Bewertungen

für Essener Golf-Club Haus Oefte e.V., Essen, Deutschland

3.0 von 5 Sternen4 Bewertungen

5 Sterne:
0
4 Sterne:
1
3 Sterne:
2
2 Sterne:
1
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 4 von 4

Frank Stöhr 1 Bewertung

Essener Golf-Club Haus Oefte e.V.

Ich hatte mich am 16.8.17, auf eine Golfrunde im Essener Golf-Club Haus Oefte gefreut. Den Platz hatte ich vor zwei Jahren gespielt und ihn in guter Erinnerung. Nach 9 Loch habe ich dann die Runde vorzeitig beendet. Der Cut auf den Fairways, das Semi-Rough und Rough waren in keinem gepflegten Zustand. Auf mehreren der Grüns wurde das Putten durch eine Vielzahl von Erdhäufchen (wahrscheinlich von Regenwürmern) beeinträchtigt. Die Freude am Spiel war sehr eingeschränkt! Zur Entschuldigung muss allerdings auch gesagt werden, dass der Regen der letzten Tage dem Platz nicht gut getan hatte.
Für mich jedoch bleibt; 70 Euro Greenfee für diesen Platz sind ein stolzer Preis. Ich werde diesen Platz nicht wieder spielen.

kalliski 5 Bewertungen

Anspruch und Wirklichkeit

Wir hatten für Samstag, den 23.04.2016 um 09.30 Uhr telefonisch das Greenfee gebucht.
Da an Wochenenden jedoch nur in Begleitung eines Mitglieds gespielt werden kann, (was uns nicht bekannt war) haben wir erst den Caddymaster telefonisch informieren müssen, das wir gerne spielen wollen.
Wir wurden dann sehr feundlich begrüsst und konnten doch spielen.
Greenfee 70.00 Euro Die ersten 9 Löcher sind recht hügelig, teilweise enge Bahnen, die ein präzises Spielen notwendig machen.
Highlight sicher die Bahn 9, Richtung Schloss mit Restaurant, mit einen Wassehindernis vor dem Grün.
Die zweiten 9 verlaufen eher eben, sind nicht besonders spektakulär.
Ausnahme die 17, Par 3 mit Wasserhindernis.
Auffallend ist die nicht immer gute Beschilderung.
Der Zustand des Platzes war nicht zufriedenstellend.
Unterschiedlich gemähte Fairways, rund ums Grün sind first oder second Cut nicht erkennbar oder auch nicht vorhanden.
Anspruch (den der Clubs an sich selbst stellt) und Wirklichkeit passen nicht zueinander.
Bemerkenswert: Spieler mit einem Clubausweis OHNE Hologramm zahlen 15.00 Euro Aufschlag.

hp 2 Bewertungen

Ganz nett

Landschaftlich ganz nett angelegter Platz. Die Beschilderung ist lückenhaft was wegen der teilweise recht weiten Wege zwoschen den Spielbahnen störend ist. Die ersten 8 Löcher sind recht hügelig, 11 bis 17 liegen sehr flach in der Nähe der Ruhr.

reiner2304 338 Bewertungen

Golf in der Natur des Ruhrgebiets

Die 18-Loch-Anlage unweit des Autobahnkreuzes Breitscheid liegt am Rande des Ruhrgebietes in absoluter Natur. Schon wenn man auf den Parkplatz fährt und das Schloss und die dazugehörigen Gebäude sieht, ahnt man die Tradition des Clubs. Der typische Parklandkurs liegt in einem leicht hügeligen Gelände (vor allem die ersten 9 Löcher). Die Löcher sind sehr abwechslungsreich angelegt. So gilt es gleich an den ersten Bahnen einige Schluchten zu überspielen. Weiter gibt es Doglegs, Schräglagen, Wasserhindernisse und immer wieder gilt es die hoch gewachsenen Bäume, Büche und das Rough möglichst zu meiden. Man sollte vom Tee besser gerade sein, daher ist die HC-Vorgabe von 36 absolut sinnvoll. Der Pflegezustand war bei meinem Besuch am 2.10.2013 leider nicht 100% optimal. Einige Abschläge waren etwas abgenutzt und die Fairways wiesen einige kahle Stellen auf und waren nicht immer gleichmäßig gemäht. Die Grüns waren dazu noch frisch aerifiziert und gesandet, was mir allerdings vor der Runde gesagt wurde. Der Spielbetrieb war an diesem Mittwochmorgen überschaubar und ich konnte ohne Voranmeldung sofort losspielen. Die wenigen Mitglieder die ich getroffen habe grüßten alle freundlich. Der Caddymaster (hat sein Büro im Nebengebäude neben dem 9. Grün) begrüßte mich per Handschlag, war sehr freundlich und hat mich kurz eingewiesen und mir erklärt wo der 1. und 10. Abschlag zu finden sind. Nach der 10. Bahn geht man über eine Brücke über eine Straße, die den Platz teilt. Dann spielt man die flachen Löcher 11-17 mehr oder weniger entlang der Ruhr (sieht man allerdings nicht sehr viel von), bevor man zum 18. Abschlag wieder zurück über die Brücke/Straße geht. Ein Highlight ist sicher die 9. Bahn, bei der man direkt auf das Schloss mit der Clubhausterrasse zuspielt. Hinter dem Abschlag und vor dem Grün, gilt es jeweils ein Wasserhindernis zu überspielen. Das Regelgreenfee ist mit 55,- € wochentags sicher angemessen. Vom 1.10. bis 30.4. gibt es jeweils 10,- € Winterrabatt, egal wie das Wetter ist. Wegen der erwähnten Maßnahmen auf den Grüns erhielt ich dann nochmals 10,- € Ermäßigung. Leider wird jedoch auch hier die Unsitte "Zuschlag für Gäste ohne Hologramm" (15,- €) angewendet. Schade eigentlich und für die Golfsportentwicklung in Deutschland nicht wirklich förderlich. Nach der Runde kann man mit edlen Ambiente im Restaurant, welches genau wie das Sekretariat und die Umkleiden im Schloss untergebracht ist, noch stärken. Der Proshop wiederrum ist direkt an der Einfahrt zum Club in weiterem separaten Gebäude untergebracht. Wer mal Lust auf eine Runde Parklandgolf im "Ruhrpott" hat, ist hier sicher nicht verkehrt.

Essener Golf-Club Haus Oefte e.V. - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben