichtigen, dass die mit dem rustikalem Bewuchs anders ist als bei Plätzen im Tal - nicht zu vergleichen.

Die Höhenlage sorgt dafür, dass der Kreislauf in Schwung bleibt, ist sportlich zu gehen - machbar.

Es hat grossen Spass gemacht, obwohl ein paar Bälle "Tschüss" riefen.

Nettes modernes kleineres Clubhaus mit sehr nettem Personal.

Enjoy Golf 65 Bewertungen

Unterhaltsame Abwechslung

Hier ist Golf ein richtiger Sport. Und teils ne Kletterpartie. Wer bei Loch 2 zu kurz bleibt, steht im Steilhang (und zwar WIRKLICH steil). Wer konditioniell "schwächelt", kommt bei Loch 4 arg ins schnaufen. Und wer mit (extremen!) Schräglagen nicht umzugehen weiss, dem wird Loch 18 gar nicht gefallen. Kurz: Es gibt auf den ganzen 18 Loch kaum ein "normales" Loch.
Fazit 1. Teil: In den Bergen sind die Golfplätze halt anders.

Doch da gibt es auch die andere Seite: Ein phantastisches Bergpanorama, angenehme Temperaturen im Hochsommer, eine tolle Abwechslung zum üblichen Flachland-Golf, einfach nur draufhauen bringt's hier nicht (Köpfchen gefragt). Wer seine Eisen im Griff hat und einen guten Tag ewischt, der kann hier richtig Spass haben!
Fazit 2. Teil: Eine tolle, unterhaltsame Abwechslung.

Wer ne spezielle golferische Herausforderung mag: Ab nach Arosa. Wer's eher gemütlich mag, wird hingegen an diesem Platz wenig Freude haben.

Dolivard 1 Bewertung

Golfen auf 1900 müM

Eindrückliches Golferlebnis mit atemberaubendem Bergpanorama. Der kurze, abwechslungsreiche Parcours fordert viel Präzision. Die Greens auf dieser Höhe sind schnell. Die Ganze Anlage ist Bestens gepflegt. Die Angestellten vom Golfplatz wie auch vom Golftestaurant sind sehr freundlich und hilfsbereit. Ein Golfkurs der man gespielt haben muss.

Daddy Mueller 14 Bewertungen

Tja

Arosa hat mit einem Golfclub nicht sooo viel zu tun. Es kann gut sein, dass man auf dem Fairway auf einen Kuhfladen tritt. Kurze steile Loecher. Nicht fuer jedermann.

Irma 1 Bewertung

Schön aber sehr schwer

Dieser Golfplatz ist schon eine Herausforderung.
Man steht ständig schräg, spielt fast immer hoch. Mit dem E-Card umzugehen ist auch tückig, das Teil ist schon mal schneller als man selbst.
Es war eine schöne und anstrengende Erfahrung.
Im Winter ist der Golfplatz ja eine wunderschöne Loipe.

Ute 9 Bewertungen

Tolles Alpenpanorama

Ich war sehr gespannt auf den höchsten 18-Loch-Golfplatz Europas und wurde nicht enttäuscht. Man muss jedoch wissen, auf was man sich einlässt!
Man kann einen Platz auf ca. 1900 Metern Höhe nicht mit einem im Tal vergleichen. Die "Fairways" unterscheiden sich von den Bergwiesen nur darin, dass sie gemäht sind, was aber überhaupt kein Problem ist, sie lassen sich spielen, wie das gewohnte Gras unter dem Ball. Der Platz ist sehr kurz (Herren 4236 m, Damen 3517 m) hat seine Tücken jedoch in den vielen z.T. steilen Auf- und Abstiegen und die Bahnen sind seeehr schmal und verzeihen keine Steuung! Manche Bahnen ähneln Buckelpisten und man steht selten gerade. Einige Par 3 sind so kurz, dass ich freiwillig vom Herrenabschlag gespielt habe, da ich keine Übung darin habe mit dem Sandwedge abzuschlagen. Die Grüns sind sehr klein und schnell und erfordern eine gefühlvolle Annäherung.
Carts gibt es keine, selbst mein E-Trolley stieß an seine Grenzen. Mein Tipp: Unnützen Krempel und einige Schläger raus aus dem Bag und tragen!

Golf Club Arosa - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben