Bewertungen

für Donnafugata Golf Resort & SPA, Sizilien

3.5 von 5 Sternen24 Bewertungen

5 Sterne:
5
4 Sterne:
8
3 Sterne:
6
2 Sterne:
3
1 Stern:
2
Eine Bewertung schreiben

Bewertungen 1 - 24 von 24

wocl 1 Bewertung

Mieser Pflegezustand bei Höchstpreis.

Meine Frau und ich spielten den Linkskurs im September 2017 für 110 € pro Person. Kein Hinweis auf Platzmängel! Der Zustand war leider grauenhaft. In den Bunkern gab s keinerlei Sand, viele Bunker abgesoffen, obwohl das Wetter gut war. Die fairways hatten teils tiefe Löcher, ohne eine Markierung. Die Cartwege waren grauenhaft. Löcher von 20 cm Tiefe. Bisweilen war sogar ein Ausweichen über Tees unumgänglich.
Dem Platzmanagement war offensichtlich alles egal.
Die Sizilianer können gerne machen was sie wollen; aber sie müssen den Spieler auf die Mängel hinweisen.

Dottorebernardo 19 Bewertungen

Weder Links noch Parkland - aber sehr schönes Resort

Das sehr gut geführte Resort mit Swimming Poll und drei guten, eher höherpreisigen Restaurants ist überzeugend.
Dem "Parkland Kurs" fehlen eindeutig die dazu gehörenden Bäume und ist eher - in der Sommerhitze - weniger gepflegt. Der Links Kurs liegt in einer leichten Geländemulde und ist daher eher windgeschützt. Auch hier wurden die vorher eventuell vorhandenen Bäume - bis auf ein wahrlich imposantes Exemplar - leider samt und sonders entfernt.
An den Abschlägen gibt es keine wie immer geartete Beschattung (weder natürlich durch Büsche/ Bäume oder künstlich durch Strohschirme) und das ist in den Sommermonaten mit 30 - 40 Grad Celsius nicht akzeptabel.
Das Lay Out beider Kurse an sich ist interessant, wobei beim Parkland Kurs, die sehr kurzen Verbindungswege hervorzuheben sind. Die Beschilderung ist für "Neulinge" bei beiden Kursen unzureichend. Die Toiletten (ungepflegte und innen extrem heiße Kunststoff Boxen) entsprechen keinesfalls dem selbst gewählten Anspruch eines 5 Sterne Resorts.
Alles in allem: Ein empfehlenswertes Resort mit zwei mit Mängeln behafteten Golf-Kursen.

Stielner 1 Bewertung

Extreme Unterschiede

Am Wochenende sehr voll und nicht empfehlenswert. Unter der Woche kaum Spieler und greenfee günstiger. Der Parklandkurs durchschnittlich. Der sogenannte Linkscourse ist ein wunderschöner Parklandcourse und sehr empfehlenswert. Das Buffet im "19" Loch ist mit 25 Euro ebenfalls empfehlenswert.

SB100 1 Bewertung

Tolles Resort mit neuem Proshop + Restaurant

Wir waren mit einer Gruppe und unserem Pro 1 Woche Ende Oktober im Resort. Die historischen Gebäude des Landgutes machen dieses Hotel besonders, die Zimmer und Einrichtung sehr modern, ganz mein Geschmack. Die Preise in den Restaurants und Clubhaus sind leider hoch. Wir sind zum Abendessen in die näheren Orte zu typisch sizilianischen Restaurants gefahren. Super Essen! Beide Plätze sind vom Layout klasse. Ja es stimmt, die Bunker sind hart und die Grüns könnten besser gepflegt sein. Trotzdem werde ich auf jeden Fall wieder dorthin fahren. Das Gesamtpaket stimmt.

as34 1 Bewertung

Schamlos

Für einen Platz in diesem Zustand Eur130 zu verlangen, ist schamlos.
Der offenbar von einem Starkregen zerstörte Platz wird munter weiter zum vollen Preis verrechnet. Die Bunker gleichen einem Acker aus Beton. Die Grün sind holprig und offenbar nicht gepflegt. Man hält es nicht für notwendig vorher darüber zu informieren. Der Manager ist dann nicht erreichbar.
Fotos verfügbar.

Herberto 2 Bewertungen

Sogenannter links Kurs Donnafugata

Wir drei Golfer HCP 10 14 15 haben am 13. Mai den Links Kurs Donnafugata gespielt.
Nicht im Resort gewohnt, dadurch ein Greene von 120 Euro bezahlt, plus Cart von 48 Euro.
Dieser Kurs am 13. im extrem schlechten Zustand. Die Grüns in holprigem löchrigem Zustand, Fairway und Abschlag nur durch die Boller zu unterscheiden, Bunker Beton nicht gerecht.
Angelegt ist der Platz interessant um zwei kleine Seen, vom Meer keine Spur zu weit im Landesinneren.
Die Abschlage sehr weit voneinander entfernt, Cart unbedingt nötig.
Die Wege zu den Abschlägen holprig unbefestigt fast nicht befahrbar.
Der Platz ist es nicht wert, für diese Hohe Gebühr.
2 Parkland Platz am Resort, sieht von der Terrasse gepflegter aus, aber uninteressanter.
Die Preise am Loch 19 eine Unverschämtheit.

silke 58 Bewertungen

Top-Hotel, aber...

Optisch eine wunderschöne Hotelanlage der die beiden Plätze zugeordnet sind. Sehr gut ausgestattete Zimmer, endlich mal genügend Ablagefächer.
Gepflegte Poollandschaft und schöne Terrasse mit 19. Loch. Größtenteils freundlicher Service. Keine Hektik am Start der Golfrunde.
Greenfee vor Ort für Hotelgäste € 65.--, über einen Veranstalter € 55.--
Aber: Wie bereits in den vorstehenden Kritiken vermerkt, das Essen und Trinken extrem teuer. Man versucht ein gewisses Niveau zu erreichen und wird dem überhaupt nicht gerecht. Am 19. Loch muss man Glück haben dass der Ober dich sieht, alle Bedienungen schauen an dir vorbei. Ein Abendessen, drei Teile gegrillter Fisch, extrem teuer, geschmacklos und 2 Std. später schon wieder auf dem Weg nach draußen. Keine gemütliche Bar (abendlicher Golfertreff) lediglich eine Weinstube.
Leider gibt es in unmittelbarer Nähe keine (vernünftigen) Restaurants.

Die Golfplätze sind in einem ganz normalem Zustand, sowohl was die Optik, das Layout und die Pflege betrifft. (8.5. bis 13.5.15). Die Wege zwischen Loch und dem nächsten Abschlag teils lange und sehr sehr rustikal. Letzteres erklärt wohl den Preis von € 48.-- für einen Buggy. (Abnutzung) Leider behindern diverse Golfgruppen, von denen am Abschlag nichts zu sehen war, den Spielfluss. Marshall - Fehlanzeige.

Wenn hier eine Bewertung schreibender Journalist die Höchstnote vergibt, hat er keine Ahnung von guten Golfplätzen. Entweder er hat noch keine gesehen (dann handelte er sehr fahrlässig) oder er war voreingenommen, warum auch immer.

Übrigens: Eine Aufmerksamkeit des Hotels zu meinen Geburtstag - Fehlanzeige.

JMAYER 1 Bewertung

Wir waren hier - einmal!

Wir waren in der Woche vom 16. März hier. Es war saukalt und natürlich windig. Dafür kann keiner was. Die erfreulichen Eindrücke - die Zimmer sehr gut, die Anlage schön, wenn auch zu weitläufig. Das Personal sehr freundlich. Aber deshalb sind wir nicht gekommen. Der Platz: nur die Grüns waren einigermaßen in Ordnung, in den steinharten Bunkern sind mehr Steine als Sand. Die Organisation: Die 36-Loch-Anlage wird von einem winzigen Sekretariat (mit einem Guckloch) organisiert. Es braucht nicht viel, dass hier schon der Ärger beginnt.
Gastronomie: leider haben wir Halbpension gebucht - im kleinen Ort Scoglitti (Restaurant Fischera) haben wir dann doch die italienische Küche gefunden, die wir im Resort erhofft hatten.
Fazit: hier will man mit minimalen Aufwand viel Geld verdienen.

EL 4 Bewertungen

Ideal für Gruppen

Hier finden wir eine gepflegte Hotelanlage mit grosszügigen Zimmern und freundlichem Service. Das Essen ist gut, die Lokalitäten z.T. von Gruppen überbelegt, so dass es laut wird.
Die beiden Golplätze sind vorwiegend durch Gruppen -oft Anfänger- belegt, welche bessere Spieler behindern. Die braunen Fairways und Steinbunker tun das übrige dazu, dass man diesen Ort als Einzelbucher auch gerne meiden darf.

anton-fritz 123 Bewertungen

Ausgezeichnetes Paket

Zwei wirklich interessante Plätze, gute zu gehen, schwierige Geenshots und angenehmes Klima. Eine sehr gute Trainingsanlage (wir waren mit unserm Pro unterwegs), für alle die etwas üben möchten. Sensationell war auch das das Hotel, sehr empfehlenswert. Preis/Leistung, Zimmer (unglaublich toll für Italien) und auch die Bar, waren eine sehr gute Sache. Wir kommen wieder.

pathfinder 12 Bewertungen

Intimes Ressort und zwei gute Plätze

Kommen gerade von Donafugata, Eine Woche im Ressort, beide Plätze zwei mal gespielt. Eine sehr schöne intime Anlage, wenig Trubel und man kann wirklich relaxen. Golfplätze für Mitte August in einen guten Zustand, leider sind die Bunker absolut ohne Worte, da kann man gleich eine Lehmkiste hinsetzen. Das hat den guten Eindruck doch getrübt, da die Bunker zum Teil nicht zu umgehen waren, konnte man, wenn es einen erwischt hat, nicht vernünftig rausspielen, nur Lehm und Steine. Ich frage mich, warum man hier keine Abhilfe schafft, Sand ist am Strand nun doch wirklich reichlich vorhanden und kostet nichts. Das würde mich hindern, hier nochmal hinzufahren. Wenn man hier Abhilfe schafft, dann bleibt ein absolutes Empfehlenswert übrig.

Mr Bo 18 Bewertungen

Sizilien im Oktober

Wir haben beide Plätze im Oktober 2013 gespielt. An allen Tagen war es ca. 30 Grad heiß und an einem Tag wehte ein kräftiger Wind, der das Spielen fast unmöglich machte.
Der Parkland Course hat einige sehr interessante Bahnen (ab Bahn 6). Der Platz ist mit Olivenbäumen gesäumt und hat an vielen Stellen wirklich böses Rough. Es geht kräftig auf und ab - von daher bietet sich ein Cart an.
Der Links Course ist ebenfalls sehr interessant und hat einige wirklich schöne Bahnen. Auch, wenn der Platz nicht direkt am Meer liegt, so kommt ein Linksgefühl durchaus auf.
Zu beanstanden sind vor allem die Bunker, die teilweise keinen Sand oder mit Steinen gespickt sind.
Beide Plätze sind durchaus reizvoll und man sollte sie spielen, wenn man in der Nähe ist. Dann sollte man über eine Übernachtung im wunderschönen Resort nachdenken. Zumal es in der Nähe nicht wirklich viel zu tun gibt.

ucf 5 Bewertungen

Donnafugata - mehr Schein als Sein

Meine Frau und ich haben 8 Tage (Mai 2013) im Resort verbracht.
Hotel:
Durchgestylt, interessante architektonische Details, jedoch nicht immer zweckmässig. (WLAN- und Wifi-Zugang sind nicht kundenfreundlich) Essen: Das Personal ist beim Frühstücks-Service überforderdet. Loch 19 ist für ein nettes Bierchen (7 Euro) recht teuer.
Links-Course:
Starker Wind - vorallem zwischen 12.00-15.00 - machen einige Löcher zu echten Prüfsteinen. Keine Toilette auf dem Course (eine Zumutung für das weibliche Geschlecht, besonders als walker) Parkland-Course:
Fairer, relativ einfacher aber nicht uninteressanter Platz. Viele Anfänger vermiesen gelegentlich die Laune.
Ranger/Aufsicht: habe an 6 Spieltagen nicht einen einzigen gesehen. (Mussten uns 2x einem uneinsichtigen 'Turnierchen' hinterherquälen).

soho3 19 Bewertungen

36-Loch Oase der Ruhe

Wir haben dieses Resort Ende März 2013 (Ostern) für 2 Nächte besucht und beide 18-Loch Plätze (Parkland und Links) bei wunderschönem Frühlingswetter bespielt.
Resort war wegen der Osterfeiertage vollkommen ausgebucht und die Golfplätze auch durchwegs gut besucht. Jeder Platz kostet für Hotelgäste €60 (statt €150) und das ist mehr als fair.

Beide Plätze sind durchwegs anspruchsvoll - können aber auch von Spielern mit höherem Handicap durchaus mit Freunde bewältigt werden. Der Parkland Course von Gary Player ist gesäumt von Olivenbäumen und teilweise bösem Rough. Wer im Rough landet kann sich schon hin und wieder einmal von seinem Ball verabschieden. Der Ball sinkt so weit nach unten, dass man ihn kaum mehr findet. Hier kann es auch schon mal etwas wärmer werden, weil tlw. auch windgeschützt.
Mir persönlich hat der Links-Course von Franco Piras besser gefallen, auch wenn der Platz eigentlich nur einem Links Course von der Weite und Vegetation her nachempfunden ist, denn das Meer ist doch etwas weit weg - man sieht es gerade einmal beim Loch 12 und 13 am Horizont.
Auf dem Links-Platz kommt auf Grund der offenen Weite natürlich voll der Wind ins Spiel. Das sollte man beim Spiel einplanen. Landschaftlich wunderschön auch auch ausgefuxte Löcher.

Der Pflegezustand der Greens und Bunker könnte bei beiden Plätzen besser sein.
Der Sand in den Bunkern ist steinhart und daher meistens unspielbar.
Es gibt an den Abschlägen auch keine Abschlagtafeln zur Orientierung, d.h. man schlägt hin und wieder auf gut Glück ab und rät den Verlauf der Bahn. Das kann durchaus nervig sein - vor allem dann, wenn man nicht über Kuppen sieht.

Die Übungsanlage hat mich jetzt nicht überwältigt. Eher klein gehalten und Range-Bälle sind ebenfalls nicht in der Greenfee enthalten (auch nicht für Hotelgäste).

Sekretariat und Caddie Master sehr zuvorkommend. Gratis Wasserflaschen (2 pro Spieler) für die Runde sind hier Standard. Bags werden über Nacht zwischengelagert und Schläger nach jeder Runde gereinigt.
Auch das Clubhaus mit seiner Terasse inkl. Blick auf das Parkland Loch 9 (und tlw. das Loch 18) läd zum Verweilen, Sonnen und genüsslichen Ausklingen der Runde ein. Preise sogar recht moderat.
Wir kommen gerne wieder, denn hier kann man die Seele baumeln lassen.

maeki08 11 Bewertungen

1x Traumplatz & 1x Durchschnittsplatz

Wir waren im Nov. 2012 - bei teilweise herrlichem Wetter - hier. Der (körperlich anstrengendere) LINKS liegt traumhaft schön; einer der schönsten Plätze mit sehr interessanten Löchern. Der PARKLAND liegt mehr im Ladesinneren (mit extrem vielen lästigen Fliegen - daher Insektenspray nicht vergessen!). Im heimtückischen Gras findet man schon den einen oder anderen Ball im Rough oder Semi-Rough nicht mehr, weil sie darin verschwinden. Daher sollte man auf den recht breiten Spielbahn bleiben. :-). Weshalb nur 3 Sterne: Leider sind die Bunker extrem schlecht gepflegt, da viel zu hart und daher eigentlich unspielbar.

Old Easy 1 Bewertung

Sizielien ausprbiert

Von 05 bis 15.11.2012.
Hotel:
Sehr schone Anlage, Personal aufmerksam, Frühstück sehr gut. Essen problematisch und teuer. Essen in der Umgebung nicht einfach zu finden.
Sauna, Wellness, Hallenbad Gebührenpflichtig (!) , Schwimmbad außen geschlossen.
Golf:
Allgemein : Abschläge und Fairway gut, schlechte Grüns, ungepflegt, zum teil stark verschmutzt durch Kot, daher schlecht spielbar, Bunker/Sand hart wie Beton, Wege aus Schotter/Geröll ungepflegt, keine Abschlagtafel, kein Birdie Buch, Übersicht auf Score-Karte nur mit Lupe lesbar.
Parkland Kurs: Anlage insgesamt langweilig, golferisch fair aber uninteressant.
Link Kurs: bessere Zustand, schlechtere Grüns, Anlage optisch sehr gelungen, golferisch sehr fair, interessanter.
Caddie Master Leistungen sehr gut.

tigra 1 Bewertung

Enttäuscht

Parkland Kurs am 3.10.2012 in nicht sehr gutem Zustand, schlechte, sehr langsame Grüns, Bunker in miseerabler Verfassung, wenig Sand, hart wie Beton. Keine Signature Holes, Anlage insgesamt langweilig, golferisch fair aber uninteressant.

gr 1 Bewertung

Tolles Resort

9.10.2011 Wir verbrachten eine grandiose Woche. Die beiden Plätze sind sehr schön angelegt, abwechslungsreich und toll geplfegt. Das Resort selber ist ein Traum, wunderschöne Gartenanlage, mit grosser Liebe zum Detail, sehr liebenswertes und aufmerksames Servicepersonal.

robe331 2 Bewertungen

Traumhafte Anlage & Links-Course

Juni 2011

Eine traumhafte Hotelanlage mit 2 sehr schönen 18-Loch Golfplätzen. Im Zentrum der Anlage befindet sich die Hotelanlage, die aus einer Kombination von restaurierten Gebäuden des 19. ten Jahrhunderts und Neubauten besteht, die äußerlich dem Baustil der alten Gebäude angepasst wurden. Die Zimmer sind sehr schön, geschmackvoll und modern eingerichtet. Ausstattung und Service ist sowohl im Hotel, wie auch auf der Golfanlage absolut top. Einziger Kritikpunkt ist die Preisgestaltung bei den Speisen und den Getränken. So sind z.B. 18,00 Euro für einen Teller Penne all`Arrabiata und 6,00 Euro für ein Bier (0,4 l) sind definitiv zu viel. Wir haben deshalb auch nur ÜF gebucht und haben uns Abends ins Auto gesetzt und sind in der nahen Umgebung zum Essen gegangen. Bei Lokalen in dem nur ca. 5 km entfernten Castello Donnafugata oder in der wunderschönen Altstadt von Ragusa (ca. 15 km entfernt) ist die "Welt noch in Ordnung". Hier findet man sogar noch Italien, wie man es aus den alten Filmen kennt. Fast schon kitschig schönes Ambiente und Preise wie vor 25 Jahren (Dolce alla Casa 1,00 Euro oder eine Pizza Margeritha für 3,00 Euro).

Bei dem Aufenthalt im Hotel sollte man unbedingt auch einen Tagesausflug in das ca. 130 km entfernte Siracusa einplanen. Die Stadt wurde, wie auch Ragusa von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Golferisch bildet der Links-Course das absolute Highlight der Anlage. Er ist so angelegt, dass hier Golfer mit jeder Handicap-Klasse ein absolute Herausforderung finden.

So gibt es z.B. ein Par 4 Loch mit einem großen Teich in der Mitte des Fairways. Dieser ist so platziert ist, dass man mit dem Abschlag entweder auf ca. 170 Meter vorlegen kann, mit einem ca. 200-220 Meter langen Abschlag den Ball links oder rechts daran vorbei spielen kann oder aber auch mit einem ca. 250 Meter (Carry) Schlag den Teich auf direkter Linie überqueren kann und so dann nur noch ein kurzes/mittleres Eisenaufs Grün benötigt.
Neben den unterschiedlichen, von der jeweiligen Spielstärke abhängigen Spielstrategien, spielt natürlich auch der Wind auf diesem Platz immer eine entscheidende Rolle. Dieser setzt täglich um die Mittagszeit ein und wird zum Nachmittag hin immer stärker.

Claudia Rehart / Journalist 15 Bewertungen

Donnafugata 5-Sterne Golf & Spa Resort Sizilien – Ein Name, der zu Ästhetik und Geschmack verpflichtet

Die beiden Golfplätze „Parkland“ designt durch die südafrikanischen Spielerlegende Gary Player und „Links Course“ designt durch den Italiener Franco Piras sind in Fußnähe um das Hotel herum angelegt.

Der 18-Loch Parkland Cours Par 72 mit 6.666 Meter führt durch naturbelassene Wege mit alten Olivenbäumen am Rand und erzählt von der Vergangenheit Siziliens. So z. B. an Loch 6, welches eine griechischen Nekropole (einer Begräbnisstätte aus dem 6. Jahrhundert vor Christus) besichtigen lässt. Die beiden Schlusslöcher 9 und 18 lassen die Golfer zum Hotel über einen Graben und künstlich angelegte Seen bergab auf das Grün herunterspielen. Ein wahrer Genuss – auch für die Zuschauer aus dem Hotel, die teilweise Wetten abschließen, ob die Bälle im Bunker, im Graben, im Wasser oder auf dem Grün landen. Die exzellent gepflegten Fairways sind breit und die schnellen aber fairen Grüns werden durch zahlreiche Bunker verteidigt. Falken, Enten, Hasen und Geckos sind außer den typischen sizilianischen Vögeln auf den Plätzen zu sehen.

Die ersten 9-Löcher sind, wenn kein Wind weht, einfach zu bewältigen. Wenn man morgens startet sind die zweiten 9-Loch schwieriger zu spielen, da um die Mittagszeit meist der Wind tüchtig bläst und die Bälle in den Bunkern landen lässt. Wer ein Entfernungsmesser zur Hand hat, ist klar im Vorteil, durch die weitflächige großzügige Landschaft täuschen die Entfernungen doch sehr.

Durch wenig Wasser gehen Golfern, die gerade spielen kaum Bälle verloren. Amateurgolfer mit jedem Handicap haben Spaß den Platz zu spielen.
Das gesamte Golfserviceteam überzeugt durch Kompetenz, Freundlichkeit und Kooperation. Besonders Highlight war das Set Taylormade White R11 zu spielen. Die Driving Range ist in Fussnähe und leicht zu erreichen.
Tipp: Fliegen und Mücken können hier zu bestimmten Tageszeiten sehr störend sein – daher ist Autan ratsam.

Greenfee: Mai 2011 150 €

Der SPA Bereich ist großzügig und äußerst ästhetisch angelegt, alle Farben sind in Weiß und Kitt gehalten. Von Kosmetik, Friseur, Hammam, Inhouse Pool und Outdoor Pool bis Massage ist alles vorhanden.
Die Anwendungen werden in 6 Räumen der 900m2 SPA Fläche ausgeführt Wellness pur. Wer seine Fitness verbessern möchte kann speziell für Golfer ausgelegte Konzepte zurückgreifen.

cappello 1 Bewertung

Golfplatz Eröffnung am 1.7.2010

Wir waren am 26.05.10 dort und haben uns den Platz angeschaut. Beide sehen von außen super aus. Eröffnung laut Golf-Direktor am 1.7.10, Preise stehen noch nicht fest (für Hotelgäste wohl günstig - ansonsten denkt man an ca. 100 € für 18-Loch, jegliches Material( Abschlagmatten, Körbchen, Ausstattung Pro-Shop) war noch nicht bestellt.
Wir sind sehr gespannt, denn den Bau verfolgen wir seit Mai 2008. Vielleicht können wir beim nächsten Heimat-Urlaub auf den Platz gehen.
u. cappello@web. de

jack geering 2 Bewertungen

Im Bau seit July 09

Da unsere Freunde in Ragusa wohnen, wir Sie zweimal jährlich besuchen, möchten wir mit Ihnen auf diesem Golfplatz in Zukunft spielen können. Der Platz, die Greens +Fairways sind fertig und werden seit Frühjar 09 bewässert. Die Infastruktur mit dem benachbarten internat. Flugplatz ist ebenfalls fertig erstellt jedoch nicht im Betrieb. Leider kamen bisher keine feedbacks aus Italien bei uns an, wann die Eröffnung stattfinden wird. Es wird ein wunderschöner Platz . 6.2.10, jack@gee-ing. ch

Leif 3 Bewertungen
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Sechs Tage auf der Rennstrecke

Kürzlich wieder von diesem Resort, konnte ich diese Vorteile zusammenfassen:
- Zwei Fahrspuren besser als ein
- Herausfordernde Langlöcher passen die langen Schlag
- Lange Spaziergänge sind gut für Keuchen
- SPA schön für müde Beine und Rücken
- Wonderful Sommerwetter im November
- Sehr feine Unterkunft
- Keine Spur Arbeiter, die zu erscheinen

Aber es gibt Dinge, die verbessert werden könnten:
- 5 1/2 Stunden Runden, weil der Ball direkt an der Fahrrinne ing vor allem auf der Parkland Kurs. Schneiden Sie die nächstgelegenen Hütte von 5 cm auf die Hälfte.
- Die Bunker ist besser, zu entfernen, wenn sie nicht behandelt werden. Der heftige und voller Steine.
- Kaninchen Löcher auf den Grüns sollten täglich repariert werden. Disturbed nicht so sehr, obwohl, aber es signalisiert den Grad der Pflegebedürftigkeit.
-gångvägarna zwischen den Löchern war in katastrophalen Zustand. Rocky und nervös wie die Rams fiel die Autos.
-diese Tagen das Essen war miserabel.

Die Lage ist nicht in der Nähe Dorf so bedarf es ein Taxi, wenn Sie etwas anderes zu sehen oder etwas kaufen möchten.

Übersetzt von Google.

D Hodgson 1 Bewertung
  • Automatische Übersetzung
  • Originalversion

Das Beste aus beiden Welten

Je nachdem, was Sie wollen von einem Golf-Urlaub bieten die beiden Kurse bei Donnafugata Ihnen alles, was Sie wünschen konnte. die beiden Kurse unterscheiden sich noch ergänzen, um eine Reise hier mehr als lohnt. Beginnend mit der freundlichen Angestellten, die so hart versuchen, Ihnen so jeden Kurs, den ich je bis zu dem Moment Sie beenden das ist eine große Golf-Urlaubsziel gespielt haben unterzubringen.
The Links, obwohl nicht traditonal im Scotish Sinn macht eine spannende Runde rollercoast und 18-Loch-Golfplatz von atemberaubenden anspruchsvollsten, die die gesamte Tasche testen. Beginnend mit der Eröffnung Par fünf mit Wasser auf der linken und eine wage Sie gehen über zur schnellen Weg zum Grün oder spielen, um trocken zu bleiben. Bis zur 8. vom erhöhten Abschlag auf den engen Landeplatz dann die Tonhöhe zu einer Insel grün. Die 14 th die kurze Strecke Land zwischen zwei Seen oder dem langen Weg wieder rund Risiko Belohnung spielt eine große Rolle in der Natur dieser Golfplatz. Loch nach Loch oben wie dies das Bunkern gesetzt ist, viele aber nicht tief die Grüns sind schnell und der Wind so blasen perhpas nicht klassischer Links aber sicherlich einen tollen Kurs auf eine Runde Golf spielen auf.
Der Parkland ist ein Kontrast, aber wenn sie in Kombination mit insgesamt Freude gespielt. Herr Spieler wieder vereint Geschichte, Kultur und Landschaft in einem fantastischen Layout keine schlechte Löcher ist nicht eine Untertreibung. Einer der schönsten Natürlich habe ich gespielt und eine der natürlichsten zu Hause Gefühl Golfplätzen ich je erlebt habe. Von der ersten Bohrung in diesem Kurs langsam offenbart sich, wie Sie und begeben Sie sich in der 5. Anblick der atemberaubenden verlassenen sizilianischen Villa wissen Sie, Sie sind irgendwo spielen Besonderes. Verharmlosung üppigen Fairways von Bermuda-Gras durch Olivenhaine grenzt großen gepflegten Greens dies ist ein erstaunlicher Ort zu sein, das einen Golfball. in dem, was ist eine Sammlung von großen Löcher schwer, einen zu meinen persönlichen Favoriten sind von 11 bis 15 sind senic, schöne große Golf-Löcher, und wie Sie fahren um 18 mit seinem großen geschwungenen Hundebein Wasser auf den linken Bunker und Bäume rechts holen, zu einem geschützten grünen Sie reflektieren sie nicht viel besser als dies. Dies ist, was Golf ist alles über das Spiel der Kurs das Gefühl etwas Besonderes. Genießen

Übersetzt von Google.

Donnafugata Golf Resort & SPA - schon mal dort gewesen? Berichten Sie davon!

Eine Bewertung schreiben