Bewertungen

für Carolina Golf Club, USA

3.0 von 5 Sternen1 Bewertung

5 Sterne:
0
4 Sterne:
0
3 Sterne:
1
2 Sterne:
0
1 Stern:
0
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 1 von 1

pitchmark 175 Bewertungen

Ist vergessen gegangen

Auch eine Anlage die von Bruce Devlin gebaut wurde und von Robert van Hagge überarbeitet wurde.

Robert van Hagge ist in Europa kein unbekannter. Er hat mehrere Plätze gebaut - Golf des Bordes, Kempferhof, Le Golf National (F) Bogogno, St. Anna (I) alles sehr gute Plätze.

Bruce Devlin - ein Australier - hat auch auf der USPGA-Tour gespielt und einmal in Torry Pines eine Zweitstellige notiert. Für mehr als 150 Plätze hat er den Bleistift gespitzt., unter anderem für Fairmont St. Andrews.

Wir können uns an keine Einzelheiten mehr erinnern, da wir nur einmal - 1997 - hier gespielt haben. Er ist buchstäblich von der Liste verschwunden.

Das mehrstöckige Clubhaus erinnert uns an Gebäude aus der Kolonialzeit.

Dieser Course gehört eher zu den einfacheren. Er lässt sich locker und ring spielen. Einzig auf den Löchern wo Wasser im Spiel ist, ist Taktik gefragt. Die Dogleg verlangen nach einem kleinen Holz oder mittleren Eisen, sonst geht der Ball tauchen. Einzelne Löcher sind zudem eher schmal. Gut verteidigt sind drei Par 3 - mit Wasser.

Flache kaum modellierte Fairways und ebensolche Greens. Für Floridaverhältnisse kleine Greens.

Das Greenkeeping geht in Ordnung.

Das ist eine der Anlagen die richtig zugebaut wurde. Die Häuser stehen zum Teil sehr nahe an den Löchern.

Carolina Golf Club - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben